Vinaria Verkostung – Steirische Schaumweine

Posted by Natascha Sturm

Perlen aus der Steiermark

„Von unbeschwertem Trinkspaß bis zu perlendem Tiefgang mit beachtlicher Komplexität: Steirische Schaumweine befinden sich im Steigflug. Vom einfachen, zugänglichen Frizzante bis zu qualitativ hochwertigen Sekten.“ Wolfgang Wachter, Quelle: Vinaria, Österreichs Zeitschrift für Weinkultur, Ausgabe 07/21

Gemeinsam mit Wein Steiermark hat Vinaria erstmals zu einer Verkostung von Schaumweinen aus der Grünen Mark eingeladen. Ausgeschrieben war die Verkostung für steirische Qualitätsschaumweine aller Sorten ohne Jahrgangsbeschränkung. „Wir haben unterschieden zwischen Schaumweinen und Schaumweinen mit zugesetzter Kohlensäure, wobei wir uns an die Angaben auf dem Etikett gehalten haben. Für Vinaria im August 2021 in Silberberg blind verkostet haben im Rahmen einer Vorrunde, eines Finales und eines Minifinales Adi Schmid, Erwin Goldfuss, Martin Tasser und Wolfgang Wachter, Autor dieses Beitrages. Von Wein Steiermark in die Jury entsandt wurden Georg Regele und Klaus Fischer“. 

 

TOP-Liste Steirische Schaumweine 

17,5 | Weingut Harkamp | Brut Sekt g.U. Reserve
17,4 | Weingut Stefan Potzinger | Brut Blanc 1860 Sekt g.U. Große Reserve
17,3 | Weingut Harkamp | 5 Elemente Sekt g.U. Große Reserve
17,0 | Weingut Harkamp | Solera Sekt g.U. Reserve
17,0 | Weingut Peter Skoff | Riesling Brut Sekt g.U. Klassik
16,8 | Erzherzog Johann Weine | Chardonnay Brut Sekt g.U. Reserve
16,7 | Hirschmugl–Domäne am Seggauberg | Decto Rosso Rosé Brut Sekt g.U. Reserve
16,7 | Weingut Krispel | Eruption Brut Sekt g.U. Große Reserve
16,7 | Weingut Polz | Brut Blanc
16,7 | Weingut Stefan Potzinger |Brut Blanc
16,7 | Landesweingut Silberberg | Brut Reserve
16,7 | Weinbau Steiner | Soie Dorée Sekt g.U. Klassik

 >>>Der gesamte Artikel<<<

„Die Steiermark ist ein Weinbauland mit einem breitgefächerten Angebot…. Still und leise hat sich Schaumwein etabliert. Immer mehr Winzer befassen sich mit „Schaumstoff“ – vom einfachen, zugänglichen Frizzante für unbeschwerte Momente auf der sommerlichen Terrasse bis zu qualitativ hochwertigen Sekten für feierliche Anlässe oder als seriöse Speisenbegleiter.

Wie eingangs festgehalten, bieten die Winzer der Grünen Mark Schaumweine für jeden Geschmack und für jede Gelegenheit an. Bei den zu unserer Verkostung eingereichten Frizzantes handelt es sich ausnahmslos um Schaumweine mit zugesetzter Kohlensäure. Man darf ihnen ein unkompliziertes Wesen attestieren, größtenteils auch klar definierte Sortentypizität und Trinkspaß. … Ins Finale geschafft haben es ausschließlich Schaumweine mit natürlicher Kohlensäure, der größte Teil davon mit geschützter Ursprungsbezeichnung (g.U.).“

>>>Der gesamte Artikel<<<

 

Der Steirische Sekt

Die österreichische Sektwirtschaft entwickelte sich in den letzten Jahren zur Hochburg der Qualitätsschaumweine. Mit der Einführung des österreichischen Sektkomitees (2013), darauffolgend die Entwicklung der dreistufigen Qualitätspyramide (2015), holte der österreichische Sekt mit geschützter Ursprungsangabe im Eilzugstempo auf.

Graz, 1. Dezember 2021

 

5 Steirische Sauvignons unter den weltbesten – winesearcher

Posted by Natascha Sturm

winesearcher listet 5 steirische Sauvignons unter den Top-10 

Der wine-searcher veröffentlichte am 3. November 2021 die besten Sauvignon Blancs der Welt. 5 der Top-10 bewerteten Sauvignons sind aus der Steiermark. Wir gratulieren den Weingütern Tement, Sattlerhof, Groß, Wohlmuth und Neumeister!

„If it’s top-notch Sauvignon you’re after, then look to the vineyards of Steiermark in Austria.“ – „Wenn Sie auf der Suche nach erstklassigem Sauvignon sind, dann blicken Sie nach Österreich, in die steirischen Weinberge“

Die TOP Liste der Sauvignon Blancs:

Zum Artikel: wine-searcher        

 

Auszug aus dem Artikel

Übersetzt; Original-Text/Quelle: The World’s Best Sauvignon Blancs | Wine-Searcher News & Features

… Frankreichs Anteil an dieser Liste ist seit der letzten Bewertung dramatisch gesunken. Im Jahr 2019 stammten sieben der Weine in den Top 10 aus Frankreich; heute sind es vier. Die Österreicher, sind es, „die den Schaden anrichten“, insbesondere die Steiermark. Beim letzten Mal standen drei österreichische Weine auf der Liste (darunter Tement mit Ried Zieregg an der Spitze), jetzt sind es fünf … Die Verbreitung des österreichischen Sauvignon ist bemerkenswert. Vor fünf Jahren waren nur wenige außerhalb Österreichs weit verbreitet, jetzt sind alle Weine der obigen Liste auf den großen Weinmärkten vertreten und ihre Präsenz scheint nur zu wachsen. …   

 

Text und Quelle: The World’s Best Sauvignon Blancs | Wine-Searcher News & Features
Foto: ©Wein Steiermark Johanna Lamprecht

 

Wer oder Was ist wine-searcher? 

Wine-Searcher ist eine Online-Suchmaschine für Wein. Die Plattform wurde 1999 gegründet und wird heute von Millionen von Menschen genutzt, um Weine zu finden, zu vergleichen und zu kaufen. About Wine-Searcher | Wine-Searcher.com

 

Die Punktevergabe: Die jeweiligen Punkte setzen sich aus einer Vielzahl an Bewertungen und Kritiken zusammen. Unter den Kritikern befinden sich so bekannte Namen wie Jancis Robinson, Tim Atkin, Andreas Larsson und so weiter. Auch werden Reviews aus zahlreichen Magazinen wie Wine Spectator, Wine Enthusiast, Meiningers und noch viele weitere berücksichtigt.  

 

Sauvignon Blanc – die Rebsorte Nr. 1 in der Steiermark

Das steirische Klima, der Boden und die Lagen bekommen der Rebsorte sehr gut, weshalb der Sauvignon Blanc in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewann. Mit der Einführung des DAC Herkunftssystem im Jahr 2018, wurde dem Sauvignon eine weitere Tür geöffnet. Für alle Ortsweine aus den drei DAC-Gebieten Südsteiermark DAC, Weststeiermark DAC und Vulkanland Steiermark DAC gilt der Sauvignon Blanc als Leitsorte.

Der Sauvignon Blanc, Paradesorte und Gewinner vielfacher internationaler Wein-Auszeichnungen führt laut aktuellem Weinkataster mit 902 ha (17,7% Anteil an der Gesamtfläche) auch flächenmäßig die Rebsorten-Rangliste an. Die Fläche ist seit 2016 um 194 ha (+27%) gewachsen. Damit löst der Sauvignon Blanc den Welschriesling an der Spitze ab.

Bei internationalen Sauvignon-Verkostungen landen die feinsten steirischen Vertreter immer häufiger auf Spitzenplätzen. Einige der weltweit angesehensten Weinautoren haben die Sauvignon Blancs der Steiermark inzwischen in die Riege der besten trockenen Weißweine der Welt aufgenommen. Steirische Winzer_innen holen jährlich Titel in die Steiermark, zum Beispiel beim Concours Mondial du Sauvignon oder der internationalen Falstaff-Sauvignon Blanc Trophy 2020.

Sauvignon Blanc Verkostung – Falstaff Magazin Österreich

Posted by Natascha Sturm

Sauvignon Blanc in aller Munde

Wein Steiermark präsentiert in einem exklusiven Tasting in der Falstaff-Ausgabe November 2021 die besten Sauvignon Blancs der Weinbauregion Steiermark.

„…Eingebettet in die Hügellandschaft im Süden und Osten der Steiermark liegen die DAC-Weinbaugebiete Vulkanland Steiermark, Südsteiermark und Weststeiermark. Seit über 200 Jahren wird dort die Rebsorte Sauvignon Blanc angebaut, die heute als eine der Leitsorten der Region gilt. Von fein, fruchtig bis gehalt­voll – der Sauvignon Blanc besitzt ein würziges Bukett und überzeugt mit ausge­prägtem Sortengeschmack. Nicht nur in Österreich, auch auf internationalen Märkten erfreuen sich die Weine zuneh­mender Beliebtheit.“… Quelle: Falstaff Magazin (zum gesamten Artikel)

Wein Steiermark hat die Jahrgänge »Gebietsweine 2020«, »Ortsweine 2019 und 2020« sowie »Riedenweine 2018 und 2019« in einem exklusiven Tasting auf den Prüfstand gestellt. Die Bewertung erfolgte in Trauben! (zu Jury und Verkostung)

 

 

Die besten Gebietsweine 2020

Der Sauvignon Blanc ist als Leitsorte der Steiermark in allen drei Weinbaugebieten. In einer Blindverkostung wurden die besten Gebietsweine des Jahrgangs 2020 ermittelt. Wir listen Ihnen die am höchsten bewerteten Weine auf: (zum gesamten Artikel)

Weingut Lambauer | 2020 Südsteiermark DAC Sauvignon Blanc „Schiefer“
Weingut Gamser | 2020 Südsteiermark DAC Sauvignon Blanc
Weingut Muster.gamlitz | 2020 Südsteiermark DAC Sauvignon Blanc „Reverenz“
Weingut Pilch  | 2020 Südsteiermark DAC Sauvignon Blanc

 

Die besten Ortsweine 2020

Der Sauvignon Blanc ist als Leitsorte der Steiermark in allen drei Weinbaugebieten. In einer Blindverkostung wurden die besten Ortsweine des Jahrgangs 2020 ermittelt. Wir listen Ihnen die am höchsten bewerteten Weine auf: (zum gesamten Artikel)

Weingut Felberjörgl | 2020 Südsteiermark DAC Sauvignon Blanc Kitzeck-Sausal
Weingut Adam-Lieleg | 2020 Südsteiermark DAC Sauvignon Blanc Eichberg „Die SIEME“
Weingut Kodolitsch | 2020 Südsteiermark DAC Sauvignon Blanc Kitzeck-Sausal

 

Die besten Ortsweine 2019

Der Sauvignon Blanc ist als Leitsorte der Steiermark in allen drei Weinbaugebieten. In einer Blindverkostung wurden die besten Ortsweine des Jahrgangs 2019 ermittelt. Wir listen Ihnen die am höchsten bewerteten Weine auf: (zum gesamten Artikel)

Weingut Frauwallner | 2019 Vulkanland Steiermark DAC Sauvignon Blanc Straden
Weingut Riegelnegg Olwitschhof | 2019 Südsteiermark  DAC Sauvignon Blanc Gamlitz
Weingut Marko | 2019 Südsteiermark  DAC Sauvignon Blanc Ehrenhausen

 

Die besten Riedenweine 2019

Der Sauvignon Blanc ist als Leitsorte der Steiermark in allen drei Weinbaugebieten. In einer Blindverkostung wurden die besten Riedenweine des Jahrgangs 2019 ermittelt. Wir listen Ihnen die am höchsten bewerteten Weine auf: (zum gesamten Artikel)

Weingut Krispel-Eruption | 2019 Vulkanland Steiermark DAC Sauvignon Blanc Ried Neusetzberg „Alte Reben“
Weingut Frauwallner | 2019 Vulkanland Steiermark DAC Sauvignon Blanc Ried Buch „Große STK Lage“
Weinhof Leitner | 2019 Vulkanland Steiermark DAC Sauvignon Blanc Ried Berg Leitn „Stefanie“

 

Die besten Riedenweine 2018

Der Sauvignon Blanc ist als Leitsorte der Steiermark in allen drei Weinbaugebieten. In einer Blindverkostung wurden die besten Riedenweine des Jahrgangs 2018 ermittelt. Wir listen Ihnen die am höchsten bewerteten Weine auf: (zum gesamten Artikel)

Weingut Posch  | 2018 Vulkanland Steiermark DAC Sauvignon Blanc Ried Hollerberg
Weingut Muster.gamlitz  | 2018 Südsteiermark DAC Sauvignon Blanc Ried Grubthal
Weingut Potzinger | 2018 Südsteiermark DAC Sauvignon Blanc Ried Sulz „Joseph Fassreserve“
Weingut Skoff Original | 2018 Südsteiermark DAC Ried Obegg 

 

Jury & Verkostung

 

In einem ersten Durch­gang durfte die Jury bestehend aus Martin Palz (Weinbauberater Südsteiermark), Werner Luttenberger (Geschäftsführer Wein Steiermark), Günther Polz-Lari (Verkaufs­leiter Steiermark, Firma Morandell), Hel­mut Gramer (Weinakademiker/Wein & Co) und Alexander Pansi (Journalist) die insge­samt 190 eingereichten Weine der steiri­schen Winzer verkosten. Zur finalen Ver­kostung gelangten schließlich 72 der besten Sauvignon Blancs. Diese wurden von Peter Moser (Chefredakteur Falstaff), Wolfgang Pfanner (Sommelier/Loisium Südsteier­mark), Helmut Gramer (Weinakademiker/ Wein & Co) und Johannes Fiala (Weinaka­demiker) verkostet und brachten die Besten der Besten hervor. Die anschließende Wein­beschreibung der Juryproben erfolgte durch Falstaff-Chefredakteur Peter Moser.

 

Foto: © Shutterstock
Text: © Falstaff

 

>>>Den gesamten Artikel finden Sie hier<<<

 

Sauvignon Blanc – die Rebsorte Nr. 1 in der Steiermark

Der Sauvignon Blanc, Paradesorte und Gewinner vielfacher internationaler Wein-Auszeichnungen führt mit 902 ha (17,7% Anteil an der Gesamtfläche) auch flächenmäßig die Rebsorten-Rangliste an. Die Fläche ist seit 2016 um 194 ha (+27%) gewachsen. Damit löst der Sauvignon Blanc den Welschriesling an der Spitze ab. Das steirische Klima, der Boden und die Lagen bekommen der Rebsorte sehr gut, weshalb der Sauvignon Blanc in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewann. Mit der Einführung des DAC Herkunftssystem im Jahr 2018, wurde dem Sauvignon eine weitere Tür geöffnet. Für alle Ortsweine aus den drei DAC-Gebieten Südsteiermark DAC, Weststeiermark DAC und Vulkanland Steiermark DAC gilt der Sauvignon Blanc als Leitsorte.

 

Stellenausschreibungen Wein Steiermark

Posted by Natascha Sturm

Wir suchen DICH

Als Unterstützung in unserem engagierten Team schreiben wir folgende Stellen aus:

Büroassistent_in

Marketingassistent_in

 

Bewerbungsfrist: 10. Dezember 2021, Unterlagen bitte ausschließlich digital an info@steiermark.wine (1 PDF-Datei, max. 5 MB).

 

Wer sind wir?

Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 460 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschafteten aktuell 5.096 ha Weingartenfläche und produzieren 2020 gesamt 238.500 Hektoliter Wein. Damit hält die Steiermark mehr als 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

 

 

Büroassistent_in

Ihre Aufgaben

 

Ihr Profil

 

Ihre Perspektiven

 

Eckdaten
Umfang: 20 h/Woche
Vergütung: € 2.137,50 monatlich auf Basis einer Vollzeitanstellung, mit Bereitschaft zur Mehrzahlung, abhängig von Qualifikation und Erfahrung
Bewerbungsfrist: 10. Dezember 2021, Unterlagen bitte ausschließlich digital (1 PDF-Datei, max. 5 MB).

 

 

————————————————————————–

 

Marketing-Assistent_in (m/w/d)

 

Ihre Aufgaben

 

Ihr Profil

 

Ihre Perspektiven

 

Eckdaten
Umfang: 40 h/Woche
Vergütung: € 2.215,20 monatlich auf Basis einer Vollzeitanstellung, mit Bereitschaft zur Mehrzahlung, abhängig von Qualifikation und Erfahrung
Bewerbungsfrist: 10. Dezember 2021, Unterlagen bitte ausschließlich digital (1 PDF-Datei, max. 5 MB).

Wir freuen uns auf Ihre/deine Bewerbung!

 

 

Kontakt:

WEIN STEIERMARK

Hamerlinggasse 3
8010 Graz
ÖSTERREICH / AUSTRIA
Tel.: +43 316 8050 1477
Fax: +43 316 8050 1997
info@steiermark.wine

Benefiz WEINauktion zugunsten der Krebshilfe Steiermark

Posted by Natascha Sturm

Spendenübergabe über 6.390 Euro Benefiz WEINauktion zugunsten der Krebshilfe Steiermark

Die Wein Steiermark übergibt anlässlich der Aktion 75 Jahre Krebshilfe Steiermark im Beisein von Landesrat Ök.-Rat Johann Seitinger, Birgit Jungwirth und Christian Scherer einen Spendenscheck in Höhe von 6.390 Euro

 

Die Wein Steiermark und die steirischen WinzerInnen unterstützten die Steirische Krebshilfe in ihrem unermüdlichen Einsatz mit einer exklusiven Weinauktion. Die Wein Steiermark hat ihre Mitgliedsbetriebe aufgerufen, die Aktion 75 Jahre Krebshilfe Steiermark zu unterstützen. Zahlreiche steirische WinzerInnen stellten dafür exklusive Raritäten und Besonderheiten aus Ihrem Großflaschen-Sortiment zur Verfügung. Unter dem Motto „Aus LIEBE. Zum LEBEN.“ wurden Weinliebhaber und Unterstützer der guten Sache aufgerufen, diese exklusiven steirischen Weine zu ersteigern und zu helfen. Die Online-Auktion fand mit Unterstützung des Dorotheums von 15. September – 5. Oktober 2021 statt. Der vollständige Erlös der Weinauktion kommt der Krebshilfe Steiermark und damit von Krebs betroffenen Familien in der Steiermark zu Gute. 6.390 Euro wurden bei der Weinauktion eingenommen. Die Krebshilfe Steiermark und Wein Steiermark bedanken sich bei allen Weinliebhabern für die Unterstützung und wünschen viel Freude mit den edlen Tropfen.

Die Krebshilfe Steiermark feierte heuer ihr 75jähriges Jubiläum – 75 Jahre, in denen sie zehntausende KrebspatientInnen und deren Familien in dieser belastenden Lebensphase kostenlos begleiten und ihnen Hilfe und Hoffnung schenken konnte. Mehr als 50.000 KrebspatientInnen in der Steiermark zeigen leider deutlich: Krebs ist eine Krankheit, die jeden treffen kann. Sie überschreitet alle gesellschaftlichen Grenzen, sie trifft Jung und Alt. Sie betrifft uns alle! Und nur gemeinsam haben wir eine Chance im Kampf gegen den Krebs.

 

Bildunterschrift:

Bild v.l.: Ing. Werner Luttenberger (Geschäftsführer Wein Steiermark), Landesrat Ök.-Rat Johann Seitinger, Christian Scherer (Geschäftsführer Krebshilfe), Birgit Jungwirth (Fundraising & Events Krebshilfe), Stefan Potzinger (Obmann Wein Steiermark);

 

Foto Krebshilfe:
Abdruck honorarfrei bei Nennung,

©Johannes Polt/Fotokuchl

Verwendung nur in Verbindung mit Berichten über die WEIN STEIERMARK

 

Imagefoto:
Abdruck honorarfrei bei Nennung,

©Wein Steiermark | Flora P.

Verwendung nur in Verbindung mit Berichten über die WEIN STEIERMARK

 

Weitere hochauflösenden Fotos anfordern unter: info@steiermark.wine

Presse Schaufenster: Riedenweine und Sekt

Posted by Natascha Sturm

In der Schaufenster-Ausgabe Nr. 36 der Presse erschien am 12. November 2021 ein Wein-Spezial Steiermark zu den Themen Riedenweine, Riesling und Sekt.

Jeder Hügel schmeckt anders

„Die steirischen Winzer versuchen, die Charakteristika der meist steilen Lagen in ihren Weinen herauszuarbeiten. Das ergibt eine einzigartige Vielfalt. … Aber der Herbst wird immer mehr auch zu jener Zeit, in der die Winzer zuerst ihre Riedenweine aus dem Vorjahresjahrgang in den Verkauf bringen, Weine, die länger und langsamer im Keller reifen konnten. Und immer mehr Winzer gehen mit ihren besten Weinen sogar erst nach zweijähriger Kellerreife auf den Markt. Riedenweine gelten als Königsklasse des Weinmachens. Jeder, der sich mit Wein beschäftigt oder gern ein gutes Glas Wein trinkt, redet darüber: von den Rieden, diesen speziellen Lagen mit oft sehr eigenständigem Profil und Charakter. …“  Text Hans Pleininger. Zum Artikel

Steirisches Rhein-Gold

„Das DAC-Reglement gibt dem steirischen Riesling mehr Sichtbarkeit. Es war an der Zeit. Denn landesweit legt er an Rebfläche zu… Der Riesling gewinnt an Terrain zurück. Mitunter gar in extrasteilen Lagen.“
Text Roland Graf... Zum Artikel.

Steirisch sprudeln

„War die Steiermark beim Sekt lang ein Niemandsland, so kann man sich heute durch eine ansehnliche Palette kosten. Die neue Sektpyramide ist ein zusätzlicher Turbo. … Exotenstatus ist vorbei. Mit Einführung der Sektpyramide und mit den über die „Klassik“ hinausgehenden Kategorien „Reserve“ und „Große Reserve“ ist Sekt zunehmend zu einem Winzerthema geworden. Auch die Steiermark spielt hier seit einiger Zeit mit…“ Text Hans Pleininger. Zum Artikel.

 

>>>Den gesamten Artikel finden Sie hier<<<

 

© Foto: Wein Steiermark | Flora P.

Riedenweine

Keine Frage, in der Steiermark entstehen große Weine. Doch zu behaupten die Winzer drehten da am großen Rad, wäre übertrieben. Vielmehr arbeiten sie – jeder für sich – in einem Mikrokosmos. Der Mikrokosmos heißt Riede und diese Parzellen sind oft besonders klein, dafür aber auch wirklich einzigartig und gehören damit zu den Großen Lagen dieser Welt.

Riesling

Vor allem in der Südsteiermark spielt der Riesling eine besondere Rolle. Hier entstehen Weine von hervorragender Qualität.

Sekt

Noch vor wenigen Jahren hatte man das Gefühl – Hauptsache es prickelt und ist süß! Unter den Begriffen Prosecco, Frizzante, Perlwein & Co wurden vielfach sehr einfache Schaumweine vermarktet, die fast ausschließlich im Imprägnier Verfahren hergestellt wurden. Heute setzen immer mehr Schaumweinkonsumenten auf die Spitze der Schaumweinerzeugnisse – dem Sekt.

 

Junkerpräsentation GRAZ 2021

Posted by Natascha Sturm

Junkerpräsentation 2021

Am Traditionstag des Steirischen Junkers, am Mittwoch vor Martini, wurde nach dem Motto „Der Junker ist da“ die Junker-Saison 2021 offiziell eröffnet. Auf Einladung der Wein Steiermark verkosteten 700 Junker-Liebhaber den Jungwein mit dem Steirerhut bei den Junker-Winzern in der Messe Graz, heuer in kleinerem Rahmen. Der Vorbote des Jahrgangs 2021 präsentiert sich als typisch steirisch, geprägt von Fruchtigkeit und Aromatik. Junker-Liebhaber genießen den Jungwein mit dem Steirerhut nicht nur im Herbst und Winter, sondern aufgrund seiner Frische und Lebendigkeit auch als Sommerwein. Ab 1. März 2022 kommen die ersten DAC-Weine Jahrgang 2021 auf den Markt.

 >>> zu den Fotos <<<

 

Reif, elegant und fruchtig

Die ersten Vorboten des Jahrgangs 2021 präsentieren sich als etwas reifer, sehr elegant, enorm fruchtig und in einzelnen Weinen bereits mit Fülle am Gaumen. Die teilweise etwas höhere Säure ist optimal eingebunden und bringt die notwendige Frische und Lebendigkeit, welche die Konsumenten vom Steirischen Junker erwarten. Der Jungwein mit dem Steirerhut eignet sich aufgrund seiner Frische hervorragend als Aperitif und ist ein idealer Begleiter insbesondere zur saisonalen, regionalen Küche. Der Junker 2021 ist ein Genuss im Herbst und Winter und ganz sicher auch ein feiner, leichter Wein zum Grillen für den nächsten Sommer 2022. Das DAC-Herkunftssystem Steiermark gibt dem größten Teil der Weine des neuen Jahrgangs noch Zeit für Entwicklung und Reife. Diese kommen ab 1. März und 1. Mai auf den Markt.

 

Die Weinernte 2021

Auf den etwa 5000 ha ertragsfähigen Flächen werden lt. erster Schätzung der Statistik Austria ca. 232.000 hl erwartet. Das Ergebnis liegt also knapp unter der Vorjahrsernte von 226.900 hl und ist als gute Durchschnittsernte einzustufen. „Entscheidend ist aber die Qualität der geernteten Trauben“, betont Luttenberger. „Diese ist heuer exzellent, weil einerseits ausreichend Zucker und Säure in den Trauben vorhanden sind und andererseits die Fruchtigkeit besonders ausgeprägt ist. Vorab können wir uns heuer auf einen typisch steirischen Jahrgang mit ausreichend Säure und moderatem Alkoholgehalt freuen.“

 

Obmann Stefan Potzinger beschreibt den Jahrgang mit viel Frucht, viel Reife, feiner Säurestruktur und sehr guter Qualität „Wir sind sehr dankbar über den fünften sehr guten Weinjahrgang für die Steiermark in Folge. Wir erwarten besonders lagerfähige und vielschichtige Weine. Die Weine des Jahres 2021 werden uns noch in vielen Jahren Freude bereiten.“

 

GEWINNSPIEL

Unter allen
neuen Newsletter- Abonennten verlosen
wir 6 x 6 Junker

JETZT ANMELDEN und TEILNEHMEN

 

 

Links zum Steirischen Junker:

 

Junker Pakete online kaufen:

 

 

Graz, 11.11.2021

 

Presseinformation:
Wein Steiermark ∙ Hamerlinggasse 3 ∙ 8010 Graz ∙ Austria
+43 316 8050 1447 ∙ info@steiermark.wine ∙ www.steiermark.wine
Obmann: Stefan Potzinger
Geschäftsführer: Ing.  Werner Luttenberger
Kommunikation: Mag. (FH) Andrea Jöbstl-Prattes

 

FOTOS JUNKERPRÄSENTATION 2021

Fotos von der Veranstaltung:
Abdruck honorarfrei bei Nennung,
©Johannes Polt/Fotokuchl

Weitere hochauflösenden Fotos anfordern unter: info@steiermark.wine

Fotos mit dem Junkerrahmen auf www.kleinezeitung.at  ©KLZ/Fuchs

 

Pressekonferenz zum Steirischen Junker

Posted by Natascha Sturm

Der Steirische Junker ist da!

Der offizielle Verkaufsstart am Montag, 25. Oktober macht es möglich, auf den Nationalfeiertag mit einem steirischen Junker anzustoßen. Erhältlich ist der beliebte Jungwein ab sofort bei den 160 Junker-Winzern, in der Gastronomie und im Handel. Der Vorbote des Jahrgangs 2021 präsentiert sich typisch steirisch – Fruchtigkeit und Aromatik sind besonders ausgeprägt.

Die ersten Vorboten des Jahrgangs 2021 präsentieren sich als etwas reifer, sehr elegant, enorm fruchtig und in einzelnen Weinen bereits mit Fülle am Gaumen. Die teilweise etwas höhere Säure ist optimal eingebunden und bringt die notwendige Frische und Lebendigkeit, welche die Konsumenten vom Steirischen Junker erwarten.

Der Vorbote des Jahrgangs 2021  

Auf den etwa 5000 ha ertragsfähigen Flächen werden lt. erster Schätzung der Statistik Austria ca. 232.000 hl erwartet. Das Ergebnis liegt also knapp unter der Vorjahrsernte von 238.558 hl und ist als gute Durchschnittsernte einzustufen. „Entscheidend ist aber die Qualität der geernteten Trauben“, betont Luttenberger. „Diese ist heuer exzellent, weil einerseits ausreichend Zucker und Säure in den Trauben vorhanden sind und andererseits die Fruchtigkeit besonders ausgeprägt ist. Vorab können wir uns heuer auf einen typisch steirischen Jahrgang mit ausreichend Säure und moderatem Alkoholgehalt freuen.“

 

Obmann Stefan Potzinger beschreibt den Jahrgang mit viel Frucht, viel Reife, feiner Säurestruktur und sehr guter Qualität „Wir sind sehr dankbar über den fünften sehr guten Weinjahrgang für die Steiermark in Folge. Wir erwarten besonders lagerfähige und vielschichtige Weine. Die Weine des Jahres 2021 werden uns noch in vielen Jahren Freude bereiten.“

Alle Informationen zum Junker finden Sie unter: www.steirischerjunker.at

Junker Pakete online kaufen:

 

Bildunterschriften:

Bild v.l.: Energie Steiermark Dipl.-Ing. Christian Purrer, Leiter Abteilung Werbung, Steiermärkische Sparkasse Michael Gradischnig, Stefan Potzinger, Obmann Wein Steiermark, Weinhoheit Katrin Dokter, Landesrat Ök.-Rat. Johann Seitinger, Ing. Werner Luttenberger, GF der Wein Steiermark, Präsident der Landwirtschaftskammer Steiermark Ök.-Rat. Franz Titschenbacher

 

Fotos/Copyright:

Abdruck honorarfrei bei Nennung,
©Johannes Polt/Fotokuchl

Verwendung nur in Verbindung mit Berichten über die WEIN STEIERMARK

 

PRESSEMAPPE 25.10.2021

 

VINARIA Verkostung gereifte Riedenweine

Posted by Natascha Sturm

Dass die Steiermark bei unseren Blindverkostungen aktueller Jahrgänge immer wieder aufzeigt, ist bekannt. Aber wie schaut es mit älteren Semestern aus? Haben sie Stehvermögen? Kann man die Herkunft erkennen? Alles Fragen, die Weinfreunde zu Recht interessieren. Deshalb hat Vinaria gemeinsam mit Wein Steiermark zur Verkostung gereifter Riedenweine eingeladen. In der aktuellen Vinaria Ausgabe (6/2021) berichtet Wolfgang Wachter

Ausgeschrieben waren steirische Riedenweine der Jahrgänge 2009 bis einschließlich 2015. Zugelassen zur Verkostung waren Riedenweine der Burgunder-Gruppe, also Weißburgunder, Chardonnay oder Morillon und Grauburgunder, Sauvignon Blanc als steirische Leitsorte im Premium-Segment und das oft völlig zu Unrecht unterschätzte Kleinod Traminer in all seinen Spielarten. Eingereicht wurden rund 100 Proben, wobei die Gruppe der Burgunder-Sorten gleich stark vertreten war wie Sauvignon Blanc. Erwartungsgemäß die wenigsten Nennungen gab es beim Traminer. Viele der Probanden haben mit ihrer Jugendlichkeit überrascht, bei einer Reihe von Weinen darf man die Prognose wagen, dass sie noch viele Jahre vor sich haben, und einigen ist gleichsam Zeitlosigkeit zu attestieren. Wirkliche Alterserscheinungen waren in der verschwindenden Minderheit, bei einer Handvoll muss man die Empfehlung aussprechen, mit dem Trinken nicht mehr allzu lange zuzuwarten. (Wolfgang Wachter, Vinaria)

TOP-Liste Steirische Riedenweine
2015–2009: gesamt

18,0 Weingut Wolfgang Maitz | 2015 Traminer Ried Krois „1STK“
17,9 Weingut Stefan Potzinger | 2013 Sauvignon Blanc Ried Sulz „Joseph“
17,8 Weingut Wolfgang Maitz | 2015 Sauvignon Blanc Ried Schusterberg „1STK“
17,8 Weingut Pfeifer | 2015 Chardonnay Ried Schemming „Eruption weiß“
17,8 Weingut Stefan Potzinger | 2010 Sauvignon Blanc Ried Sulz „Joseph“
17,8 Erwin Sabathi | 2013 Sauvignon Blanc Ried Pössnitzberg „Alte Reben“
17,8 Weingut Schwarz | 2015 Sauvignon Blanc Ried Wunsum
17,7 Erwin Sabathi | 2013 Chardonnay Ried Pössnitzberg „Alte Reben“
17,6 Landesweingut Silberberg | 2012 Sauvignon Blanc „Meletin“
17,6 Weingut Polz | 2009 Morillon Ried Obegg „GSTK“
17,6 Scharl – Charakterweine | 2015 Chardonnay Ried Schemming „Eruption weiß“
17,6 Skoff Original – Walter Skoff | 2012 Sauvignon Blanc Ried Hochsulz
17,5 Sabine & Markus Pongratz | 2012 Sauvignon Blanc „Schwalbenhimmel“
17,4 Erwin Sabathi | 2012 Chardonnay Ried Pössnitzberg „Alte Reben“
17,4 Erwin Sabathi | 2015 Sauvignon Blanc Ried Pössnitzberg „Alte Reben“
17,4 Weingut Tschermonegg | 2014 Sauvignon Blanc Ried Lubekogel
17,3 Domittner – Klöcherhof | 2015 Gewürztraminer Ried Hochwarth

Die Top-Ergebnisse Burgunder, Sauvignon Blanc und Traminer finden Sie im Artikel gelistet.

>>>Zum gesamten Artikel<<<

Für Vinaria im August 2021 in Silberberg blind verkostet haben im Rahmen einer Vorrunde, eines Finales und insgesamt sieben Runden eines Mini-Finales Adi Schmid, Erwin Goldfuss, Martin Tasser und Wolfgang Wachter, Autor dieses Beitrages. Von Wein Steiermark in die Jury entsandt wurden Daniel Pfeifer (nicht im Finale dabei), Andreas Muster (nur Vorrunde)
und Klaus Fischer (nur Finalrunden).

Riedenweine

Keine Riede ist wie die andere. Ihr eigener Charakter, der sich aus der Ausrichtung der Riede, der Sonneneinstrahlung, dem Boden und letztendlich der Arbeit des Winzers zusammensetzt, gibt dem Wein, der aus dieser Riede kommt, seinen individuellen Charakter.

Trüffelweine 2021

Posted by Natascha Sturm

Trüffel-Siegerweine gekürt

STEIRISCHER WEIN trifft STEIRISCHE TRÜFFEL

Die Wein Steiermark hat sich in Kooperation mit Graz Tourismus und der Genuss-Hauptstadt Graz auf die Suche nach den passenden Weinen zur Grazer Trüffel begeben. Die „Trüffelwein-Jury“ kürte heute 3 Sieger.

 

Die Jury kürte heute bei der Verkostung im El Gaucho in Graz, 3 Sieger-Weine:

Die 3 SIEGER

 

 

Die Jury:

Weinakademiker Mag. Boris Penkoff, Alexander Andreadis/Star Wine, GF Wein Steiermark Ing. Werner Luttenberger, Waltraud Hutter/Graz Tourismus, Geschäftsführer Ivents Kulturagentur Giuseppe Perna, Reinhart Grundner/ORF, Bernhard Weiss/Prokurist GBG, Weinakademikerin Margret Reinprecht, Weinbauberater Ing. Martin Hartinger und Weinakademikerin Anna Schachner bewerteten die Weine passend zum intensiven Geschmack der Trüffel.

Die Weine:

Die Einladung zur Teilnahme am Wettbewerb ist an jene Steirischen Weingüter ergangen, die bereits in den letzten Jahren am Weinwettbewerb teilgenommen haben. Eingereicht werden konnten Weine der Sorten Riesling, Grauburgunder, Morillon (Chardonnay) und Traminer aus den Weinjahrgängen 2019 und älter, trocken ausgebaut. 10 Finalistenweine schickte die Jury in die finale Verkostungsrunde. 3 Weine wurden als Sieger-Weine gekürt.

 

Was zeichnet Trüffelweine aus?

Allgemein passen zu Trüffelgerichten trockene Rotweine, aber auch Weißweine, wenn sie mit entsprechender Reife, Eleganz und Harmonie ausgestattet sind. Bekannt ist das Weinland Steiermark insbesondere für die entsprechende Sortenvielfalt im Weißwein Bereich. Beim Genuss von Trüffelgerichten, empfehlen sich gereifte Weine aus den Burgundersorten, trockene Traminer aber auch steirische Rieslinge harmonieren sehr gut.

 

Die FINALISTEN

 

2019 Vulkanland Steiermark DAC Chardonnay Ried Hochstrandl | Weingut Altenbacher

2018 Vulkanland Steiermark DAC Morillon Ried Schemming | Fischer Weingut

2018 Vulkanland Steiermark DAC Morillon Ried Schemming | Scharl Charakterweine

2017 Südsteiermark Morillon Ried Grassnitzberg | Weingut Skoff Original

2019 Südsteiermark DAC Grauburgunder BIO Leutschach | Landesweingut Silberberg

2019 Vulkanland Steiermark DAC Grauburgunder Ried Neusetzberg | Weingut Krispel

2017 Südsteiermark Gelber Traminer Ried Kaltenegg | Weingut Potzinger

 

Das Trüffelfestival gastiert vom 27. Oktober bis 6. November 2021 im Paradeishof in der Grazer Innenstadt. Die Siegerweine sowie zahlreiche Schmankerl von der Grazer Trüffel können hier verkostet und gekauft werden. Auch online unter www.trüffelwein.at gibt es die guten Tröpfchen zu erwerben.

Alle Partner Betriebe der Genusshauptstadt Graz und weitere Informationen finden Sie unter www.genusshauptstadt.at.

 

Öffnungszeiten TRÜFFELMARKT
27.10. – 06.11.2021 (Sonn- und Feiertag geschlossen!)
jeweils von 10.30 – 18.30 Uhr
Veranstaltungsort: Paradeishof
(Innenhof Kastner & Öhler, Zugang über die Murgasse)

 

Wein Steiermark

Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 460 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschafteten aktuell 5.096 ha Weingartenfläche und produzieren 2020 gesamt 238.500 Hektoliter Wein. Damit hält die Steiermark mehr als 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

 

Graz, Oktober 2021

 

 

Weinauktion Krebshilfe & Wein Steiermark – bis 5.10. verlängert

Posted by Natascha Sturm

Benefiz WEIN-Auktion 

Exklusive steirische Weine  ersteigern und helfen. Aus LIEBE. Zum LEBEN.

 

Ersteigern Sie exklusive Raritäten und Besonderheiten aus dem Großflaschen-Sortiment steirischer TOP Winzer zugunsten der Krebshilfe Steiermark.

 

>>>Zur Weinauktion<<<

 

Die Krebshilfe Steiermark feiert heuer ihr 75jähriges Jubiläum – 75 Jahre, in denen sie zehntausende KrebspatientInnen und deren Familien in dieser belastenden Lebensphase kostenlos begleiten und ihnen Hilfe und Hoffnung schenken konnte. Die Corona-Pandemie macht das Jubiläumsjahr jedoch zu einer ganz besonderen Herausforderung: KrebspatientInnen und deren Familien zählen zu den besonders gefährdeten und belasteten Bevölkerungsgruppen. Sie brauchen die Hilfe der Steirischen Krebshilfe mehr denn je, doch viele Spenden-Einnahmequellen sind durch die Corona-Krise versiegt. Als rein spendenfinanzierte Hilfsorganisation braucht die Krebshilfe daher ihrerseits mehr denn je verantwortungsvolle Verbündete, die mit ihrer Spende diese so wichtige Hilfe weiterhin uneingeschränkt ermöglichen.

 

Die WEIN STEIERMARK und die steirischen WinzerInnen sind solche Verbündete und unterstützen die Steirische Krebshilfe in ihrem unermüdlichen Einsatz mit einer exklusiven Weinauktion. Zahlreiche steirische WinzerInnen stellen dafür exklusive Raritäten und Besonderheiten aus Ihrem Großflaschen-Sortiment zur Verfügung.

Der vollständige Erlös der Weinauktion kommt der Krebshilfe Steiermark und damit von Krebs betroffenen Familien in der Steiermark zu Gute.

 

Im Namen der Krebshilfe Steiermark bedanken wir uns bei den steirischen WinzerInnen für die großzügige Überlassung ihrer exklusive Raritäten zur Versteigerung. Unser DANK gilt außerdem allen Weinliebhabern für die Ersteigerung. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit den edlen Tropfen.

Wir danken den Weingütern:

Wir freuen uns sehr auf Ihre Gebote und Ihre Unterstützung!
die Wein Steiermark, die steirischen WinzerInnen, die Krebshilfe Steiermark, das Dorotheum

 

Mitsteigern und helfen

Ersteigern Sie exklusive Raritäten und Besonderheiten aus dem Großflaschen-Sortiment steirischer TOP Winzer.
Online-Auktion: 15. September, 00.00 Uhr  – bis 5. Oktober 2021, 15.00 Uhr verlängert
Auktionskatalog und Details zur Auktion ab 15. 9. 2021, 00.00 Uhr, unter

Zum Auktionskatalog und Details zur Auktion 

www.krebshilfe.at/weinauktion

Zum Veranstaltungskalender

 

Weine für die Benefiz Wein-Auktion

Weingut  Weine 
F. & S. Regele GesmbH & Co KG Welschriesling Südsteiermark DAC  Ried Zoppelberg  2019 Fassreserve
F. & S. Regele GesmbH & Co KG Welschriesling Südsteiermark DAC  Ried Zoppelberg  2019 Fassreserve
FALTER EGO Grazer Stadtwein Hannes Sabathi Sauvignon Blanc Weststeiermark DAC 2018 Ried Kehlberg  1,5L
Familienweingut Sattlerhof Sauvignon Blance Südsteiermark 2012 Große STK Lage 3L
Goedwinemakers Sauvignon Blanc Südsteiermark Ried Sernau 2016 1,5L
Weingut und Buschenschank

Haring vlg. Pichlippi

Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC  Ried Rettenberg 2018 1,5L
Landesweingut Silberberg Sauvignon Blanc B.O.S. Südsteiermark 2011 3L
Landesweingut Silberberg Sauvignon Blanc Bio Südsteiermark  Ried Meletin 2012 3L
Weingut Müller Klöch Zweigelt Eruption Rot Vulkanland Steiermark 2015 1,5L
Weingut MUSTER.gamlitz Sauvignon Blanc „Reverenz“ Südsteiermark DAC 2020 1,5L
Weingut MUSTER.gamlitz Chardonnay Südsteiermark Ried Grubthal 2017 1,5l
Weinhof Rauch Zweigelt x Blauburger IL UNICO Steiermark 2012
Weinhof Rauch Zweigelt x Blauburger IL UNICO Steiermark 2015
Weingut Skoff Original Sauvignon Blanc Südsteiermark Ried Obegg 2015
Weingut Tschermonegg Sauvignon Blanc Die SIEME Südsteiermark DAC 2020 1,5L
Weingut Stefan Potzinger Sauvignon blanc Südsteiermark Ried Czamillonberg Reserve 2015 3L
Weingut Stefan Potzinger Sauvignon blanc „Joseph“ Südsteiermark DAC Riede Sulz 2018 3L
Weingut Stefan Potzinger Gemischter Satz Alte Reben Südsteiermark DAC  Riede Sulz 2019 3L
Weingut Tement Sauvignon Blanc Südsteiermark Ried Grassnitzberg 2015 1,5L
Wein.Gölles – Weinbau | Buschenschank Cuvée1 aus Blauer Zweigelt, St. Laurent, Merlot Vulkanland Steiermark 2015 1,5L
Wein.Gölles – Weinbau | Buschenschank Cuvée1 aus Blauer Zweigelt, St. Laurent, Merlot Vulkanland Steiermark 2017 1,5L
Wein.Gölles – Weinbau | Buschenschank Weißburgunder Vulkanland Steiermark DAC Riegersburg 2019 1,5L
Weingut Anne Grießbacher Morillon Vulkanland Steiermark DAC St.Anna 2019
Weingut Assigal Weißburgunder Südsteiermark DAC Kitzeck-Sausal 2019 1,5L
Weingut Assigal Morillon Südsteiermark DAC Gamlitz 2020
Weingut Daniel Jaunegg Morillon Südsteiermark Ried Muri 2017 3L
Weingut Dreisiebner Stammhaus Gelber Muskateller Südsteiermark DAC Ried Hochsulz 2018 1,5L
Weingut Dreisiebner Stammhaus Morillon Südsteiermark DAC Gamlitz 2018 1,5L
Weingut ELSNEGG Weißburgunder Südsteiermark Ried Edelbach 2017
Weingut Gerngross Grauburgunder Südsteiermark Ried Hochbrudersegg 2015 1,5L
Weingut Gollenz Grauburgunder Vulkanland Steiermark DAC Ried Klöchberg 2018
Weingut Gross Sauvignon Blanc Südsteiermark Reserve 2000 1,5L
Weingut Hannes Sabathi Grauburgunder Südsteiermark DAC Ried Jägerberg 2018
Weingut Harkamp Gelber Muskateller Brut 3L
Weingut Harkamp Weißburgunder; Pinot Noir Südsteiermark NV 3L
Weingut Hutter Blauer Zweigelt Vulkanland Steiermark 2017 5L
Weingut Hutter Blauer Zweigelt Vulkanland Steiermark 2017 5L
Weingut Johann Schneeberger Sauvignon Blanc Südsteiermark 2015 3L
Weingut Johann Schneeberger Sauvignon Blanc Südsteiermark 2016 3L
Weingut Klug Sauvignon Blanc August Schmölzer Privat Ried Hochneuberg Weststeiermark 2017 3L
Weingut Kodolitsch Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC RIED ROSENGARTEN T.M.S.2018
Weingut Krispel Sauvignon Blanc Vulkanland Ried Hochstrandl 2017 1,5L
Weingut Lackner Tinnacher Sauvignon Blanc Südsteiermark Ried Welles  2017
Weingut Langmann vlg. Lex Sauvignon Blanc Weststeiermark DAC Ried Greisdorf 2018 3L
Weingut Langmann vlg. Lex Schilcher Weststeiermark DAC Ried Hochgrail 2019 3L
Weingut Langmann vlg. Lex Schilcher Weststeiermark DAC Ried Hochgrail 2019 3L
Weingut Neumeister Sauvignon Blanc Vulkanland Steiermark DAC Ried Moarfeitl 2018 1,5L
Weingut Neumeister Morillon Vulkanland Steiermark Ried Moarfeitl 1,5L
Weingut Neumeister Grauburgunder Vulkanland Steiermark Ried Saziani 1,5L
Weingut Pock GesnbR Grauburgunder Vulkanland Steiermark DAC Ried Karlaberg 2019 1,5L
Weingut Polz Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC EHRENHAUSEN 2018 1,5L
Weingut Pongratz, Markus & Sabine Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC Ried Kranachberg 2019
Weingut Pongratz, Markus & Sabine Chardonnay Südsteiermark DAC Schwalbenhimmel 2020
Weingut Riegelnegg Olwitschhof Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC 2020 1,5L
Weingut Riegelnegg Olwitschhof Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC Gamlitz 2020 1,5L
Weingut Riegelnegg Olwitschhof Morillon Südsteiermark DAC Ried Sernauberg 2020 1,5L
Weingut Winkler-Hermaden Blauer Zweigelt Olivin Vulkanland Steiermark 2005
Weingut Winkler-Hermaden Blauer Zweigelt Olivin Vulkanland Steiermark 2012
Weingut Winkler-Hermaden Sauvignon Blanc Vulkanland Steiermark 2013
Weinhof & Feiergut F.Kohl Sauvignon Blanc Vulkanland Steiermark Ried Stadtbergen 2017 1,5L
Weinhof Platzer Grauburgunder Vulkanland Steiermark DAC 2019 1,5L
Weinhof Scharl Sauvignon Blanc Vulkanland Steirmark DAC 2019 1,5L
Weinhof Scharl Sauvignon Blanc Vulkanland Steirmark DAC 2019 1,5L
Weinhof Scharl Sauvignon Blanc Vulkanland Steirmark DAC 2019 1,5L
Weinhof Scharl Gelber Muskateller Vulkanland Steirmark DAC 2019 1,5L
Weinhof Scharl Gelber Muskateller Vulkanland Steirmark DAC 2019 1,5L
Weinhof Scharl Gelber Muskateller Vulkanland Steirmark DAC 2019 1,5L
Weingut Wohlmuth Sauvignon Blanc Südsteiermark Ried Edelschuh2015 3L
Weingut Wohlmuth Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC Ried Steinriegl 2019 6L
Weingut Wohlmuth Grauburgunder Südsteiermark DAC Ried Gola 2018 3L
Weingut Reiterer Christian Schilcher Westeiermark DAC Ried Engelweingarten 2019 1,5L
Weingut Frauwallner Sauvignon Blanc Privat Vulkanland Steiermark 2017 3L
Weingut Skoff Peter Morillon Reserve Südsteiermark 2015 1,5L
Weingut Skoff Peter Morillon Reserve Südsteiermark 2015 1,5L
Weingut Skoff Peter Morillon Reserve Südsteiermark 2015 1,5L
Kollerhof am Eichberg Sauvignon Blanc Amphore Südsteiermark 2016 1,5L
Kollerhof am Eichberg Sauvignon Blanc Amphore Südsteiermark 2016 1,5L
Domaines Kilger Sauvignon Blanc Südsteiermark Ried Kranachberg 2015 3L

 

3 Weine davon werden am 15.September an der Abend-Gala versteigert.
Die restlichen 75 Weine werden online versteigert.

 

Graz, 8. September 2021

Riedenweinpräsentation 2021

Posted by Natascha Sturm

Große Weine aus den besten Rieden der Steiermark

 

Bei der Riedenweinverkostung am 6. September 2021 in der Alten Universität Graz präsentierten endlich wieder die Winzer persönlich ihre TOP Riedenweine und Serien. Über 50 Weingüter aus den DAC-Gebieten Südsteiermark, Weststeiermark und Vulkanland reichten ihre Riedenweine zur Verkostung. Die Winzer kredenzten den rund 350 Besucher_innen vor ausverkaufter, limitierter Gäste-Kulisse rund 270 feine Tropfen, wahre Schätze aus den Weinkellern. Der Zeitpunkt der Präsentation ist mit Anfang September optimal gewählt, füllen doch viele Weinbauern ihre Riedenweine im Frühherbst des darauffolgenden Jahres, um den Weinen Zeit für optimale Reife zu geben.

 

Steirische Riedenweine sind Weine „mit geschützter Herkunft“ aus der höchsten Stufe der DAC Pyramide. Die Trauben der Weine sind handverlesen und stammen meist aus Lagen mit extrem hoher Neigung. Jede Riede besitzt einen eigenständigen Charakter, der sich aus der Ausrichtung, der Sonneneinstrahlung und dem Boden zusammensetzt. Die Kunst, unverwechselbare Weine mit ganz individuellem Charakter zu keltern, liegt in den Händen des Winzers. Die 9 DAC-Rebsorten sind Sauvignon Blanc, Weißburgunder, Grauburgunder, Morillon, Welschriesling, Riesling, Muskateller, Traminer und Schilcher. Die Weine werden trocken ausgebaut.

 

MasterClass für Professionals

Im Vorfeld der Riedenweinpräsentation lud die Wein Steiermark Experten und Weinkenner aus Gastronomie und Weinhandel sowie Medienvertreter um 13 Uhr zu einer Masterclass ein. Die fachliche Analyse der 30 Weine übernahm Weinakademiker DI Johannes Fiala, der mit seiner Expertise den Blick von außen einbrachte. Der steirische Winzer Gerhard Wohlmuth jun. kommentierte als Co-Moderator die Weine aus der höchsten Stufe der DAC-Pyramide aus steirischer Sicht.

 

51 Winzer präsentierten 270 Weine

Weingut Altenbacher, Dreisiebner Stammhaus, Erzherzog Johann Weine, Weingut Felberjörgl, Fischer Weingut, Weingut Frühwirth, Goedwinemakers, Weingut Gollenz, Weingut Gross, Weingut Harkamp, Weingut Hirschmugl – Domäne am Seggauberg, Weingut Hutter, Weingut | Schilcherei® Hannes & Luise Jöbstl, Weingut Kodolitsch, Weingut Kollerhof am Eichberg, Weingut Krispel, Weingut Langmann, Weingut Masser, Weinbau Menhart, Gut Moser, Weingut Müller Klöch, Weingut Bernhard Muster Trautenhof, Weingut MUSTER.gamlitz, Weingut Pfeifer, Weingut Haring vlg. Pichlippi, Weingut Polz GmbH, Weingut Pongratz, Weingut Potzinger, Weingut Primus, Weingut und Buschenschank Repolusk, Weingut Riegelneg Karl, Weingut Riegelnegg Olwitschhof, Weingut Erwin Sabathi, Familienweingut Sattlerhof, Charakterweine Scharl Josef, Weingut Schauer, Weingut und Steirische Kellerei Johann Schneeberger, Landesweingut Silberberg, SKOFF ORIGINAL – Walter Skoff, Peter Skoff – Domäne Kranachberg, Weingut J.& A. Skringer, Weingut Bernd Stelzl, Weingut Tement, Familienweingut Trabos, Weingut Trummer, Weingut Tschermonegg, Tropper Bio Weine, Weinhof Ulrich, Weingut Winkler-Hermaden, Weingut Wohlmuth, Weinbau Wurzinger

 

BERICHTE:

 

Statements zum Steirischen Riedenwein

 

Obmann Wein Steiermark Stefan Potzinger:

Die Steirischen Riedenweine drücken den Wein-Geschmack der Steiermark am pursten und intensivsten aus. In gereifter Form bilden Sie die Königsklasse an kostbarer Steirischer Weinqualität. Viel Vergnügen bei diesem Event der Wein-Spitzenklasse.

 

Geschäftsführer Wein Steiermark Ing. Werner Luttenberger:

Steirische Riedenweine sind Weine, welche aus engsten Herkünften stammen und Herkunft ist unser höchstes Gut. Riedenweine werden ganz besonders vinifiziert und auch im Weingarten wurden sie mit größter Sorgfalt gehegt und gepflegt. Kurz gesagt: Das Beste vom Bestem vom Steirischen Wein im Glas und ein wunderbares Kosterlebnis.

 

Dr. Oliver Kröpfl, Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse

Wenn uns die vergangenen eineinhalb Jahre eines gezeigt haben, dann wie wichtig eine starke und verlässliche Partnerschaft in Krisenzeiten ist. Für unsere Winzerinnen und Winzer war es als andere als einfach. Gerade deshalb ist es umso wichtiger, dass wir sie als Steiermärkische Sparkasse bestmöglich unterstützen. Gemeinsame Ziele sind die beste Basis für eine tragfähige Partnerschaft, die auch

in herausfordernden Zeiten bestehen kann. Leidenschaft, Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit sind Werte, für die die Steiermärkische Sparkasse steht. Die Leidenschaft der Winzerinnen und Winzer findet sich im Geschmack ihrer Weine wieder und bei unseren Kundenbetreuerinnen und Kundebetreuern in maßgeschneiderten Finanzlösunge. Beide wollen wir unsere Kunden mit unserem Engagement begeistern.

 

Dipl.-Ing. Christian Purrer, Energie Steiermark

Nachhaltigkeit und Regionalität verbinden die Energie Steiermark mit dem steirischen Wein. Die Verbindung zwischen den Winzern und uns als steirischer Energieversorger liegt in der Wertschätzung unserer Heimat und in der Regionalität. Die Energie Steiermark als Partner unserer Winzer liefert dafür viel grüne und nachhaltige Energie.

 

Presseinformation:
Wein Steiermark ∙ Hamerlinggasse 3 ∙ 8010 Graz ∙ Austria
+43 316 8050 1477 ∙ info@steiermark.winewww.steiermark.wine
Obmann: Stefan Potzinger
Geschäftsführer: Ing.  Werner Luttenberger
Kommunikation: Mag. (FH) Andrea Jöbstl-Prattes

Wir danken unseren Sponsoren für die Unterstützung:

 

 

Foto:
© Johanna Lamprecht

Weitere Fotos zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Facebook Seite: Steirischer Wein

 

Vinum Ortswein-Verkostung

Posted by Elena Reiterer

Vinum Ortswein-Verkostung

In Kooperation mit dem Weinmagazin VINUM, lud die WEIN STEIERMARK zur „Ortswein-Verkostung“ ein. Verkostet wurden 73 DAC-Orts-Weine, Jahrgang 2019 aus allen 9 DAC-Rebsorten. Die Weine wurden von Chefredakteur Harald Scholl verdeckt im Landesweingut Silberberg verkostet. In der aktuellen VINUM-Ausgabe 9-2021 wird über die Ergebnisse berichtet.

„Hereinspaziert und herzlich willkommen in einem der landschaftlich schönsten, aufregendsten, erholsamsten, abwechslungsreichsten Weinbaugebiete mindestens von Europa! Die Rede ist von der Steiermark im Südosten von Österreich. Die Region mit der Landeshauptstadt Graz ist auch für anspruchsvolle Weinfreunde ein lohnendes Ziel, an dem man den eigenen Keller bestens bestücken kann.

«Die Winzer haben sich in die Topliga der österreichischen und internationalen Regionen hinaufgearbeitet und ihren Weinen ein sehr eigenständiges Profil gegeben », lobt Annemarie Foidl, die Präsidentin der Sommelierunion Austria.“

Quelle: Vinum

Zu den Ergebnissen
zum Artikel auf der Website
zum Artikel im Vinum Magazin

 

Ortsweine

Die steirischen DAC-Ortsweine sind trockene Weine, sie dürfen maximal vier Gramm Restzucker pro Liter haben. Ausnahmen –  weil der Fruchtzucker integrativer Bestandteil des Charakters dieser Weine ist – bilden die Traminer aus Klöch, die auch halbtrocken, bzw. ab Erreichen der Prädikatsstufe (Auslese etc.) ohne Restzuckergrenze als DAC-Ortsweine auf den Markt gebracht werden.

Jungwinzer 2021

Posted by Natascha Sturm

20 Jahre Wein aus junger Meisterhand: Steiermärkische Sparkasse lud zur Jungwinzer-Prämierungsfeier 2021

 

Bereits zum 20. Mal wurden am 24. August 2021 die Gläser erhoben, um die besten jungen Winzerinnen und Winzer des Landes zu feiern. Die Steiermärkische Sparkasse lud zur Prämierungsfeier des Wettbewerbs „Jungwinzer der Steiermärkischen Sparkasse“ in den Congress Graz. Das Jubiläum des Wein-Events stellte für das älteste Kreditinstitut der Steiermark einen Meilenstein in seiner Geschichte der Kooperation mit der Wein Steiermark dar.

Oliver Kröpfl, Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse, ist die Freude über das Jubiläum deutlich anzumerken: „Wein ist für die Steiermark so viel mehr als ein hervorragendes Getränk. Wein ist Tradition. Wein ist essentiell für die Wirtschaft. Wein ist flüssig gewordenes Lebensgefühl. Die heimischen Jungwinzerinnen und Jungwinzer beweisen mit ihrer Arbeit, dass ihnen die Förderung all dieser Aspekte am Herzen liegt. Mit Können und Mut setzen sie geschmackliche und unternehmerische Akzente in der steirischen Weinwirtschaft und sichern deren Fortbestehen. Seit mittlerweile 20 Jahren zeichnen wir als Steiermärkische Sparkasse dieses Engagement aus. Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen ist uns die Unterstützung ein besonderes Anliegen. Ein Hoch auf unsere jungen Talente!“

Steirische Erfolgsgeschichte

Seit zwei Jahrzehnten ist der Wettbewerb „Jungwinzer der Steiermärkischen Sparkasse“ fester Bestandteil des vinophilen Engagements der Steiermärkischen Sparkasse. Der Bewerb wurde 2002 von Heinz Hofer ins Leben gerufen. Rund 74 Betriebe nahmen am ersten Wettbewerb teil. 2004 übernahm Franz Kerber die Patronanz vonseiten des Vorstandes, seit 2019 wird die Tradition von Oliver Kröpfl fortgeführt. Viele Preisträgerinnen und Preisträger gehören heute zu den Top-Winzerinnen und -Winzern des Landes.
Heuer ritterten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um den Sieg in folgenden Kategorien: Welschriesling, Weißburgunder, Sauvignon Blanc, Muskateller und der offenen Kategorie Rotwein. Die Grundlage für die Ermittlung der besten Weine bildet ein zweistufiges Verkostungsverfahren. Den jeweils Erst-, Zweit- und Drittplatzierten wird eine bestimmte Menge der Siegerweine – 400, 200 beziehungsweise 100 Flaschen – abgenommen. Die Steiermärkische Sparkasse zeichnet nicht nur aus, sondern fördert die jungen Winzerinnen und Winzer auch direkt bei ihren Produkten durch Weinkauf.

 

Jungwinzer im 20. Jubiläumsjahr

Folgende jungen Talente haben sich im 20. Jubiläumsjahr einen Siegerplatz beim Jungwinzer-Wettbewerb gesichert:

 

Welschriesling

  1. Weinhof Peinsipp: Lisa Peinsipp
  2. Weingut Adam-Lieleg : Florian Lieleg
  3. Römerweinhof Erich Pöltl: Josef Pöltl

 

Weißburgunder

  1. Weingut Kodolitsch: Mario Weber
  2. Weingut Michael am Rosenberg: Michael Kothgasser
  3. Weinbau Hopfer: Mario Hopfer

 

Sauvignon Blanc

  1. Weingut Pugl: David Pugl (Brugger)
  2. Weingut Reiterer: Martin Reiterer
  3. Weingut Neubauer: Matthias Neubauer

 

Muskateller

  1. Weingut Hiden: Stephan Hiden
  2. Weinbau Menhart: Franz Menhart
  3. Weingut Adam-Lieleg : Mathias Lieleg

 

Rotwein

  1. Weingut Adam-Lieleg : Florian Lieleg
  2. Weinhof Rossmann: Matthias Rossmann
  3. Weingut Lamprecht: Mathias Lamprecht

 

Presseinformation:

Steiermärkische Sparkasse, Konzernkommunikation, 8010 Graz, Sparkassenplatz 4,
Birgit Pucher, Mobil: +43 50100-635055, E-Mail: birgit.pucher@steiermaerkische.at

©Werner Krug

 

Neuer Steirischer Weinbaupräsident

Posted by Natascha Sturm

Potzinger folgt Dreisiebner

Ausgangspunkt bei der Wahl waren Überlegungen, die Obmann-Funktionen der Wein Steiermark und des steirischen Weinbauverbandes in eine Hand zu geben. Für dieses Konzept stand Stefan Potzinger, aktueller Obmann der Wein Steiermark. Im Vorfeld der Delegiertenversammlung entschied sich der Vorstand des steirischen Weinbauverbandes in diese Richtung zu gehen. Bei der Delegiertenversammlung am 29. Juli fielen 48 Stimmen auf Potzinger und 27 auf den bisherigen Amtsinhaber Johann Dreisiebner. Damit gibt es in der Steiermark, ähnlich wie im Burgenland und in Niederösterreich, eine Doppelfunktion an der Spitze des Weinbauverbands.

Als Obmann des Vereins Wein Steiermark (450 Winzer als Mitglieder) ist Potzinger bereits seit 2015 mit dem steirischen Weinbaudirektor Werner Luttenberger als Geschäftsführer und einem kleinen Team aktiv. Für seine zukünftige neue Funktion definiert der neue Obmann vor allem die Themenbereiche Riedenklassifizierung und Vergabe von Pflanzrechten.

Der neue Vorstand des Weinbauvereins Steiermark setzt sich nun zusammen aus:
Obmann (Präsident): Stefan Potzinger
Geschäftsführer: Weinbaudirektor Werner Luttenberger
Stellvertreter: Stefan Langmann (Weststeiermark), Franz Kapper (Vulkanland), Stefan Schauer (Südsteiermark)
Kassier: Stefan Krispel (Vulkanland)
Kassier Stv.: Michael Strohmaier (Weststeiermark)
Schriftführer: Roland Sternat (Südsteiermark)
Schriftführer Stv.: Rafael Maurer (Vulkanland)

Den Mitgliedern des Weinbauverbandes präsentierte sich der neue Obmann in einer Aussendung wie folgt (gekürzte Darstellung):

Liebe Mitglieder des Weinbau Verbandes Steiermark, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
nachdem ich im Juni 2015 die „neue Wein Steiermark“ als Obmann übernommen habe, möchte ich nun mit meinem durch verschiedene Aufgaben rund um den Steirischen Wein schon etablierten Team auch die Zukunft des Steirischen Weinbauverbandes in die Hand nehmen. Eine neue Herausforderung und Aufgabe für mich, die ich gerne, und im Wissen über die damit verbundene große Verantwortung für den Steirischen Wein übernehme.

Einige der wichtigsten Eckpunkte, die ich und mein Team für die Zukunft erreichen wollen, sind:

  1. Wir werden als Team arbeiten: sehr viel Kompetenz wird auch bei meinem Geschäftsführer, den Vizepräsidenten und beim Vorstand liegen.
  2. Ich (und mein Team) stehe absolut für eine gesetzliche Riedenklassifizierung für die Steiermark! Die Arbeiten dazu werden auf der bisher geleisteten Arbeit des Arbeitskreises aufbauen.
  3. Regelung der zukünftigen Vergabe von Pflanzrechten: Ein ganz wichtiges Thema bei dem wir die Qualität der Lage im Vordergrund sehen. Wir müssen hier eine zukunftsweisende, intelligente und qualitätsfördernde Regelung finden, welche zu mehr Weinqualität und Erfolg für die Steirischen Winzer führt und das Kultur- und Landschaftsbild unserer Region positiv prägt. Ein wichtiger Punkt, welcher auch in diesen Themenkreis gehört, ist im Weiteren eine überarbeitete Regelung für eine zukünftige Weitergabe von Pflanzrechten innerhalb der Steirischen Winzerschaft.
  4. Ich stand und stehe für ein gutes, freundliches und ehrliches Miteinander. Wir müssen zusammenhalten und nicht gegeneinander sondern miteinander arbeiten. Alle außerhalb werden sich nur die Hände reiben, wenn es bei uns innerhalb der Weinbauernschaft Streit gibt. Das gilt es zu verhindern, ich werde daher versuchen verbindend und einend zu wirken.
  5. Ich bin gegen jede Art von negative/bad campaining. Jeder soll in Ruhe arbeiten können, wie er möchte: egal ob konventionell, nachhaltig, bio oder demeter. Bei Kollegen/Personen, die anders Denkende, welche sich an alle Gesetze und Regeln halten, öffentlich schlecht machen, werde ich mich telefonisch melden, um diese Dinge zu besprechen und einzubremsen.
  6. Ich stehe für alle Steirischen Winzer gleichermaßen, egal aus welchem Gebiet, egal welche Bewirtschaftungsform, egal ob groß oder klein, bekannt oder weniger bekannt.

In diesem Sinne freue ich mich auf meine neue Aufgabe und bin sehr zuversichtlich auch als Obmann des Landesweinbauverbandes zusammen mit meinem Team einen gute Arbeit für den Steirischen Wein zu leisten. Fürs Erste wünsche ich Uns/Euch allen eine gute Ernte 2021!

Stefan Potzinger

 

 

 

Hans Dreisiebner – Danke für 26 Jahre Präsidentschaft!

Hans Dreisiebner wurde 1954 als jüngstes von 11 Kindern geboren und war bereits mit 16 Jahren in der Öffentlichkeit als Obmann der Landjugend Gamlitz sehr aktiv. Nach dem Besuch der Volks-, Haupt- und Berufsschule absolvierte er die Fachschule Silberberg. Hans ist vielen von uns seit seiner Jugend als positiv kritisch denkende Persönlichkeit bekannt.

Dies bildete dann im Jahr 1977 die Grundlage für die Entstehung des Vereins „Schutzring für Wein aus Steirischen Trauben“, dessen Obmann er zwölf Jahre lang war. Im Jahr 1991, während die Vorbereitungen auf Österreichs EU-Beitritt voll im Gang waren, wurde er Landeskammerrat und übte diese Funktion zehn Jahre lang aus.

Am 10. Jänner 1995 erfolgte die Wahl zum Obmann des Weinbauverbandes. Sein Ziel, zeitgerechte und zukunftsorientierte Weinbaupolitik zu betreiben, indem er unter anderem die steirische Weinwerbung und das Thema „Wein und Tourismus“ in den Vordergrund rücken wollte, wurde von ihm immer mit entsprechender Konsequenz umgesetzt.

Themen, die heute selbstverständlich sind, wie die komplette Anpassung des Weingesetzes an das EU-Reglement, mussten verhandelt werden. Darunter befanden sich auch nicht immer einfach zu erklärende Regelungen, wie die Umsetzung des Auspflanzverbotes gem. der EU-Richtlinien. Wichtig war und ist es auch heute immer einen Zugang mit Maß zu erreichen und auch rechtlich umzusetzen. Dazu hat es mehrerer Novellen des Landesweinbaugesetzes und einiger dazugehöriger Verordnungen des Landes Steiermark bedurft.

Viele Besprechungen auf Wiener Ebene aber auch im Weinbauverband führten zur Einführung der ÖPUL-Prämien, insbesondere seien hier der Erosionsschutz und die Prämie für die kontrollierte integrierte Produktion im Weinbau genannt. Danach mussten Umstrukturierungs- und Investitionsförderungen in die Wege geleitet werden.

Auch das Buschenschankgesetz war ein wichtiges Dauerthema. Es gelang aber Anfang der 2000er Jahre ein modernes Gesetz vom Steiermärkischen Landtag beschlossen zu bekommen, wodurch sich einerseits der Buschenschank klar von der Gastronomie abgrenzen und andererseits eine zeitgemäße Jausen- und Getränkepalette angeboten werden konnte. Die Folge daraus war der Zertifizierungs- und Markenbildungsprozess, der zur Angebotsgruppe „Ausgezeichneter Buschenschank“ führte.

Dass Hans dabei immer den Wein und den Tourismus im Blickfeld hatte, war selbstverständlich. Die öfters aufkeimende Diskussion, was früher oder wichtiger sei – der Wein oder der Tourismus – wurde mit seinen Projektideen wie Winzerzimmer, Weinstraßen, … in positive Bahnen gelenkt.

Ein sehr langdiskutiertes Thema war auch die Gründung des Regionalen Weinkomitees in der Steiermark, welchem er bis heute als Obmann vorsteht. Zwar wurde dem Komitee bei der Gründung wenig Bedeutung zugesprochen, doch hatte es schlussendlich bei der Diskussion um die Herkunftsweine mit dem DAC-Status entscheidende Bedeutung. Dabei war es Hans Dreisiebner immer ein Anliegen mit möglichst vielen Weinbauern über die anstehenden Themen zu diskutieren. So auch aktuell beim Thema Rieden Klassifizierung.

Ein Meilenstein war auch die vom Bundesrechnungshof eingeforderte Umstrukturierung des Steirischen Weinmarketings, mit dem Ziel der Gründung der Wein Steiermark als gemeinsame Marketinginstitution im Jahr 2015. Die umfangreichen Vorarbeiten, Gespräche mit den Kolleginnen und Kollegen aus Niederösterreich und dem Burgenland haben schlussendlich zu einer Struktur geführt, die Vorbildwirkung hat.

Meine kleine Auflistung von Themen rund um das Wirken von Hans ist höchst unvollständig und kann nur auf bestimmte Aktivitäten aufmerksam machen. Eine vollständige Auflistung würde Bücher füllen.

Im Namen der steirischen Weinbauern und in meinem Namen wünsche ich dir für die Zukunft alles Gute, aber vor allem viel Gesundheit und bedanke mich für die langjährige, außerordentlich gute Zusammenarbeit.

 

Ing. Werner Luttenberger

 

Salon Sieger 2021

Posted by Natascha Sturm

Vom Weinviertel bis in die Südsteiermark und von Wien bis zum Eisenberg. Die Herkunft ist Trumpf bei den prämierten Weinen des SALON Österreich Wein. Seit über drei Jahrzehnten gilt der SALON Österreich Wein als die Staatsmeisterschaft des heimischen Weins. Jedes Jahr werden die 270 besten Weine für den SALON in einem mehrstufigen Prozess ermittelt.

Das Ergebnis des Blindverkostungsmarathons sind 270 Weine & Schaumweine in 19 Kategorien, die dank ihrer herausragenden Qualität die Speerspitze der heimischen Weinwirtschaft bilden. Doch damit nicht genug! In 17 Kategorien – vom Sekt über klassischen Grünen Veltliner und andere autochthone Sorten bis zu fruchtigen Rotweinen und edelsüßen Weinen – wird je ein SALON Sieger ermittelt.

Wir freuen uns, dass es zwei steirische Betriebe an die Spitze geschafft haben. Herzlichen Glückwunsch dem Weinhof Gwaltl in der Kategorie Burgundersorten, klassisch sowie dem Weingut Frauwallner Straden in der Kategorie Burgundersorten, kräftig.

 

Die Liste der gesamten Salon Sieger sowie weitere Informationen finden Sie hier!

 

©Anna Stöcher
©ÖWM

Erzherzog Johann Preis

Posted by Elena Reiterer

Silberberg hat 27 neue AbsolventInnen – Sebastian Köstler ist Erzherzog Johann Preis Träger 2021

 

Am Donnerstag, 8. Juli 2021 fand die feierliche Zeugnisverleihung und Übergabe der Facharbeiterbriefe an 27 Silberberger AbsolventInnen des Betriebsleiterlehrgangs 2020_21 statt. Im festlichen Rahmen konnte Klassenvorstand Prof. Georg Innerhofer nicht nur 12 ausgezeichnete Erfolge überreichen, sondern auch gemeinsam mit dem Vertreter der Steirischen Weinwirtschaft und Dir. Reinhold Holler, den Erzherzog Johann Preis an Johann Sebastian Köstler übergeben. Dieser Preis, eine Hommage an den großen Förderer des steirischen Weinbaues, steht für herausragende schulische Leistungen verbunden mit hoher sozialer Kompetenz im Zuge der 4 jährigen Ausbildung und wird gemeinsam von Landesweinbauverband Steiermark, Weinwirtschaft Steiermark und Wein Steiermark vergeben. Im Zuge der Feier wurden Silvia Gangl für die beste Fachbereichsarbeit im Fachgebiet Weinbau- und Kellerwirtschaft sowie Thomas Thaller für sein Engagement für die Klassengemeinschaft mit dem Sozialpreis geehrt.

 

       

v.l.n.r.: Dir. Ing. Reinhold Holler, Gerhard Josef Wohlmuth, Sebastian Köstler, Klassenvorstand Ing. Georg Innerhofer

Foto Gruppenbild: pixelmaker
Foto Erzherzog Johann Preis: Silberberg

A la Carte Morillon/Chardonnay Verkostung

Posted by Natascha Sturm

A la Carte Morillon/Chardonnay Verkostung

 

In Kooperation mit À la Carte, dem Magazin für Ess- und Trinkkultur, lud die WEIN STEIERMARK zur „Morillon/Chardonnay- Verkostung“ ein. In der aktuellen Ausgabe (3/2021) berichtet Willi Balanjuk von exzellenten Jahrgängen:

„Im internationalen Vergleich findet man Weine, die Chablis Charakter zeigen, als auch Weine die Meursault, Puligny und Chassagne Montrachet Niveau vermitteln. Das Niveau hat sich in letzten 5 Jahren enorm gesteigert. Neben den „usual suspects“ der Steiermark hat sich eine Generation von jungen Winzer mit dem Ausloten der Qualitäten beschäftigt. Mit Erfolg! Das Niveau der verkosteten Weine überzeugte unser Panel und Weine wurden von 89 bis 97 Punkten bewertet und 2/3 der Weine mit 92 Pkt oder mehr. Die einzigartige Fruchtprägung der Weine macht die Steiermark zu einem „Global player“ der Rebsorte Chardonnay.“ Auszug aus dem á la carte Magazin, Willi Balanjuk

Degustiert wurden 95 Weine (50 Morillon und 40 Chardonnay) aus den Jahrgängen 2020 bis 2015 in einer Blindverkostung. Das A la Carte Panel – Norbert Eismayer (Morandell), Hans Martin Gesellmann (Kracher Fine Wine), Benjamin Mayr (Del Fabro/Kolarik), Dragos Pavelusco (Önologe) und der Autor. Verstärkt wurde das Panel vom steirischen Winzer Daniel Pfeifer (Vorstandsmitglied
der Wein Steiermark.) Die Blindverkostung wurde im Restaurant Schnattl durchgeführt und in Zalto Universal Gläsern durchgeführt. Es wurde in 5 bzw. 6er Serien verkostet.

 

Die Ergebnisse

 

Jahrgang 2020 – Top 5 – Gesamtergebnisse

Rang Weingut Herkunft Alk % Bewertung
1 Weingut Adam Lieleg Südsteiermark DAC 13 93
2 Weingut Manfred Birnstingl Südsteiermark DAC 12,5 92
3 Weingut Elsnegg Südsteiermark DAC 12 92
4 Weingut Kollerhof Eichberg Südsteiermark DAC 13 92
5 Weingut Tschermonegg Südsteiermark DAC 12,5 92

 

Jahrgang 2019 – Top 5 – Gesamtergebnisse

Rang Weingut Herkunft Alk % Bewertung
1 Weingut Bernd Stelzl Südsteiermark DAC 13 95
2 Weingut LacknerTinnacher Südsteiermark DAC 13 94+
3 Weingut Müller Klöch Vulkanland Steiermark DAC 14 94
4 Weingut Schauer Südsteiermark DAC 13 94
5 Weingut Skoff Peter Südsteiermark DAC 13 94

 

Jahrgang 2018 – Top 5 – Gesamtergebnisse

Rang Weingut Herkunft Alk % Bewertung
1 Weingut Neumeister Vulkanland Steiermark DAC 13,5 97
2 Weingut Frauwallner Vulkanland Steiermark DAC 13,5 96
3 Weingut Tement Südsteiermark DAC 13 96
4 Weingut Kodolitsch Südsteiermark DAC 14 95+
5 Weingut Polz Südsteiermark DAC 13,5 95+

 

Jahrgang 2017 – Top 5 – Gesamtergebnisse

Rang Weingut Herkunft Alk % Bewertung
1 Weingut Erwin Sabathi Südsteiermark 13,5 96+
2 Weingut Sattlerhof Südsteiermark 13,5 96+
3 Weingut Wolfgang Maitz Südsteiermark 13 95
4 Weingut Sabathi Hannes Südsteiermark 13,5 94+
5 Weingut Peter Söll Südsteiermark 13 94+

 

Jahrgang 2015 – Top 5 – Gesamtergebnisse

Rang Weingut Herkunft Alk % Bewertung
1 Weingut Gross Südsteiermark 13,5 96+
2 Weingut Hirschmugl Südsteiermark 13 94+
3 Weingut Muster.gamlitz Südsteiermark 13 93
4 Weingut Ploder Rosenberg Vulkanland Steiermark 13,5 93
5 Weingut Regele Südsteiermark 12,5 92+

 

 zum Artikel auf der Website

zum Artikel im A la Carte Magazin

 

MORILLON

Die weltweit bekannte Rebsorte Chardonnay bezeichnet man in der Steiermark Morillon. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine nette Geschichte. Angeblich begaben sich einst Steirer auf den Weg nach Frankreich und entdeckten dort die Schmackhaftigkeit des Weines aus der Rebsorte Chardonnay. Begeistert von diesem guten Tropfen nahmen die Steirer Setzlinge von der Rebe mit. Zuhause angekommen konnten sich die Steirer nicht mehr an den Namen der Rebsorte erinnern, weshalb sie diese nach dem Ort benannten, in welchem sie den Setzling mitgenommen hatten: Morillon

Die Presse/ Schaufenster Sauvignon Blanc-Verkostung

Posted by Elena Reiterer

Die Wein Steiermark prämiert gemeinsam mit der „Presse“ erstmals die besten Sauvignon Blancs der Steiermark.

SAUVIGNON BLANC IST DER GROSSE STAR DER STEIERMARK – Jetzt SIEGERPAKETE bestellen

Der Sauvignon Blanc und die Steiermark – das passt wie der Schlüssel ins Schloss. Die Sorte begeistert einfach mit hoher Wiederkennbarkeit und zeigt an der Spitze seine Weltklasse.

Rund 5100 Hektar Weinfläche hat die Steiermark. Das ist nicht viel. Das sind nur rund zehn Prozent der österreichischen Weingartenfläche. Aber das wenige, das in der Steiermark auf drei spannende Weinbaugebiete aufgeteilt ist, ist sehr gut, und das Beste ist von internationalem Format. Als Weinkönigin der steirischen Sortenvielfalt zieht sich der Sauvignon Blanc durch alle drei Gebiete – vom Vulkanland Steiermark über die Südsteiermark bis in die Weststeiermark.

Textauszüge aus dem Artikel im SCHAUFENSTER der „Presse“, 11. Juni 2021, Redakteur  Hans Pleininger

Wettbewerb der Besten

Was den Sauvignon Blanc in der Steiermark mit seinen drei DAC-Herkunftsgebieten und drei DAC-Charakterstufen ausmacht, brachte eine große Sortenverkostung, die die Wein Steiermark zusammen mit der Tageszeitung „Die Presse“ dieser Tage durchgeführt hat. Eine Fachjury hat in den drei Kategorien Gebietswein, Ortswein und Riedenwein die besten Sauvignons der Steiermark in einer Haupt- und einer Finalverkostung verdeckt verkostet und die Besten ermittelt. Etwa 180 Sauvignon Blanc sind eingereicht worden. Rund ein Drittel der Weine schafften es ins Finale. Von diesen ausgezeichneten und empfehlenswerten Weinen jeder Kategorie lesen Sie auf den folgenden Seiten. Bewertet wurden die besten Weine mit „Trauben“.

Die Weinjury

Alle eingereichten Weine wurden von Anna Elisabeth Schachner/Diplomsommeliére und Weinakademikerin, Werner Luttenberger/ Geschäftsführer Wein Steiermark, René Kollegger/ Sommelier im Wirtshaus Maitz, Wolfgang Pfanner/ Weinexperte Loisium Südsteiermark, Martin Palz/ Weinbauberater in der Südsteiermark und Hans Pleininger/ Weinexperte „Die Presse“ in einer Haupt- und in einer Finalrunde gedeckt verkostet.

Jetzt SIEGERPAKETE bestellen

Zu den besten Gebietsweinen 2020
Zu den besten Ortsweinen 2019
Zu den besten Riedenweinen 2019
Zu den besten Riedenweinen 2018

 

 

Die besten Gebietsweine 2020

 

Der Sauvignon Blanc ist als Leitsorte der Steiermark in allen drei Weinbaugebieten omnipräsent. In einer großen Blindverkostung wurden die besten Gebietsweine des Jahrgangs 2020 ermittelt.

 

Rang Weingut Herkunft/ Gebiet Alkoholgehalt*
(%vol.)
Ab Hof
Preis €
Bewertung
1 Weingut Stefan Potzinger Südsteiermark DAC 12,5 12,00 3 Trauben
2 Weingut Riegelnegg Olwitschhof Südsteiermark DAC 12,5 10,50 3 Trauben
3 Weingut Klug vlg. Voltl Weststeiermark DAC 13,2 8,00 3 Trauben
4 Weinbau Franz und Karl Menhart Südsteiermark DAC 13,2 9,20 3 Trauben
5 Weingut Hutter Vulkanland Steiermark DAC 12,5 8,90 2 Trauben
6 Weingut Familie Hiden Weststeiermark DAC 12,9 8,30 2 Trauben
7 Weingut Primus Südsteiermark DAC 12,0 9,60 2 Trauben
8 Weingut Kratzer Südsteiermark DAC 12,5 2 Trauben
9 Weingut Pfeifer Vulkanland Steiermark DAC 12,5 2 Trauben
10 Weingut Johannes Jöbstl Südsteiermark DAC 12,6 9,50 2 Trauben
11 Weingut Polz Südsteiermark DAC 12,5 11,65 2 Trauben
12 Weingut Felberjörgl Südsteiermark DAC 12,4 9,20 1 Traube
13 Weingut Pauritsch Stefan und Andrea Weststeiermark DAC 12,6 9,50 1 Traube
14 Weingut Langmann vlg. Lex Weststeiermark DAC 12,5 9,00 1 Traube
15 Weingut Elsnegg Südsteiermark DAC 12,0 9,00 1 Traube
16 Weingut Repolusk Südsteiermark DAC 12,5 1 Traube
17 Weingut Lamprecht am Pössnitzberg Südsteiermark DAC 12,2 8,60 1 Traube
18 Weinhof Leitner Vulkanland Steiermark DAC 12,1 7,50 1 Traube
19 Weingut Hack-Gebell Südsteiermark DAC 12,0 9,80 1 Traube
20 Weingut Klug Weststeiermark DAC 12,5 13,00 1 Traube

*Alkoholwert laut Prüfnummer                         
Bewertung:
1 Traube: sehr guter Wein mit Substanz und Trinkfluss
2 Trauben: herausragender Wein mit Vitalität und Eleganz
3 Trauben: Top-Wein, das Beste, das man in dieser Kategorie bekommen kann.

 

Siegerpakete bestellen

Zusammen mit der Gesamtsteirischen Vinothek St. Anna am Aigen bieten wir exklusiv Weinpakete der „Presse“ -Siegerweinen an.
Hier können Sie die Siegerpakete bestellen (limitierte Stückzahl)

 

Die besten Ortsweine 2019

 

Die Bandbreite der Ortsweine ist riesig. Die steirischen Winzer haben schnell das Potenzial der Ortsweine für sich entdeckt. Die neue Wein-Mitte der Steiermark zielt beim Sauvignon Blanc weniger auf Sortencharakter, mehr auf Terroir

 

Rang Weingut Herkunft/ Ort Alkoholgehalt*
(%vol.)
Ab Hof
Preis €
Bewertung
1 Weingut Tschermonegg Südsteiermark DAC, Gamlitz 13,0 14,10 3 Trauben
2 Weingut Krispel Südsteiermark DAC, Straden 13,0 15,00 3 Trauben
3 Weingut Haring vlg. Pichlippi Weststeiermark DAC, Eibiswald 13,7 11,40 3 Trauben
4 Weingut Elsnegg Südsteiermark DAC, Gamlitz 12,5 11,00 3 Trauben
5 Weingut – Winzerzimmer Peiserhof – Fam. Strohmeier Weststeiermark DAC, Eibiswald 13,0 3 Trauben
6 Weinhof Rauch Vulkanland Steiermark DAC, St. Peter 13,5 12,90 3 Trauben
7 Weingut Peter Skoff Südsteiermark DAC, Gamlitz 13,0 13,50 2 Trauben
8 Weingut Hannes Sabathi Südsteiermark DAC, Gamlitz 13,5 16,40 2 Trauben
9 Weingut Gross Südsteiermark DAC, Gamlitz 13,0 15,50 2 Trauben
10 Weingut Kogler Südsteiermark DAC, Eichberg 12,6 13,00 2 Trauben
11 Weinbau Franz und Karl Menhart Südsteiermark DAC, Gamlitz 14,0 13,00 2 Trauben
12 Weingut Neumeister Vulkanland Steiermark DAC, Straden 12,5 14,00 2 Trauben
13 Weingut & Buschenschank Koller Aldrian Südsteiermark DAC, Kitzeck-Sausal 13,0 7,00 1 Traube
14 Erzherzog Johann Weine Südsteiermark DAC, Leutschach 13,0 15,90 1 Traube
15 Weingut  Wruss Südsteiermark DAC, Gamlitz 13,0 14,50 1 Traube
16 Weingut Polz Südsteiermark DAC, Ehrenhausen 13,0 15,20 1 Traube

*Alkoholwert laut Prüfnummer                         
Bewertung:
1 Traube: sehr guter Wein mit Substanz und Trinkfluss
2 Trauben: herausragender Wein mit Vitalität und Eleganz
3 Trauben: Top-Wein, das Beste, das man in dieser Kategorie bekommen kann.

 

Siegerpakete bestellen

Zusammen mit der Gesamtsteirischen Vinothek St. Anna am Aigen bieten wir exklusiv Weinpakete der „Presse“ -Siegerweinen an.
Hier können Sie die Siegerpakete bestellen (limitierte Stückzahl)

 

Die besten Riedenweine 2019

 

Die Königsklasse der Sauvignon Blanc.  Mit ihren Riedenweinen ist die Steiermark beim Sauvignon Blanc Weltklasse. Mit den Weinen aus 2018 und 2019 stehen zwei Top-Jahrgänge in der Auslage. Wir haben die Besten ermittelt.

 

Rang Weingut Herkunft/ Riede Alkoholgehalt*
(%vol.)
Ab Hof
Preis € 
Bewertung
1 Weinbau Franz und Karl Menhart Südsteiermark DAC, Ried Sernauberg 14,0 24,00 3 Trauben
2 Weingut Polz Südsteiermark DAC, Ried Hochgrassnitzberg 13,5 38,30 3 Trauben
3 Weinhof Rauch Vulkanland Steiermark DAC, Ried Oberberg 14,5 17,40 3 Trauben
4 Weinhof Leitner Vulkanland Steiermark DAC, Berg Leitn 14,1 21,00 3 Trauben
5 Weinhof Platzer Vulkanland Steiermark DAC, Ried Aunberg 13,5 15,00 2 Trauben
6 Weingut Pfeifer Vulkanland Steiermark DAC, Ried Schemming 13,2 19,20 2 Trauben
7 Landesweingut Silberberg Südsteiermark DAC, Ried Steinbruch 13,5 17,50 2 Trauben
8 Weingut Krispel Vulkanland Steiermark DAC, Ried Neusetzberg 13,0 21,00 2 Trauben
9 Weingut Kratzer Südsteiermark DAC, Ried Kittenberg 14,0 19,50 2 Trauben
10 Weingut Stefan Potzinger Südsteiermark DAC, Ried Sulz 13,5 29,00 1 Traube

*Alkoholwert laut Prüfnummer                         
Bewertung:
1 Traube: sehr guter Wein mit Substanz und Trinkfluss
2 Trauben: herausragender Wein mit Vitalität und Eleganz
3 Trauben: Top-Wein, das Beste, das man in dieser Kategorie bekommen kann.

 

Siegerpakete bestellen

Zusammen mit der Gesamtsteirischen Vinothek St. Anna am Aigen bieten wir exklusiv Weinpakete der „Presse“ -Siegerweinen an.
Hier können Sie die Siegerpakete bestellen (limitierte Stückzahl)

 

Die besten Riedenweine 2018

 

Rang Weingut Herkunft/ Riede Alkoholgehalt*
(%vol.)
Ab Hof
Preis €
Bewertung
1 Weingut Neumeister Vulkanland Steiermark DAC, Ried MOARFEITL 13,5 37,00 3 Trauben
2 Weingut Müller Klöch Vulkanland Steiermark DAC, Ried Seindl 13,5 19,00 3 Trauben
3 Weingut MUSTER.gamlitz Südsteiermark DAC, Ried Grubthal 13,5 41,00 3 Trauben
4 Weingut Peter Skoff Südsteiermark DAC, Ried Kranachberg 14,0 6,00 3 Trauben
5 Weingut Christian Reiterer Weststeiermark DAC, Ried Lamberg 13,0 20,00 3 Trauben
6 Weingut Tschermonegg Südsteiermark DAC, Ried Oberglanzberg 13,5 24,10 2 Trauben
7 Weingut Elsnegg Südsteiermark DAC, Ried Urlkogel 13,5 28,00 2 Trauben
8 Weingut  Wruss Südsteiermark DAC, Ried Kranachberg 13,5 19,00 2 Trauben
9 Weingut Winkler-Hermaden Vulkanland Steiermark DAC, Ried Kapfensteiner Kirchleiten 13,1 28,00 1 Traube
10 Weingut Haring vlg. Pichlippi Weststeiermark DAC, Ried Rettenberg 13,1 21,50 1 Traube

*Alkoholwert laut Prüfnummer                         
Bewertung:
1 Traube: sehr guter Wein mit Substanz und Trinkfluss
2 Trauben: herausragender Wein mit Vitalität und Eleganz
3 Trauben: Top-Wein, das Beste, das man in dieser Kategorie bekommen kann.

 

Siegerpakete bestellen

Zusammen mit der Gesamtsteirischen Vinothek St. Anna am Aigen bieten wir exklusiv Weinpakete der“Presse“ -Siegerweinen an.
Hier können Sie die Siegerpakete bestellen (limitierte Stückzahl)

 

Den kompletten Artikel mit den Weinbewertungen finden Sie hier. 

 

Sauvignon Blanc – die Rebsorte Nr. 1 in der Steiermark

Der Sauvignon Blanc, Paradesorte und Gewinner vielfacher internationaler Wein-Auszeichnungen führt mit 902 ha (17,7% Anteil an der Gesamtfläche) auch flächenmäßig die Rebsorten-Rangliste an. Die Fläche ist seit 2016 um 194 ha (+27%) gewachsen. Damit löst der Sauvignon Blanc den Welschriesling an der Spitze ab. Das steirische Klima, der Boden und die Lagen bekommen der Rebsorte sehr gut, weshalb der Sauvignon Blanc in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewann. Mit der Einführung des DAC Herkunftssystem im Jahr 2018, wurde dem Sauvignon eine weitere Tür geöffnet. Für alle Ortsweine aus den drei DAC-Gebieten Südsteiermark DAC, Weststeiermark DAC und Vulkanland Steiermark DAC gilt der Sauvignon Blanc als Leitsorte.

Internationales Roséweinfestival Steiermark

Posted by Natascha Sturm

PREMIERE: Internationales Roséweinfestival Steiermark

10. Juni 2021 | Alte Universität Graz

Gleich drei hochkarätige Masterclasses für Professionals und private Roséwein-Liebhaber beim Internationalen Roséweinfestival Steiermark: In Kooperation mit Vinaria, Österreichs Zeitschrift für Weinkultur, organisierte Wein Steiermark am Donnerstag, 10. Juni 2021, eine gesetzte, kommentierte Verkostung in der Alten Universität Graz.

Thema waren dabei ausschließlich Roséweine und Schilcher, letztere die Leitsorte der Herkunft Weststeiermark DAC. Damit tragen die Veranstalter dem anhaltenden Hype um Roséweine Rechnung. Früher als „Sommerwein“ in Fachkreisen oft belächelt, haben sich Roséweine einen fixen Platz in den Herzen der Weinfreunde ebenso erobert wie in den Regalen des Handels und auf den Weinkarten der Gastronomie.

Roséweine erleben in Österreich und international einen wahren Boom. Vom „Gemisch“ entwickelte sich Rosé zur eigenständigen, gefragten Weinkategorie. Die Weine werden mittlerweile in allen Qualitätsstufen gekeltert, auch als Riedenweine. Viele Winzer bauen ihre Rosèweine reinsortig aus, aber auch exzellente Cuvetierungen spiegeln das große Know-how der heimischen Winzer wieder. Einzelne Winzer haben sich sogar auf Roséweine spezialisiert, etwa „Miss Rosé“ Pia Strehn aus dem Mittelburgenland. Sie war in den Masterclasses selbstredend mit einem Top-Rosé vertreten.

zu den Weinen

 

Roséweine haben ganzjährig Saison

„Gerade das Weinland Steiermark verfügt in allen drei Herkünften und im Besonderen im Weststeiermark DAC – über hervorragende Roséweine, die das gesamte Spektrum der Rosés abdecken, von frisch-rassig-knackig bis hochfein, elegant und finessenreich“, sagt Stefan Langmann, stellvertretender Obmann Wein Steiermark. Der Schilcher beziehungsweise Blaue Wildbacher spielt im Konzert der besten Roséweine eine führende Rolle und gewinnt immer mehr Fans.

Längst haben Roséweine ganzjährig Saison, sind besonders vielfältige Speisebegleiter und decken alle „Gewichtsklassen“ ab: Von frisch-fruchtig-leicht über gehaltvoll unkompliziert bis zu strukturiert, stoffig, vielschichtig, mit Tiefgang und Länge. Der aktuelle Jahrgang 2020 ist ein typisch steirischer Weinjahrgang und wartet mit frischen, fruchtigen Weinen auf, die viel Trinkspaß vermitteln. Auch in den anderen Weinbaubundesländern hat sich in der pinken Szenen in den vergangenen Jahren viel getan.

 

Größte Roséwein-Verkostung Österreichs

Diesen Trends auf der Spur ist alljährlich Österreichs größte Roséverkostung, die das Weinmagazin Vinaria ausrichtet. Die jüngste Auflage ist in der eben erschienenen Ausgabe 3/21 publiziert, anonym (blind) degustiert und bewertet wurden darin rund 200 Roséweine Jahrgang 2020. Vinaria widmet traditionell auch dem Schilcher viel Aufmerksamkeit und dokumentiert die ausgezeichnete Entwicklung dieser autochthonen weststeirischen Rebsorte.

Vor diesem Hintergrund wurde das Konzept des Internationalen Roséweinfestivals kreiert von Wein Steiermark und Vinaria. Dieses startet 2021 pandemiebedingt vorerst mit drei Masterclasses im prächtigen Rahmen der Alten Universität Graz. Für die kommenden Jahre ist ein zügiger Ausbau um eine große Publikums-Verkostung, Symposium und Abendevent geplant. Die Location ist der hohen Rosékompetenz in der Steiermark geschuldet.

 

Steiermark, Österreich, International

Zur Verkostung gelangte bei den Masterclasses 2021 eine repräsentative Auswahl an Schilcher- und Roséweinen aus der Steiermark, ergänzt um erstklassige Rosè aus anderen österreichischen Weinbaugebieten und internationale Vertreter. Letztere zeigten etwa den „Rosé de Coeur de Grain“ von Domaines Ott Chateau Romassan, das Rosé-Flaggschiff aus der der südfranzösischen Provence. Oden den mit viel Glamour behafteten, sehr vielseitigen Miraval, den „Rosé der Stars“, steht doch das Château im Miteigentum von Angelina Jolie und Brad Pitt. Dazu einen der besten Rosé aus Italien von der Tenuta Feudi di San Gregori in Kampanien. Aber auch einen Rosé aus Granacha-Reben eines kleinen, jungen, spanischen Bioweinguts.

Verkostet wurden – unter Einhaltung der Covid-19-Schutzbestimmungen – in Flights rund 30 Weine aus Zalto Universal-Gläsern. Die Fachmoderation oblag Hans Pleininger (Vinaria) und Stefan Langmann, Obmann-Stellvertreter Wein Steiermark.

Das Internationale Roséweinfestival Steiermark 2021 bietet diesen Weinen erstmals eine exklusive Bühne. Die durch und durch pinken Masterclasses präsentierten steirische, österreichische und internationale Roséweine im direkten, spannenden Kostvergleich.

Die Steiermark ist ein „Roséwein-Kompetenzzentrum“. Mit der autochthonen Sorte „Blauer Wildbacher“, aus welcher der bekannte Schilcher gekeltert wird, hat die Steiermark schon früh eine Vorreiter-Rolle übernommen: „Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre wurde der als Roséwein ausgebaute Wein schon für die Steiermark geschützt, mit Einführung des DAC-Systems mit dem Jahrgang 2018 wurde die Herkunft des regionaltypische Schilcher mit „Weststeiermark-DAC“ definiert“, erklärt Werner Luttenberger, der steirische Weinbaudirektor.

Der Blaue Wildbacher/Schilcher liegt mit 535 Hektar und einem Anteil von 10,5 % der gesamtsteirischen Fläche an 4. Stelle der aktuellen Rebsorten-Statistik in der Steiermark. Ein Plus von 12% im Vergleich zur Erhebung davor. In der Weststeiermark ist die Sorte Blauer Wildbacher mit 419 Hektar die am stärksten gepflanzte Sorte und nimmt knapp zwei Drittel der weststeirischen Fläche ein.

 

Danke an den ORF für die Berichterstattung. ZUM BERICHT…

 

www.steiermark.wine
www.vinaria.at

 

Logo Wein Steiermark
Logo Vinria

 

 

Foto:
© Johanna Lamprecht

 

Vizepräsidentin der Landwirtschaftskammer Steiermark Maria Pein
Michael Gradischnig, Leiter Abteilung Werbung, Steiermärkische Sparkasse
Weinhoheit Lisa Müller
Weinhoheit Katrin Dokter
Chris Yorke, GF Österreich Wein Marketing
Erwin Goldfuß, GF Vinaria Weinmagazin
Ing. Werner Luttenberger, GF der Wein Steiermark
Stefan Langmann, Obmann Stv. der Wein Steiermark
Mag. Hans Pleininger, Weinexperte
 

Die Moderatoren:

Mag. Hans Pleininger

Stefan Langmann, Obmann Stv. der Wein Steiermark

 

Statements von unseren Partnern:

 

Michael Gradischnig, Leiter Abteilung Werbung Steiermärkische Sparkasse

„Gemeinsame Ziele sind die beste Basis für eine tragfähige Partnerschaft, die auch in herausfordernden Zeiten bestehen kann. Leidenschaft, Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit sind Werte, für die die Steiermärkische Sparkasse steht. Die Leidenschaft der Winzerinnen und Winzer findet sich im Geschmack ihrer Weine wieder und bei unseren Kundenbetreuerinnen und Kundebetreuern in maßgeschneiderten Finanzlösungen Beide wollen wir unsere Kunden mit unserem Engagement begeistern.“, betont Michael Gradischnig, Leiter Abteilung Werbung Steiermärkische Sparkasse. 

Dipl.-Ing. Christian Purrer, Energie Steiermark

Die Energie Steiermark fokussiert sich als eines der größten Dienstleistungsunternehmen Österreichs auf den Schwerpunkt nachhaltige Energie-Effizienz und innovative Service-Angebote in den Bereichen Strom, Erdgas, Wärme und Mobilität. 1.850 MitarbeiterInnen widmen ihre Erfahrung und Kompetenz einer fairen Partnerschaft mit den rund 600.000 Kunden im In- und Ausland. In der Erzeugung setzt das Unternehmen ausschließlich auf Erneuerbare Energie aus Wasser, Wind, Sonne und Biomasse.

 

 

 

 

Wein Steiermark

Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 450 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschafteten aktuell 5.096 ha Weingartenfläche und produzieren 2020 gesamt 238.500 Hektoliter Wein. Damit hält die Steiermark mehr als 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

 

Graz 10. Juni 2021

Presseinformation:
Wein Steiermark ∙ Hamerlinggasse 3 ∙ 8010 Graz ∙ Austria
+43 316 8050 1477 ∙ info@steiermark.winewww.steiermark.wine
Obmann: Stefan Potzinger
Geschäftsführer: Ing.  Werner Luttenberger
Kommunikation: Mag. (FH) Andrea Jöbstl-Prattes

 

MasterClass Tasting „Steirische Weinvielfalt“ Nachbericht

Posted by Natascha Sturm

Das Steirische Weinland öffnet die Saison

MasterClass Tasting „Steirische Weinvielfalt“

31. Mai 2021 | Grazer Messe Saal 1

 

Mit einer kommentierten Wein-Verkostung in der Grazer Messe am 31. Mai wurde die Steirische WEINSAISON nun offiziell eröffnet. Das „MASTERCLASS TASTING Steirische Weinvielfalt“ bot rund 70 Besucher_innen die exklusive Möglichkeit, DAC-Weine aus den Jahrgängen 2018 und 2019 und den aktuellen Jahrgang 2020 zu verkosten. Das Wein Steiermark-Team rund um Geschäftsführer Werner Luttenberger begrüßte als Ehrengäste Landesrat Ök.-Rat Johann Seitinger, Dipl.-Ing. Werner Brugner, Kammerdirektor der Landwirtschaftskammer Steiermark, Michael Gradischnig, Leiter Abteilung Werbung, Steiermärkische Sparkasse und die Weinhoheiten Katrin, Lisa und Beatrix. Rund 90 Besucher, vor allem Fachpublikum aus Gastronomie und Weinhandel sowie Journalisten folgten der Einladung und verkosteten 24 Sekte und Weine aus den Steirischen DAC Gebieten. Weinakademiker Helmut Gramer und Stefan Potzinger, Obmann der Wein Steiermark gaben Einblicke in das DAC-Herkunftssystem und die Weine der DAC-Gebiete Südsteiermark DAC, Vulkanland Steiermark DAC und Weststeiermark-DAC.

Zu den Weinen…

Mit Öffnung des Steirischen Weinlands sind die Weine neben Ab-Hof und Online-Verkauf nun wieder bei den Winzern und Buschenschanken zu verkosten und zu genießen. Die Sehnsucht nach kommentierten Verkostungen, Buschenschankbesuchen und vinophilen Gesprächen mit den Weinbauern ist riesengroß. „Seitens Wein Steiermark freuen wir uns darauf, die Saison nun endlich offiziell eröffnen zu können. Die Winzer und Buschenschankbetriebe haben die Zeit genützt, sich bestens vorzubereiten.“, so der Obmann der Wein Steiermark, Stefan Potzinger.

Nach den DAC-Gebietsweinen sind seit Anfang Mai auch die Orts– und Riedenweine 2020 erhältlich.

Der Steirische Weinjahrgang 2020 präsentiert sich als qualitativ äußerst hochwertiger aromatischer Jahrgang. Die Verkostung zeigt, dass der Weinjahrgang 2020 die perfekte Fortsetzung im Reigen der äußerst typischen Weinjahrgänge ab 2017 bringen wird. „Wir erwarten einen klassisch steirischen Jahrgang mit frischer Säure und moderatem Alkoholgehalt. Einfach einen typischen Steirer,“ so Werner Luttenberger, Geschäftsführer der Wein Steiermark.

 

Foto:
©Foto Jörgler e.U.


Landesrat Ök.-Rat Johann Seitinger
Kammerdirektor der Landwirtschaftskammer Steiermark Dipl.- Ing. Werner Brugner
Michael Gradischnig, Leiter Abteilung Werbung, Steiermärkische Sparkasse
Weinhoheit Katrin Dokter
Ing. Werner Luttenberger, GF der Wein Steiermark
Stefan Potzinger, Obmann der Wein Steiermark
Helmut Gramer, Weinakademiker

 

Die Moderatoren:

Helmut Gramer, Weinakademiker

Nach seinem Abschluss an der Hotelfachschule Bad Gleichenberg war Helmut Gramer jahrzehntelang selbstständig in der Gastronomie tätig. Im Jahre 2017 erlangte er den Titel des Weinakademikers an der Weinakademie in Rust. Er leitete bereits zahlreiche Weinverkostungen u.a. für die ÖWM, Wein Steiermark und den Steirischen Sommelierverein, wo er auch als Vize-Präsident tätig ist. Hauptberuflich arbeitet er im österreichischen Weinhandel.

 

Stefan Potzinger, Obmann der Wein Steiermark

Nach der Ausbildung an der renommierten Weinbauschule in Klosterneuburg übernahm Stefan Potzinger mit 22 Jahren das elterliche Weingut in der Südsteiermark. Mit dem Ziel immer noch bessere Weine zu keltern konnte er sein Weingut zu einem der Leitbetriebe in der Südsteiermark entwickeln. Seit 2015 ist er außerdem Obmann des Marketingvereins Wein Steiermark und engagiert sich für die Steirischen Mitgliedsbetriebe tagtäglich.

Statements von unseren Partnern:

Michael Gradischnig, Leiter Abteilung Werbung Steiermärkische Sparkasse

„Gemeinsame Ziele sind die beste Basis für eine tragfähige Partnerschaft, die auch in herausfordernden Zeiten bestehen kann. Leidenschaft, Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit sind Werte, für die die Steiermärkische Sparkasse steht. Die Leidenschaft der Winzerinnen und Winzer findet sich im Geschmack ihrer Weine wieder und bei unseren Kundenbetreuerinnen und Kundebetreuern in maßgeschneiderten Finanzlösungen Beide wollen wir unsere Kunden mit unserem Engagement begeistern.“, betont Michael Gradischnig, Leiter Abteilung Werbung Steiermärkische Sparkasse. 

 

Dipl.-Ing. Christian Purrer, Energie Steiermark

Die Energie Steiermark fokussiert sich als eines der größten Dienstleistungsunternehmen Österreichs auf den Schwerpunkt nachhaltige Energie-Effizienz und innovative Service-Angebote in den Bereichen Strom, Erdgas, Wärme und Mobilität. 1.850 MitarbeiterInnen widmen ihre Erfahrung und Kompetenz einer fairen Partnerschaft mit den rund 600.000 Kunden im In- und Ausland. In der Erzeugung setzt das Unternehmen ausschließlich auf Erneuerbare Energie aus Wasser, Wind, Sonne und Biomasse.

 

 

Bildunterschriften:

Bild v.l: Weinhoheit Beatrix, Ing. Werner Luttenberger (GF Wein Steiermark), Stefan Potzinger (Obmann Wein Steiermark), Michael Gradischnig (Leiter Abteilung Werbung Steiermärkische Sparkasse), Helmut Gramer (Weinakademiker), Dipl.-Ing. Werner Brugner (Kammerdirektor LK-Stmk), Weinkönigin Katrin, Weinhoheit Lisa;

 

Fotos/Copyright:

Abdruck honorarfrei bei Nennung,
Masterclass ©Foto Jörgler e.U.
Image: Landschaften/Glas ©Wein Steiermark Flora P.

Verwendung nur in Verbindung mit Berichten über die WEIN STEIERMARK

Weitere hochauflösenden Fotos anfordern unter: info@steiermark.wine

 

Wein Steiermark

Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 450 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschafteten aktuell 5.070 ha Weingartenfläche und produzieren 2020 gesamt 238.500 Hektoliter Wein. Damit hält die Steiermark mehr als 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

Graz, 1. Juni 2021

 

Meininger Verlag Weinverkostung

Posted by Natascha Sturm

Meininger Verlag Weinverkostung Thema Sauvignon Blanc

 

Die Königsklasse… so betitelt Sascha Speicher, Chefredakteur des Meininger Verlags, das Steiermark Special der aktuellen Meininger Sommelier Ausgabe.

Am Montag den 19. April 2021 organisierte die Wein Steiermark gemeinsam mit Sascha Speicher eine Blindverkostung mit dem Thema  Sauvignon Blanc DAC – Riedenweine. Über 80 Weine wurden von Speicher verkostet und bewertet. Nach der Verkostung besuchte er noch einige Betriebe über jene er im Artikel berichtet.

 

Vieles ist im Fluss in der Steiermark. Das liegt an der Dynamik der Winzer und am ebenso ambitionierten wie komplexen Herkunftsmodell. Nur eines bleibt in den Kalkstein, Schiefer oder Opok gemeißelt: Aushängeschild und Prunkstück so gut wie jedes Betriebs bleiben die Lagen-Sauvignons. (Sascha Speicher)

 

Das Österreich Extra Weinwirtschaft erscheint am 21.05.2021 und die Meininger Sommelier Ausgabe am 28.05.2021.

 

Den Artikel und die Weinbewertungen finden Sie hier.

 

 

 

Veranstaltungen der Wein Steiermark:

Sie haben Interesse bei eine unserer Veranstaltungen teilzunehmen?

>>Melden Sie sich unverbindlich an und erhalten Sie von uns Neuigkeiten rund um den Steirischen Wein… 

Frühling im Steirischen Weinland

Posted by Natascha Sturm

Frühling im Steirischen Weinland

 

Mit Stichtag 19. Mai öffnet das steirische Weinland

Der 19. Mai wird bestimmt ein unvergesslicher Tag, denn die steirischen Betriebe dürfen endlich wieder aufsperren. Die Weinbauern und Buschenschank-Betriebe bereiten sich seit Wochen vor und warten mit Freude darauf, die Türen wieder gänzlich für ihre Gäste zu öffnen.  Nach den DAC-Gebietsweinen sind seit dem 1. Mai die Orts– und Riedenweine 2020 erhältlich. Die lang ersehnte WEINSAISON wurde somit in der Steiermark, zumindest inoffiziell, bereits Anfang Mai eröffnet.

 

Der Jahrgang 2020 präsentiert sich mit dem Prädikat sehr gut!

 

Der Steirische Weinjahrgang 2020 präsentiert sich als qualitativ äußerst hochwertiger aromatischer Jahrgang. Erste Verkostungen zeigen, dass der Weinjahrgang 2020 die perfekte Fortsetzung im Reigen der äußerst typischen Weinjahrgänge ab 2017 bringen wird. „Wir erwarten einen klassisch steirischen Jahrgang mit frischer Säure und moderatem Alkoholgehalt. Einfach einen typischen Steirer,“ so Werner Luttenberger, Geschäftsführer der Wein Steiermark. „Reife und gesunde Trauben konnten größtenteils unter optimalen Bedingungen von Mitte September bis weit in den Oktober hinein geerntet werden.“ Sortentypische Fruchtigkeit in Kombination mit Rasse sind das Ergebnis im Glas. In der Steiermark erbrachte die Weinernte 2020 nach den endgültigen Ergebnissen der Statistik Austria 238.500 Hektolitern mengenmäßig eine durchschnittliche Weinernte. Das wäre geringfügig weniger als im Jahr 2019 (ca. 241.000 Hektoliter).

 

Yes, we are open!

 

Für Steirische Gastfreundschaft gibt’s keinen Onlineshop

 

Das Steirische Weinland öffnet endlich seine Pforten. Neben Ab-Hof und Online-Verkauf sind die Weine nun wieder bei den Winzern und Buschenschanken zu verkosten und zu genießen. Die Sehnsucht nach kommentierten Verkostungen, Buschenschankbesuchen und vinophilen Gesprächen mit den Weinbauern ist riesengroß. „Seitens Wein Steiermark freuen wir uns darauf, die Saison nun endlich offiziell eröffnen zu können. Die Winzer und Buschenschankbetriebe haben die Zeit genützt, sich bestens vorzubereiten.“, so der Obmann der Wein Steiermark, Stefan Potzinger. „Wir freuen uns, dass ab 19. Mai der Begriff Wein-Genuss wieder mit Entspannung, perfekter Atmosphäre in Einklang mit Natur, Landschaft und Winzern, herrlichen Ausblicken und regionalen Köstlichkeiten verbunden werden kann und wir offiziell verlautbaren: Das steirische Weinland ist wieder offen!“

Zu den Ausgezeichneten Buschenschanken

 

DAC Herkunftssystem Steiermark

 

Das DAC Herkunftssystem Steiermark steht für „Wein mit geschützter Herkunft“ und bietet herausragende Weine mit Ursprungsgarantie. Die steirischen DAC-Gebiete Südsteiermark DAC, Vulkanland DAC und Weststeiermark DAC waren die ersten Gebiete Österreichs, in denen die Handlese der Trauben verpflichtend vorgeschrieben wurden und wo die Orts- und Riedenweine im Vordergrund stehen. Um Reife- und Entwicklungszeit zu garantieren, kommen Gebietsweine ab 1. März, Orts- und Riedenweine ab 1. Mai nach der Ernte auf den Markt. Steirische Weine werden oft in Hanglagen mit extremer Neigung geerntet. Über ein Viertel der Hanglagen weisen zwischen 40 und 70 Prozent Neigung aus, weitere 62 Prozent der Lagen haben über 26 Prozent Neigungswinkel. Das TERROIR DER STEIERMARK ist SINGULÄR: Das einmalige Zusammenspiel von Klima, Böden, Lagen und Beschaffenheit der Gegend ermöglicht es den Winzern unverwechselbare Weine mit ganz eigenem Charakter zu keltern. Weitere Infos zum Downloaden

 

Veranstaltungen der Wein Steiermark:

 

31. Mai Verkostung „Steirische Weinvielfalt“ | Graz

10. Juni Int. Roséweinfestival | Graz

 

Weitere Events….

 

 

Wein Steiermark

Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 460 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschafteten aktuell 5.096 ha Weingartenfläche und produzieren 2020 gesamt 238.500 Hektoliter Wein. Damit hält die Steiermark mehr als 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

Nach dem Motto „regional einkaufen“ finden Interessierte auf der Website alle Mitglieder und jene Weinbaubetriebe, bei denen Steirische Weine online bestellt werden können. ONLINE kaufen

 

Graz, Mai 2021

Copyright: Stiefkind Fotografie

 

Presseinformation
Wein Steiermark ∙ Hamerlinggasse 3 ∙ 8010 Graz ∙ Austria
+43 316 8050 1447 ∙ info@steiermark.winewww.steiermark.wine
Obmann: Stefan Potzinger
Geschäftsführer: Ing.  Werner Luttenberger
Marketing: Mag. (FH) Andrea Jöbstl-Prattes

Online Tasting

Posted by Natascha Sturm

Wein Steiermark – Online-Verkostungsreihe „Down to Earth”

 

Erst im Jahr 2018 wurde das dreiteilige DAC-Herkunftssystem Steiermark eingeführt und ist damit noch sehr jung. Diese Verkostungsreihe bietet erstmals die Möglichkeit, anhand von drei Jahrgängen fokussiert zu beleuchten, wie sich die Stilistik von GebietsweinOrtswein und Riedenwein sensorisch festmachen lässt.

Die fachliche Analyse und Moderation übernehmen mit Caro Maurer, MW (12.5. und 18.5.) und Stefan Neumann, MS (26.5.) zwei Stars aus der internationalen Weinszene, die sowohl Expertise als auch den Blick von außen einbringen und dabei ganz tief in die Thematik hineingehen – „Down to Earth” im besten Sinne!

 

TERMINE UND INHALTE

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden für jede Verkostung 15 Proben à 0,1 sowie entsprechende Unterlagen zur Vorbereitung zugesandt.

 

Mittwoch, 12.5.2021

Südsteiermark DAC – Gebietswein, Ortswein und Riedenwein (ohne Sauvignon Blanc)
Moderation: Caro Maurer, MW
Beginn: 16 Uhr

Verfügbarkeit der Tickets bis 5. Mai 2021 (Achtung, limitierte Teilnehmerzahl!)
TICKETS 

 

Dienstag, 18.5.2021

Vulkanland Steiermark DAC – Gebietswein, Ortswein und Riedenwein (ohne Sauvignon Blanc)
Moderation: Caro Maurer, MW
Beginn: 16 Uhr

Verfügbarkeit der Tickets bis 12. Mai 2021 (Achtung, limitierte Teilnehmerzahl!)
TICKETS

 

Mittwoch, 26.5.2021

Weststeiermark DAC – Gebietswein, Ortswein und Riedenwein
+ Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC/Vulkanland Steiermark DAC/Weststeiermark DAC
Moderation: Stefan Neumann, MS
Beginn: 16 Uhr

Dauer: 1,5 Std.

TICKETS

 

PREIS & ANMELDUNG:

Teilnahme für eine Verkostung: € 45,- für Professionals / € 75,- für private Weinliebhaber

Teilnahme für alle drei Verkostungen € 90,- für Professionals / € 155,- für private Weinliebhaber

 

Tickets für private Weinliebhaber>> WeinSteiermarkOnlineVerkostung-<<

Tickets – Ticketpasswort für Professionals (Gastronomie, Weinhandel, Ausbildung, Medien) mit Angabe der aktiven beruflichen Tätigkeit unter: werk@grosswerk.com

 

Alle Weiteren Informationen und die Weine unter:

Online Tasting 12.5.2021

Online Tasting 18.5.2021

Online Tasting 26.5.2021

 

MODERATION:

Caro Maurer, MW

Als erste Frau im deutschsprachigen Raum hat Caro Maurer, MW die weltweit schwierigste Weinprüfung bestanden und den Titel Master of Wine erlangt. Sie arbeitet als freie Journalistin, unterrichtet an Weinakademien in ganz Europa, moderiert Seminare für Profis und ist im Lebensmittelhandel beratend tätig. Darüber hinaus ist ihre Expertise bei Wettbewerben gefragt.

 

Stefan Neumann, MS

Seit vielen Jahren ist Stefan Neumann in der britischen Top-Gastronomie tätig. 2017 bestand er die Prüfung zum Master Sommelier (als einer von drei Österreichern), seit 2018 ist er Weindirektor im Dinner by Heston Blumenthal. Er engagiert sich beim Court of Master Sommeliers Europe und ist international gefragter Moderator.

 

Weitere Veranstaltungen:

Sie haben Interesse bei eine unserer Veranstaltungen teilzunehmen?

>>Melden Sie sich unverbindlich an und erhalten Sie von uns Neuigkeiten rund um den Steirischen Wein… 

 

Das DAC Herkunftssystem Steiermark steht für „Wein mit geschützter Herkunft“ und bietet herausragende Weine mit Ursprungsgarantie. Die steirischen DAC-Gebiete Südsteiermark DAC, Vulkanland DAC und Weststeiermark DAC waren die ersten Gebiete Österreichs, in denen die Handlese der Trauben verpflichtend vorgeschrieben wurden und wo die Orts- und Riedenweine im Vordergrund stehen.

Stand: 05.5.2021

 

Wir danken unseren Sponsoren für die Unterstützung

24. Steirische Weintrophy

Posted by Natascha Sturm

24. Steirische Weintrophy – Weingenuss der Krise zum Trotz!

 

Der Pandemie zum Trotz fand auch heuer zum 24. Mal die Steirische Weintrophy unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt.

In einer 3-tägigen Verkostung wurden aus über 900 Weinen die Finalisten und Sieger der 24. Steirischen Weintrophy, welche wieder im Beisein der Notarin Valentina Herk durchgeführt wurde. Auch der heurige Wettbewerb konnte mit einem Novum aufwarten – erstmalig wurde die begehrte Trophäe auch in der Kategorie Prädikatswein vergeben.

39 Finalisten, also je 3 Finalisten in 19 Kategorien, wurden mittels Verkostungen herausgefiltert.  Die 13 Sieger wurden am letzten Nachmittag von einer 14-köpfigen Jury ermittelt.

Am Freitag den 23. April fand dann im kleinen Rahmen die Preisverleihung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg statt, selbstverständlich unter Einhaltung aller COVID19 Sicherheits- und Hygienebestimmungen.


Das eine oder andere Weingut wurde für seine Leistungen auch mit Mehrfachnominierungen belohnt. – wie zum Beispiel das Weingut Pfeifer, das mit 2 Auszeichnungen bei 2 Nominierungen das Spitzenfeld anführt oder das Weingut Frauwallner und der Weinbau List, die jeweils in 3 Kategorien nominiert waren.

Die Trophäen wurden von Landesrat Johann Seitinger, Landwirtschaftskammer Vizepräsidentin Maria Pein, Notarin Valentina Herk, dem Steirischen Weinbaudirektor Werner Luttenberger, der Weinkönigin Katrin Dokter, Verkostungsleiter Martin Hartinger und Schul- und Campusleiter Peter Kospach überreicht.
„Wir freuen uns sehr, heute die Sieger der 24. Steirischen Weintrophy zu küren. Nach über einem Jahr Coronakrise ist es besonders wichtig, unsere Winzer werbetechnisch zu unterstützen. Auszeichnungen wie die Steirische Weintrophy sind ein wichtiges Qualitätskriterium, dass die Kaufentscheidung vieler Weinfans beeinflusst. Und für unsere Schüler, von denen viele eine Jungsommelier-Ausbildung durchlaufen, ist es ein ganz besonderes Erlebnis.“ sagt Schulleiter Peter Kospach.

 

Die begehrten Trophäen der einzelnen Kategorien gingen an folgende Winzer:

Sekt: Sauvignon Blanc Sekt, Weingut Pauritsch, Wies

Schilcher 20: Schilcher Ried Langegg 2020, Schilcherweingut Friedrich, St. Stefan

Welschriesling 20: Welschriesling DAC 2020, Weingut Dietrich vgl. Tischler, Gamlitz

Muskateller 20: Gelber Muskateller DAC 2020, Weingut Kodolitsch, Leibnitz

Sauvignon Blanc 20: Sauvignon Blanc DAC 2020, Weingut Pugl, Großklein

Weißburgunder 20: Weißburgunder Schiefer DAC 2020, Weingut Lambauer, Kitzeck

Morillon/ Chardonnay 20: Chardonnay 2020, Weingut Gwaltl, Fehring                                                

Gereifter Burgunder 19 & älter: Pinot Blanc, Weingut Posch, Pischelsdorf/Kulm

Gereifter Sauvignon Blanc 19 & älter: Sauvignon Blanc Premium Ried Hochstraden DAC 2019, Weinhof Ulrich, St. Anna/A.

Blauer Zweigelt 19 & älter: Blauer Zweigelt 2019, Weingut Pfeifer, St. Anna/A.

Rotwein Vielfalt 20 & älter: Eruption Rot 2018, Weingut Pfeifer, St. Anna/A.

Traminer 20 und älter: Gelber Traminer Klöch 2020, Weingut Domittner, Klöch

Prädikatswein: Morillon Beerenauslese 2017, Landesweingut Silberberg, Leibnitz

Siegerliste zum Herunterladen

Die Steirische Weintrophy fand heuer zum 24. Mal statt und ist Beweis für die langjährige enge Zusammenarbeit zwischen den Tourismusschulen Bad Gleichenberg und dem Steirischen Wein. Vor allem die Ausbildung zum Jungsommelier, die es bereits seit über 20 Jahren gibt und die schon mehr als 600 Schülerinnen und Schüler durchlaufen haben, ist ein wichtiger Bestandteil. Die konstant herausragenden Ergebnisse bei den Jungsommelier-Wettbewerben, die zweimal gewonnen wurden, zeugen von der hohen Qualität der Weinausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg.

Fotos von Jean van Lülik
Videoclips www.hd-production.at

 

 

Tourismusschulen Bad Gleichenberg, Presseinformation, 26. April 2021

Logo: Tourismusschulen Bad Gleichenbergt

Logo: Tourismusschulen Bad Gleichenbergt

Round-Table Gespräch über den Steirischen Wein im Schaufenster

Posted by Natascha Sturm

ES GEHT UM UNVERWECHSELBARKEIT

Branchengespräch über die Perspektiven des steirischen Weins: Es zählt die
Herkunft und Regionalität. Der Klimawandel ist ein heißes Thema.

Was macht den steirischen Sauvignon Blanc aus? Wird der Rotweinanteil aufgrund des Klimawandels steigen? Am 26. März führte die Presse unter Patronanz der Wein Steiermark für die heutige „Schaufenster“ Beilage (9. April) ein Branchengespräch über die Perspektiven des steirischen Weines durch. Interviewpartner waren Weinbaudirektor und GF der Wein Steiermark Werner Luttenberger, Obmann der Wein Steiermark Stefan Potzinger, Weinakademikerin Margret Reinprecht, Gastronomie Legende Heinz Reitbauer sen. und Autorin sowie Weinberaterin Paula Bosch.

 

Werner Luttenberger, Margret Reinprecht, Paula Bosch (im TV), Stefan Potzinger und Heinz Reitbauer sen. (von links) - News Wein Steiermark

Steirische Wein-Diskussionsrunde. Werner Luttenberger, Margret Reinprecht, Paula Bosch (im TV), Stefan Potzinger und Heinz Reitbauer sen. (von links). Das Round Table-Gespräch wurde moderiert von Hans Pleininger von der Presse.

Hans Pleininger, „Die Presse“: Der Klimawandel ist seit geraumer Zeit ein ständig diskutierter Begleiter der Weinwirtschaft. Dass es wärmer wird, ist ein Faktum: Welche Auswirkungen hat das auf die steirischen Weingebiete, wo es von Haus aus mehr regnet und durch die Höhenlage kühler ist?
Stefan Potzinger: Für uns in der Steiermark, denke ich, hat der Klimawandel der Weinqualität bisher gutgetan. Ich glaube, dass wir früher mehr schlechte Jahrgänge hatten als jetzt. Aber es stellt sich die Frage: Wann hört das Ganze auf beziehungsweise wo führt es hin? Im Moment liegt der Vorteil vor allem darin, niederschlagsmäßig keine Probleme zu haben. Der Klimawandel führt derzeit dazu, dass wir naturbelassene Weine abfüllen können, die weder aufgebessert noch entsäuert werden müssen.

Heinz Reitbauer: Ich sage es vielleicht auch ein bisschen frech: Klimawandel heißt ja: Es wird wärmer, es ist länger schön, es regnet leider oder Gott sei Dank weniger. Die Gäste kommen in den Buschenschank bei Schönwetter – und nicht, wenn es kalt ist und regnet. Das heißt, wieder frech: Klimawandel ist super, denn da sitzt man öfter und länger in dem Buschenschank.

Margret Reinprecht: Die klassische Buschenschank- Zeit ist sicher die des schönen Wetters, das ist überhaupt keine Diskussion. Aber ich finde es schwierig, positiv über den Klimawandel zu sprechen. Das muss ich ganz ehrlich sagen. Natürlich erleben wir in der Steiermark noch, dass uns das wärmere Klima nicht sehr schadet. Aber wenn ich betrachte, was der Klimawandel mit sich bringt, nämlich Starkregenereignisse, Trockenheit, Spätfrost – dann tu ich mir relativ schwer, daran etwas Positives zu sehen. Wir leben im Heute, aber was bringt die Zukunft? Ich kann mich erinnern, dass wir vor zwanzig Jahren deutlich kühlere Jahrgänge als jetzt hatten. Und was ist in den kommenden zwanzig Jahren? Womit hat dann die nächste Generation zu kämpfen?

„Die Presse“: Dann sage ich vielleicht auch frech: 22 Prozent macht derzeit der Rotweinanteil in der Steiermark aus. Gar nicht so wenig für das Weißweinland. Soll Rot oder wird Rot mehr werden durch die wärmeren Jahre? Kann man Rotwein aus der Steiermark gut vermarkten?
Paula Bosch: Warum soll man, um Gottes willen, so etwas hier mit Rotwein tun? Sie würden ja nur Rotwein in der unteren oder mittleren Qualitätsstufe herstellen, aber niemals in der Spitzenklasse. Dabei haben Sie in der Steiermark Spitzenklasse – mit Sauvignon Blanc. Never Change a Running System.

„Die Presse“: Frau Bosch, Sie haben gerade Applaus von Herrn Reitbauer bekommen – und volle Zustimmung!
Paula Bosch: Herr Reitbauer, danke! In Österreich gibt es Regionen, die exzellente Rotweine produzieren und die der Steiermark zwanzig Jahre in der Anpflanzung voraus sind. Eine Weinrebe braucht Zeit zum Reifen. Was wollen wir heute daran ändern? Wieder zwanzig Jahre warten, bis dann ein Toprebstock für Rot in der Steiermark steht? Niemals im Leben würde ich dafür meine weißen Reben in den besten Lagen rausreißen. Nie!

„Die Presse“: Die Weinstatistik sagt: In jeder fünften Flasche steirischen Weins stecken blaue Trauben. . .
Werner Luttenberger: Nein, ich muss jetzt entschieden widersprechen. Es ist nicht jede fünfte Flasche eine Rotweinflasche. Sondern von diesen 22 Prozent dürfen Sie die Hälfte abziehen, das sind die Rosé-Weine – sprich Schilcher. Der ist für mich eigentlich eine Kategorie Weißwein. Das Thema Klimawandel möchte ich ebenfalls von der negativen Seite sehen. Aber wenn wir die vergangenen zwanzig bis 30 Jahre betrachten, dann ist das steirische Weinbaugebiet, in dem gute Qualitäten produziert werden können, wesentlich größer geworden. Ich denke da an so manches Gebiet im Randbereich der Oststeiermark oder an Plätze am Fuße der Koralpe, wo jetzt reife Weine produziert werden können. Das ist das Positive daran. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Steiermark in der nächsten Dekade auf Rotwein setzen wird. Dieser Punkt war zwar in der Steiermark ansatzweise da. Betriebe sind zu uns gekommen und meinten: Ich muss jetzt umstellen, ich muss Rotwein machen! Aber das ist Gott Dank Geschichte. Wir haben den Sauvignon Blanc gefunden. Ich glaube, dass das unsere Zukunft ist.

Stefan Potzinger: Wir haben mit dem Sauvignon Blanc eine Sorte, die auf wärmeres Klima eigentlich sehr positiv und gut reagiert.

„Die Presse“: Herr Reitbauer, haben Sie am Pogusch Wein gepflanzt?
Heinz Reitbauer: Ich habe natürlich Wein gepflanzt, ist ja ganz klar – Bergwein. Aber noch ein Wort zum Klima: In Wirklichkeit reden wir von der besten Lage, das ist die Südsteiermark. Die Südoststeiermark, oder Vulkanland, wie die Region jetzt heißt, wird gewinnen. Sie ist ein bisschen das Stiefkind im Vergleich zur Südsteiermark. Es gibt auch nicht diese wirklich prominenten Winzer wie in der Südsteiermark.

Stefan Potzinger: Das Vulkanland ist eine Region, die extrem aufholt gegenüber der Südsteiermark. Sie ist sehr spannend vom Kulinarischen her, auch mit der Riegersburg, mit Betrieben wie Zotter und Co. Dasselbe sehe ich auch hinsichtlich der Weststeiermark. Das ist für alle positiv. Je größer das Ganze ist und je mehr gute Winzer es gibt, umso besser für die Region. Da können wir uns gegenseitig helfen.

Margret Reinprecht: Ich sehe das wirklich als eine Chance, die Besonderheit der Steiermark hervorzuheben. Denn diese Regionalität und diese Identität, die dadurch gestiftet werden, sind ein wesentlicher Punkt. Es geht ja darum, Unverwechselbarkeit zu schaffen, gerade auf den steirischen Sauvignon Blanc bezogen: Sauvignon kann überall wachsen, aber ein Sauvignon mit Herkunft Kitzeck-Sausal zum Beispiel ist etwas Besonderes, weltweit gesehen. Da sehen wir unsere Stärken, hier positionieren wir uns natürlich so, dass wir unsere eigenen Weingärten dementsprechend
vermarkten.

„Die Presse“: Die Klammer für alle drei Weinbaugebiete ist der Sauvignon Blanc, er ist überall präsent. Seit Kurzem ist er mit rund 900 Hektar auch die Rebsorte Nummer eins. Wohin geht die Reise?
Werner Luttenberger: Ich glaube nicht, dass 900 Hektar beim Sauvignon das Ende der Fahnenstange sind. Aber man muss sorgsam damit umgehen. Alles, was gut läuft, wird im Prinzip verstärkt angebaut. Der Erfolg gibt uns recht. Was in den letzten Jahren der Concours Mondial war, war 2008 der World Sauvignon Congress, der in der Steiermark abgehalten wurde. Da ging ein Raunen durch die Weinwirtschaft der Steiermark. Viele haben sich vorher gefragt: Warum macht ihr denn so was? Unmittelbar danach sind die Fragen ganz anders dahergekommen. Da war die Ansage: Mein Sauvignon läuft jetzt auf einmal so gut. Wir könnten sagen: Hurra, wir sind entdeckt worden!

„Die Presse“: Was macht den steirischen Superstar Sauvignon Blanc aus?
Margret Reinprecht: Aus meiner Sicht ist der steirische Sauvignon deshalb so unverwechselbar, weil wir hier Kraft, Eleganz und Finesse vereinen können. Von einem guten klassischen Sauvignon, der einfach jung zu trinken ist und der jung Spaß macht, über unsere Ortsweine, die klar definiert sind, bis hin zu den einzelnen Riedenweinen. Da ist die Herkunft so wichtig – und dass man es nicht über die Rebsorte spielt.

„Die Presse“: Ihre Beschreibung könnte auch zu einem Sauvignon aus Marlborough in Neuseeland passen. . .
Heinz Reitbauer: Das ist ja auch die große Konkurrenz. Gleich gut und kostet weniger.

„Die Presse“: Frau Bosch, Sie haben fast alle guten Weine dieser Welt getrunken. Was macht die Top- Sauvignons der Steiermark so exzellent und einzigartig? Was ist an einemfrischen, knackigen Sauvignon so unverwechselbar, das einen nicht an Marlborough in Neuseeland, nicht die Loire oder Südafrika zu einem Spitzenpreis denken lässt?
Paula Bosch: Ich bin weltweit gereist und habe überall Sauvignons von der Basis bis in die Spitze probiert. Die Spitze ist hier in der Steiermark einmalig, aber sie hat kein Alleinstellungsmerkmal. Das Alleinstellungsmerkmal eines Weins ist nicht die Frage der Rebsorte, sondern eher des Preises und der Qualität. Wenn Sie einen niedrigeren Preis bieten können als das, was an Qualität in der Flasche ist, dann haben Sie ein Alleinstellungsmerkmal, das jeder nachvollziehen kann. Aber alles andere ist eine Frage der Konkurrenz.

Stefan Potzinger: Wir haben mit dem Sauvignon eine Sorte, die international extrem bekannt ist. Das ist ein Vorteil. Denn einen Veltliner zum Beispiel kennt in Australien niemand, und man wird sich damit viel schwerer tun als mit einer internationalen Sorte. Also haben wir ein Riesenglück mit dem Sauvignon Blanc.

„Die Presse“: Dem Sie auch seit dem Jahrgang 2018 ein klares Profil verpasst haben – zusammen mit acht weiteren Rebsorten – dank der neuen DAC-Herkunftspyramide.
Paula Bosch: Ich glaube, die Steiermark kann mehr als nur Sauvignon Blanc, nämlich auch Muskateller. Sie haben auch einige großartige Morillons. Und dieser Schilcher, dieser Charakter – den muss man behalten. Aber hier gibt es noch viel anderes, was kein Mensch braucht.

Werner Luttenberger: Der Welschriesling ist jetzt nicht die Sorte, mit der wir international auftreten. Aber für viele Weingüter in der Steiermark ist er die Brotsorte, weil sie einen einfachen, leichten Wein gibt, einen Terrassenwein für den Sommer. Das kommt nach wie vor sehr gut an. Und was wäre Klöch ohne Traminer? Niemand würde über Klöch so intensiv reden, wenn es den Traminer nicht gäbe. Was wäre Kitzeck- Sausal ohne den Riesling? Ich weiß, darüber kann man viel diskutieren, aber Riesling ist im Sausal seit Erzherzog Johann verbreitet.

Weinfässer - MasterClass Steirische Weinvielfalt

„Die Presse“: Herr Luttenberger, bitte erklären Sie in wenigen Sätzen das steirische DAC-System und die dreistufige Herkunftspyramide:
Werner Luttenberger: Es sind ganz einfache drei Punkte. Es gibt die Gebietsweine, die entsprechend unterschiedlich ausgeprägt sind, die genau diese Fruchtigkeit, die man in der Steiermark sucht, widerspiegeln sollen. Dann gibt es die Ortsweine, bei denen man daran feilt, die Besonderheiten der Böden herauszuarbeiten. Und dann gibt es die freie Spielwiese der Riedenweine. Hier
versucht jeder das Beste vom Besten aus der Lage herauszuholen. Damit haben wir im Prinzip eine Verengung der Herkunftspyramide. Je enger gefasst die Herkunft, desto höher der Preis. Aber die Weinqualität muss das auch rechtfertigen.

Heinz Reitbauer: International ist das genauso. „Village“ – also einen Dorfwein – findet man auch in Frankreich.

„Die Presse“: Herr Reitbauer, Sie finden diese neue DAC Klassifizierung großartig?
Heinz Reitbauer: Ja, absolut! Es war wichtig und wahrscheinlich ein schwieriger Prozess, aber das will ich jetzt auch gar nicht erläutern. Die Klassifizierung ist international herzeigbar, und nebenbei macht man für die Orte nochmals Reklame. Das ist Gott sei Dank passiert.

Paula Bosch: Ich finde es grundsätzlich toll, dass diese Entscheidung mit dem Jahrgang 2018 getroffen wurde. Dass Sie sich in der Steiermark klassifizieren und dem Verbraucher etwas in die Hand geben, wodurch er unterscheiden kann, was Sache ist – nicht nur durch den Preis. Allerdings finde ich es auch schwierig, mit drei verschiedenen Regionen eine Klassifizierung unter einen Hut zu bekommen. Da sind die Arbeit und das Wissen der Sommeliers und der Journalisten gefragt, sich mit der Sache intensiver auseinanderzusetzen.

„Die Presse“: Mit der neuen Klassifizierungs- und Herkunftspyramide geht der Begriff „Klassik“ unter, der viele Jahre die Weinlandschaft für frische, fruchtige Weine geprägt hat. Verspielt die Steiermark da nicht einen Trumpf?
Margret Reinprecht: Ich finde nicht, dass der Begriff weg ist. Ich habe im Weinverkauf immer erklären müssen: Was ist klassisch? Natürlich wissen wir, dass die Konsumenten immer mündiger werden, keine Frage. Aber was ist wirklich klassisch? Frisch und fruchtig – das ist einfach erklärt, finde ich.

„Die Presse“: Nicht verschwinden, aber doch weniger verwendet wird der Steiermark-typische „Morillon“ als Begriff – viele Winzer schreiben den international gängigen Namen aufs Etikett – Chardonnay. Warum?
Heinz Reitbauer: Ganz klar, weil Chardonnay am Weltmarkt leichter zu verkaufen ist – den reißen sie mir aus den Händen. Beim Morillon muss ich jedes Mal eine Geschichte erzählen.

Margret Reinprecht: Das ist schlicht und ergreifend der Grund, warum wir Chardonnay draufschreiben. Wir sind ja auch ein bisschen über die Steiermark hinaus bekannt und verkaufen dort. Chardonnay hat sich einfach leichter verkaufen lassen.

Stefan Potzinger: Morillon steht auf den Flaschen, weil ich mir in den vergangenen zehn Jahren nie darüber Gedanken gemacht habe. Unsere Kunden kennen den Wein nur so. Es gibt davon auch keine großen Mengen. Morillon ist laut Weingesetz in der Steiermark erlaubt. Ich würde meine Kunden eher verwirren, wenn ich jetzt Chardonnay draufschreibe.

„Die Presse“: Braucht man überhaupt den Morillon/Chardonnay in der Steiermark, wenn man weiß, dass er die meistverbreitete Rebsorte in der Welt ist und überall gut wächst?
Werner Luttenberger: Er gehört dazu, und er wird auch zukünftig da sein. Was ich momentan bemerke, dass es nicht unbedingt den großen Boom in die Richtung gibt. Doch es wird mehr vom Morillon. Das heißt: Es muss schon funktionieren. Sonst pflanze ich ihn ja nicht.

„Die Presse“: Welchen Platz finden die steirischen Spezialitäten wie zum Beispiel Schilcher und Traminer?
Heinz Reitbauer: Warum wird der Schilcher als Rabiatperle postuliert? Nur weil er schon einmal die doppelte Säure hat? Das vertragen viele Menschen nicht. Wenn Sie aber eine Verkostung machen – angefangen mit Rosé von den Côtes de Provence, der Côte d’Azur und österreichischen Rosés –, werden Sie sich richtig wundern, was der Schilcher vom Geschmack her kann. Der Schilcher hat Charakter. Er ist kratzbürstig. Außerdem ist er extraordinär. Er ist außergewöhnlich und mit nichts zu vergleichen. Dasselbe gilt für den Traminer aus Klöch.

Werner Luttenberger: Ich kann das nachvollziehen. Ich glaube schon, dass unsere Spezialitäten einen entsprechenden Platz brauchen. Ich glaube, dass wir mit unserem DAC-System gut aufgestellt sind und damit viel geschafft haben. Aber der Weisheit letzten Schluss haben wir mit Sicherheit noch nicht gefunden. Da sollte es Weiterentwicklungen geben.

Stefan Potzinger: Eines habe ich gelernt, aus eigener Erfahrung und auch von Kollegen: Gute Weinqualität ist das beste Marketing. Das soll jeder Weinbaubetrieb für sich im Hinterkopf behalten. Man kann zwar mit den Weinen um die halbe Welt fahren, aber man tut sich schon viel leichter, wenn der Wein auch gut ist.

Heinz Reitbauer: Mir ist nicht bange für den steirischen Wein, weil die Qualität da ist. Es werden der steirische Sauvignon, aber auch der Morillon und der Muskateller immer an der Spitze dabei sein. Da bin ich mir sicher. Und wir haben die Fahnenstange bei Sauvignon Blanc ja noch gar nicht erreicht. Die Jungen werden noch besser als die Alten, interessanterweise. Es ist da wirklich noch viel zu erwarten beim Sauvignon Blanc zur Weltspitze.

Paula Bosch: Man sollte sich selbst den Ansporn geben, zu den Besten oder zur besten Region gehören zu wollen. Da spielt die Steiermark mit dem Sauvignon Blanc und dem Muskateller sowie etwas Morillon oder Chardonnay im internationalen Vergleich mit. Ich glaube, das können Sie, das haben Sie bereits bewiesen. Und mit Sicherheit kommt auf den Schilcher noch eine wunderbare Zeit zu, denn momentan sind ja tatsächlich die rosaroten Zeiten angesagt.

 

Die Presse/Schaufenster vom 9. April 2021

Presse/Schaufenster Artikel zum Herunterladen

Steiermark überschreitet die 5.000 Hektar Marke

Posted by Natascha Sturm

Steiermark überschreitet die 5.000 Hektar Marke – Rebsorte Sauvignon Blanc an der Spitze

 

Die Steiermark überschreitet die 5.000 Hektar Weingartenfläche und verzeichnet laut aktuellem Rebflächenverzeichnis des Weinkatasters (Stand 2020) exakt 5.096 Hektar Weingartenfläche. Im Vergleich zum Jahr 2016 wurden um 278 ha (+6%) mehr Weingartenflächen gepflanzt. Die Rebsorte Sauvignon Blanc ist mit 902 ha die am stärksten angebaute Rebsorte in der Steiermark. Das im Jahr 2018 eingeführte DAC-Herkunftssystem Steiermark verspricht unter dem Motto „Wein vom Berg. Mit Hand & Herz“ herausragende Weine mit Ursprungsgarantie.

Sauvignon Blanc – die Rebsorte Nr. 1 in der Steiermark

Der Sauvignon Blanc, Paradesorte und Gewinner vielfacher internationaler Wein-Auszeichnungen führt nun mit 902 ha (17,7% Anteil an der Gesamtfläche) auch flächenmäßig die Rebsorten-Rangliste an. Die Fläche ist seit 2016 um 194 ha (+27%) gewachsen. Damit löst der Sauvignon Blanc den Welschriesling an der Spitze ab. Das steirische Klima, der Boden und die Lagen bekommen der Rebsorte sehr gut, weshalb der Sauvignon Blanc in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewann. Mit der Einführung des DAC Herkunftssystem im Jahr 2018, wurde dem Sauvignon eine weitere Tür geöffnet. Für alle Ortsweine aus den drei DAC-Gebieten Südsteiermark DAC, Weststeiermark DAC und Vulkanland Steiermark DAC gilt der Sauvignon Blanc als Leitsorte.

In der Südsteiermark ist die Sorte Sauvignon Blanc mit 691 ha die stärkste gepflanzte Sorte, gefolgt von der Sorte Welschriesling. Im Vulkanland liegt der Sauvignon Blanc mit 157 ha an dritter Stelle nach Welschriesling und Weißburgunder. In der Weststeiermark besetzt der Sauvignon Blanc ebenfalls den 3. Rang mit 53 ha. Voran liegen hier der Blaue Wildbacher und Weißburgunder.

Die Top 6 – DAC-Sorten sind die Gewinner

Dem Sauvignon folgen Welschriesling und Weißburgunder. Der Welschriesling mit 800 ha und einem Anteil von 15,7 % an der gesamtsteirischen Weinbaufläche wurde abgelöst und ist nun auf Rang 2, gefolgt vom Weißburgunder mit 698 ha und 13,7 % des Gesamtanteils an dritter Stelle. Der Blaue Wildbacher/Schilcher folgt mit 535 ha und einem Anteil von 10,5 % der gesamtsteirischen Fläche an 4. Stelle der Statistik. Der an 5. Stelle gereihte Gelbe Muskateller konnte prozentuell den höchsten Steigerungswert von 47 % und 162 ha erreichen und liegt nun mit 505 ha bei 9,9% der gesamtsteirischen Fläche. Die Rebsorte Morillon/Chardonnay belegt den 6. Platz mit 387 ha Rebfläche und einem Gesamtanteil von 7,6 %.

Über 80 % der Steirischen Flächen, in absoluten Zahlen 4102 ha sind mit den 9 Sorten aus dem DAC-System Sauvignon Blanc, Welschriesling, Weißburgunder, Schilcher, Gelber Muskateller, Morillon/Chardonnay, Grauburgunder, Traminer und Riesling bepflanzt. Das ergibt eine Steigerung seit 2016 von mehr als 8 Prozentpunkten. Die DAC-Sorten gewinnen Anteile von den Sorten Blauer Zweigelt, Müller Thurgau, Sämling und restliche Sorten, die außerhalb des DAC-Systems gekeltert werden.

 

Grafik: Sortenverteilung der Steiermark Wein - Steiermark überschreitet die 5.000 Hektar Marke - Rebsorte Sauvignon Blanc an der Spitze News Wein Steiermark

Qualität vor Quantität

Die Steiermark strebt ein moderates, nachhaltiges und den Marktverhältnissen angepasstes Wachstum an. „Die Steiermark befindet sich, was die Auspflanzung betrifft, in einer einzigartigen Situation“, erklärt Ing. Werner Luttenberger, GF der Wein Steiermark und Weinbaudirektor. „Um selbstbestimmt agieren zu können, wurde mit dem Steirischen Landesweinbaugesetz im Vorjahr eine Verordnungsermächtigung beschlossen, die eine verringerte Vergabe von Pflanzgenehmigungen ermöglicht.“ Dadurch war es möglich die neu zu vergebenden Pflanzrechte für das Jahr 2021 auf 0,1 ha, also auf beinahe null zu setzen, obwohl lt. EU-Verordnung ein jährlicher Zuwachs von 1% der bestehenden Weinbaufläche oder 50 Hektar erlaubt wäre.

Wein vom Berg. Mit Hand & Herz. Das DAC-Herkunftssystem Steiermark

Das DAC Herkunftssystem Steiermark steht für „Wein mit geschützter Herkunft“ und bietet herausragende Weine mit Ursprungsgarantie. Die steirischen DAC-Gebiete Südsteiermark DAC, Vulkanland DAC und Weststeiermark DAC waren die ersten Gebiete Österreichs, in denen die Handlese der Trauben verpflichtend vorgeschrieben wurde.
Über die Hälfte der Weingartenfläche ist Bergweinbau mit Hanglagen von mitunter extremer Neigung. Festgesetzte Erscheinungstermine ermöglichen den Gebiets-, Orts- und Riedenweinen individuelle Reife- und Entwicklungszeiten.

Die Situation rund um Corona

„Die Situation ist für alle in der Branche sehr fordernd und je nach Positionierung der Betriebe sehr unterschiedlich“, beschreibt Stefan Potzinger, Obmann der Wein Steiermark die Stimmung. Die Winzer und Buschenschankbetriebe haben die Zeit genützt: Erste Verkostungen zeigen einen hervorragenden Jahrgang 2020, die Vorbereitungen für die Öffnung des Weinlandes wurden getroffen, weiters wurde sowohl auf Kundenbindung als auch auf neue Vertriebswege gesetzt. „Um Faktenbasierend auf die Bedürfnisse unserer Mitglieder einzugehen, haben wir seitens Wein Steiermark eine Umfrage gestartet.“ Aus den Ergebnissen gilt es mittel- und langfristige Strategien und operative Maßnahmen abzuleiten, um die Zukunft gemeinsam zu gestalten.

Der Jahrgang 2020

Der Steirische Weinjahrgang 2020 präsentiert sich als qualitativ äußerst hochwertiger aromatischer Jahrgang. Die steirische Weinernte 2020 betrug lt. Statistik Austria 238.558 Hektoliter (nach Anbaugebieten: Südsteiermark: 125.611, Weststeiermark: 29.523, Vulkanland Steiermark: 83.424). Die österreichische Weinernte betrug lt. Statistik Austria 2,40 Mio. hl. Der steirische Anteil zur österreichischen Weinernte liegt 2020 bei 9,9 %.

 

Wein Steiermark
Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 460 Mitgliedsbetriebe.

Graz, 8. April 2021

Fotos/Copyright:
Abdruck honorarfrei bei Nennung, ©Wein Steiermark| Flora P.
Verwendung nur in Verbindung mit Berichten über die WEIN STEIERMARK

Presseinformation:
Wein Steiermark ∙ Hamerlinggasse 3 ∙ 8010 Graz ∙ Austria
+43 316 8050 1447 ∙ info@steiermark.wine ∙ www.steiermark.wine
Obmann: Stefan Potzinger
Geschäftsführer: Ing. Werner Luttenberger
Marketing: Mag. (FH) Andrea Jöbstl-Prattes

Für Steirische Gastfreundschaft gibt’s keinen Onlineshop

Posted by Natascha Sturm

Frühling im Steirischen Weinland!

 

Wein & Jause gehören zu jedem Osterfest

Ostern steht vor der Tür! Um das Fest kulinarisch zu umrahmen, darf die klassische Osterjause auf keinen Fall fehlen. Wer nicht selbst für das Geselchte zu Ostern sorgen möchte, wendet sich am besten an einen Buschenschank seiner Wahl. Zahlreiche Buschenschanken bieten Unterstützung bei der Zubereitung der Osterjause für zu Hause. Auf unserem Online-Portal haben Brettljausen-Liebhaber_innen die Möglichkeit, Buschenschänker nach Region und Ort zu filtern: Hier geht’s zur Suche. Passend dazu bieten die steirischen Winzer_innen seit 1. März DAC-Gebietsweine des neuen Jahrganges online und im Ab-Hof Verkauf an.

Der steirische Weinjahrgang 2020 ist bereit zum Verkosten und möchte nicht länger auf sich warten lassen

Ab Hof, online und bei den ab Mai geplanten Outdoor Events ist der steirische Wein zu finden. Mit 1. Mai, dem Verkaufsstart der DAC Orts- und Riedenweine, findet dieses Jahr beispielsweise der jährliche Musikerwandertag im Vulkanland Steiermark statt. Entlang des Wanderweges „Weinweg der Sinne“ spielen Musikanten auf und Labestationen sorgen für das kulinarische Wohl. Das Klöcher Traminer Open ist einer der Höhepunkte der österreichischen Weinpräsentationen. Ein unvergleichbares Flair auf der Klöcher Burgruine gibt diesem außergewöhnlichen Wein eine würdevolle Bühne, um den neuen Jahrgang zu präsentieren. Der legendäre Welschlauf lädt heuer zu Eröffnung am 26. Juni ein. Der WelschLauf verbindet West- und Südsteiermark und verläuft entlang von Weingärten, durch idyllische Weinorte und über die südsteirische Weinstraße in Form eines Marathons. Zu den steirischen Outdoor Events.

Hoffentlich bald, kann der Begriff Wein-Genuss wieder mit Entspannung, perfekter Atmosphäre in Einklang mit Natur und Landschaft, herrlichen Ausblicken, regionalen Speisen und vinophilen Gesprächen mit den Winzer_innen des Vertrauens verbunden werden.

Ab Hof Verkauf

Die Sehnsucht nach den persönlichen Kundengesprächen ist enorm. Steirische Winzer_innen erinnern ihre Kunden nur zu gerne, dass der Ab Hof Verkauf – Corona-konform – möglich ist.
Nach dem Motto „regional einkaufen“ finden Interessierte auf der Website alle Mitglieder und jene Weinbaubetriebe, bei denen Steirische Weine online bestellt werden können. DAC Gebietsweine 2020 sowie alle Weinjahrgänge können online und Ab Hof bei den Winzern gekauft werden.

März 2021

Concours Mondial du Sauvignon 2021

Posted by Natascha Sturm

Top Ergebnisse für die Steirischen Winzer_innen
beim Concours Mondial du Sauvignon

Kein Jahr vergeht, an dem sich die Steirischen Winzer_innen nicht in die Sieger-Liste des Concours Mondial du Sauvignon eintragen. Die Verkostung wurde Anfang März in Corona konformer Organisation durchgeführt. Die Ergebnisse wurden am 18. März veröffentlicht. 1.200 Weine wurden zum diesjährigen Concours Mondial du Sauvignon eingereicht. Neben den Silber- und Goldmedaillen vergab der Wettbewerb Trophäen an Weine, die in ihrer Kategorie am höchsten bewertet wurden. Die Steirer holten sich neben zwei dieser Trophäen noch 20 Gold- und 28 Silbermedaillen.

Besonders gratulieren dürfen wir dem Weingut Riegelnegg-Olwitschhof aus der Südsteiermark. In der Kategorie Tonnellerie Sylvain Trophy (Oaked Sauvignon Revelation) erzielte Roland Riegelnegg mit seinem 2018 Sauvignon Blanc Ried Sernauberg Exzellenz, Südsteiermark DAC, die Trophäe als bester Barrique ausgebauter Sauvignon.
Einen weiteren Sieg für die Steiermark erlangte das Weingut Peter Skoff – Domäne Kranachberg aus der Südsteiermark. In der Kategorie Austria Revelation erzielte Peter Skoff mit seinem 2018 Sauvignon Blanc Ried Kranachberg, Südsteiermark DAC, die Trophäe als bester Sauvignon Österreichs.

Seit 2016 holen die Steirischen Winzer_innen jährlich Titel in die Steiermark:
– 2016 Weingut Muster.gamlitz (Gold Medal Reveletion Sauvignon oaked)
– 2017 Weingut Skoff Walter (Denis Dubourdieu Trophäe)
– 2018 Weingut Kodolitsch (Denis Dubourdieu Trophäe) und Weingut Zweytick Ewald (Special Trophy sweet Sauvignon)
– 2019 Weingut Dreisiebner Stammhaus (Gold Revelation Trophy Sauvignon Blanc unoaked)
– 2020 Weingut Kratzer (Austria Revelation)

 

Warum Sauvignon Blanc?

Auf den steilen Hügeln der Steiermark im Herzen Europas findet der Sauvignon Blanc ideale Bedingungen vor. Knapp 902 Hektar sind in der West- und Südsteiermark sowie im Vulkanland Steiermark inzwischen mit dieser Rebsorte bestockt – eine Steigerung von über 200% in den vergangenen 15 Jahren. Bei internationalen Sauvignon-Verkostungen landen die feinsten steirischen Vertreter immer häufiger auf Spitzenplätzen. Einige der weltweit angesehensten Weinautoren haben die Sauvignon Blancs der Steiermark inzwischen in die Riege der besten trockenen Weißweine der Welt aufgenommen.

Links für weitere Informationen:

Die detaillierte Liste aller Medaillengewinner_innen
Alle Ergebnisse des Wettbewerbes
Alle weiteren Presseinformationen

Nach dem Motto „regional einkaufen“ finden Interessierte auf der Website alle Mitglieder und jene Weinbaubetriebe, bei denen Steirische Weine online bestellt werden können. Die neuen Weine und Siegerweine können online und Ab Hof bei den Winzern gekauft werden.

DAC Herkunftssystem Steiermark

Das DAC Herkunftssystem Steiermark steht für „Wein mit geschützter Herkunft“ und bietet herausragende Weine mit Ursprungsgarantie. Die steirischen DAC-Gebiete Südsteiermark DAC, Vulkanland DAC und Weststeiermark DAC waren die ersten Gebiete Österreichs, in denen die Handlese der Trauben verpflichtend vorgeschrieben wurden und wo die Orts- und Riedenweine im Vordergrund stehen. Um Reife- und Entwicklungszeit zu garantieren, kommen Gebietsweine ab 1. März, Orts- und Riedenweine ab 1. Mai nach der Ernte auf den Markt. Steirische Weine werden oft in Hanglagen mit extremer Neigung geerntet. Über ein Viertel der Hanglagen weisen zwischen 40 und 70 Prozent Neigung aus, weitere 62 Prozent der Lagen haben über 26 Prozent Neigungswinkel. Das TERROIR DER STEIERMARK ist SINGULÄR: Das einmalige Zusammenspiel von Klima, Böden, Lagen und Beschaffenheit der Gegend ermöglicht es den Winzern unverwechselbare Weine mit ganz eigenem Charakter zu keltern. Weitere Infos zum Downloaden

 

Wein Steiermark

Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 460 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschafteten aktuell 5.070 ha Weingartenfläche und produzieren 2020 gesamt 238.500 Hektoliter Wein. Damit hält die Steiermark mehr als 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

 

Fotos/Copyright:

Abdruck honorarfrei bei Nennung, ©Wein Steiermark | Flora P.
Verwendung nur in Verbindung mit Berichten über die WEIN STEIERMARK

 

Weitere hochauflösenden Fotos, auch Fotos von Weinbauern anfordern unter: info@steiermark.wine

Der Steirische Weinjahrgang 2020

Posted by Natascha Sturm

Der steirische Weinjahrgang 2020 präsentiert sich –
endlich wieder spät geerntet und mit dem Prädikat sehr gut!

Der Steirische Weinjahrgang 2020 präsentiert sich als qualitativ äußerst hochwertiger aromatischer Jahrgang. Reife und gesunde Trauben konnten größtenteils unter optimalen Bedingungen von Mitte September bis weit in den Oktober hinein geerntet werden. Sortentypische Fruchtigkeit in Kombination mit Rasse sind das Ergebnis im Glas. Interessierte finden bei nachfolgenden Links Winzer-Adressen,  Online-Kaufmöglichkeiten bei den Weinbauern und Buschenschanken aus den DAC-Gebieten Südsteiermark, Vulkanland und Weststeiermark.

Ein sehr guter Jahrgang bei durchschnittlicher Weinmenge. In der Steiermark erbrachte die Weinernte 2020 nach den endgültigen Ergebnissen der Statistik Austria 238.500 Hektolitern mengenmäßig eine durchschnittliche Weinernte. Das wäre geringfügig weniger als im Jahr 2019 (ca. 241.000 Hektoliter). Erste Verkostungen zeigen, dass der Weinjahrgang 2020 die perfekte Fortsetzung im Reigen der äußerst typischen Weinjahrgänge ab 2017 bringen wird.  Wir erwarten einen klassisch steirischen Jahrgang mit frischer Säure und moderatem Alkoholgehalt. Einfach einen typischen Steirer.

Wie verkosten sich die ersten steirischen Weine des Jahrganges 2020:

Welschriesling:
Der Welschriesling aus dem 2020er Jahr zeigt sich mit seiner steirischen Art wieder von seiner typischen Seite. In der Farbe ist er zart hellgelb und im Geruch erinnert er an grüne Äpfel und Zitrus. Am Gaumen präsentiert sich der Welschriesling mit einer gewissen Leichtigkeit im Trinkfluss und einer würzigen Säure.

Sauvignon blanc:
Der Jahrgang 2020 ist noch zurückhaltend, fein fruchtig aber sehr vielschichtig zugleich. Eine langsame Entwicklung mit zurückgesetzter Primärfrucht im Duft verspricht eine Zunahme der Intensität bis über den Sommer hinweg. Einige Vertreter weisen die Aromatik nach grünem oder gelbem Paprika auf, meist herrschen aber reife exotische Noten vor. Diese Weine haben Fruchtausprägungen in Richtung Papaya, Mango oder Maracuja. Das Besondere am 2020er ist aber die immer würzig ausgeprägte Säurestruktur, die die Frucht stützt und intensiviert.

Weißburgunder:
Sensibel in der letzten Reifephase zeigt er sich 2020 von unterschiedlichen Seiten. Klassisch ausgebaute Varianten des Burgunders erinnern häufig an Noten von Birne mit anhaltender „Kreidigkeit“ am Gaumen geben sehr lebendige erfrischende Vertreter ab. Sehr reif geerntete Vertreter der Sorte bestechen durch dezente Frucht, dafür aber umso mehr Ausdruck und Harmonie am Gaumen, wo die Balance von Alkohol und Säure gepaart mit reifen Phenolen einen unkomplizierten und dennoch erfüllenden Trinkgenuss bereitet. Ein typischer Allrounder, der perfekt als Speisenbegleiter eingesetzt sollte.

Schilcher:
Der Schilcher des Jahrgangs 2020 präsentiert sich sehr vielfältig. Einige Vertreter weisen eine intensive fruchtige Aromatik nach roter Ribisel oder schwarzer Johannisbeere bis hin zu sehr druckvoller Himbeer- bzw. Waldbeeraromatik auf.  Die Säurestruktur trägt sehr zur Lebendigkeit und Frische des Jahrganges bei.  Farbenspiele mit traditionellen orangen Reflexen bis hin zu rubinroten Tönen sind der Fall.

Gelber Muskateller:
In Jahrgängen mit späterer Reife öfters als Sorgenkind gestempelt, weist der Muskateller vom Jahrgang 2020 ein sehr breites Spektrum an Aromen auf. Von intensiven Zitrusnoten, die den eher leicht zu trinkenden Vertretern zugeordnet werden können, über Holunderblüte bis hin zu sehr kräftigen, an Gewürznelken und Heublumen erinnernden Gerüchen und Geschmäckern reicht die Palette. Ein Trendsetter von Frizzante bis zum Riedenwein, der in jedem Reifegrad besticht!

Morillon/Chardonnay:
Hier zeigt sich, dass ausschließlich reif geerntete Trauben wertvolle Weine hervorbringen, die auch etwas mehr Zeit im Ausbau benötigen – Orts- und Riedenwein par excellence können erwartet werden.  Der späte Lesetermin bei moderater Zuckerleistung kommt dem Morillon sehr entgegen, dadurch zeigt er würzig pikante Säure bei hoher Dichte und extraktreichem Gaumen bei mäßigen Alkoholgehalten. Die 2020er Morillons erinnern häufig an reife Äpfel, sind gehaltvoll mit exotischen Aromen nach Banane und haben bereits jetzt einen enormen Fruchtschmelz der von Woche zu Woche zulegt.

GEBIETSWEINE: die Vielfalt der Steiermark

Die DAC-Gebietsweine sind die jungen, frischen und fruchtbetonten Weine aus den drei DAC-Regionen Südsteiermark DAC, Vulkanland Steiermark DAC und Weststeiermark DAC. Sie sollen jeweils einen ersten Eindruck des gesamten Terroirs (Böden, Klima, Keller und Handwerk) der jeweiligen Region vermitteln und die jeweilige Rebsorte oder die Rebsorten einer etwaigen Cuvée in der größtmöglichen Klarheit geschmacklich abbilden.

Der Witterungsverlauf im Detail. Die Ernte hat später eingesetzt als erwartet

Die Wintermonate bis März waren überdurchschnittlich mild und viel zu trocken. Schnee hat es bis zu diesem Zeitpunkt in den Weinbaugebieten praktisch keinen gegeben. Bereits Ende März hatten wir gegenüber dem langjährigen Mittelwert ein Niederschlagsdefizit von zwei Dritteln. Auch zeigte sich der Winter ohne wesentliche Kälteperioden. Beispielsweise konnten an der Wetterstation Bad Gleichenberg bis Ende April nur 87 Liter Niederschlag aufgezeichnet werden, wobei die Hälfte davon im April fiel. Die Reben wurden in der Entwicklung durch die kalten Nächte im Zeitraum Ende März bis Anfang April so weit in der Entwicklung gebremst, dass der Austrieb zur gewohnten Zeit und ohne nennenswerte Schäden erfolgte. Der kühle Mai bremste die Entwicklung in den Weingärten geringfügig, sodass erst mit Einsetzen einer wärmeren Periode Anfang Juni die Rebblüte startete. Erste Blüten konnten ab dem 5. Juni bei den Rebsorten Muskateller, Chardonnay, Zweigelt und Blauer Wildbacher beobachtet werden. Spätblühende Sorten folgten kurz danach. Zu diesem Zeitpunkt war die Vegetation gegenüber dem Vorjahr um mindestens eine Woche im Verzug.

Der Sommer gestaltete sich wechselhaft mit gemäßigten Temperaturen, allerdings gab es immer wieder ausreichend Niederschläge in Form von Gewittern. Hitzewellen wie im Vorjahr konnten nicht beobachtet werden, es blieb bei einzelnen Hitzetagen. Der August brachte stabileres sommerliches Hochdruckwetter, welches bis Mitte September anhielt.

Lese begann in der zweiten Septemberwoche. Die Weinlese konnte Mitte September bei optimalem Wetter gestartet werden und dauerte den ganzen September bis weit in den Oktober hinein an. Reife und gesunde Trauben konnten größtenteils unter optimalen Bedingungen geerntet werden. Durch den etwas verzögerten Blütebeginn und die Verschiebung der Reife in einen etwas kühleren Zeitraum können sich die Konsumenten auf sehr harmonische und ausgewogene Weine freuen, die besonders fruchtbetont ausgefallen sind. Sortentypische Fruchtigkeit in Kombination mit Rasse erwartet die Konsumenten. Erste Verkostungen zeigen bereits, dass der Weinjahrgang 2020 die perfekte Fortsetzung im Reigen der äußerst typischen Weinjahrgänge ab 2017 bringen wird.

 

DAC Herkunftssystem Steiermark

Das DAC Herkunftssystem Steiermark steht für „Wein mit geschützter Herkunft“ und bietet herausragende Weine mit Ursprungsgarantie. Die steirischen DAC-Gebiete Südsteiermark DAC, Vulkanland DAC und Weststeiermark DAC waren die ersten Gebiete Österreichs, in denen die Handlese der Trauben verpflichtend vorgeschrieben wurden und wo die Orts- und Riedenweine im Vordergrund stehen. Um Reife- und Entwicklungszeit zu garantieren, kommen Gebietsweine ab 1. März, Orts- und Riedenweine ab 1. Mai nach der Ernte auf den Markt. Steirische Weine werden oft in Hanglagen mit extremer Neigung geerntet. Über ein Viertel der Hanglagen weisen zwischen 40 und 70 Prozent Neigung aus, weitere 62 Prozent der Lagen haben über 26 Prozent Neigungswinkel. Das TERROIR DER STEIERMARK ist SINGULÄR: Das einmalige Zusammenspiel von Klima, Böden, Lagen und Beschaffenheit der Gegend ermöglicht es den Winzern unverwechselbare Weine mit ganz eigenem Charakter zu keltern. Weitere Infos zum Downloaden

 

Wein Steiermark
Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 450 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschaften aktuell 5.096 ha Weingartenfläche und produzieren 2020 gesamt 238.500 Hektoliter Wein. Damit hält die Steiermark mehr als 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

 

Nach dem Motto „regional einkaufen“ finden Interessierte auf der Website alle Mitglieder und jene Weinbaubetriebe, bei denen Steirische Weine online bestellt werden können. ONLINE kaufen

 

Pressemitteilung, 01. März 2021/5. Mai 2021

 

VINARIA Verkostung | Die andere Steiermark

Posted by Natascha Sturm

Vinaria, Österreichs Zeitschrift für Weinkultur berichtet in der aktuellen Februar-Ausgabe über Weine „der anderen Steiermark“. Abseits des höchst erfolgreichen Steirischen DAC Systems, gibt es Weine, Sorten und Weinstile die zu 100% Steirischen Ursprungs sind und höchste Qualität bieten, jedoch vom DAC System ausgeschlossen sind.

 

In Zusammenarbeit mit Wein Steiermark führte Vinaria eine Blindverkostung der anderen Steiermark durch. Der Fokus lag auf Weinen mit alternativer Gärung wie Maischegärung, alternativen Gebinden wie Amphore oder Steinfass, auf hochwertigen Markenweinen, älteren Jahrgängen, auf PIWIs, roten Kreszenzen oder Prädikatsweinen. Die Anforderungen zur Teilnahme waren Weine aus allen Rebsorten und Ausbauarten mit dem Jahrgang 2019 und älter und Herkunft Steiermark. Über 130 Weine aus allen drei Regionen wurden eingereicht. Gesamtsieger wurde ein Wein aus der Kategorie der Prädikatsweine. Zu der Topliste

 

„Innerhalb kürzester Zeit hat sich die Steiermark mit einer breiten Palette hochwertiger DAC-Weine profiliert. Doch auch abseits davon hat die Grüne Mark Interessantes in großer Bandbreite zu bieten. Die Vinaria Verkostung hält viele Überraschungen bereit.“
Vinaria-Ausgabe Februar 2021, Wolfgang Wachter

 

Mit ihrem DAC-Regelwerk ist der Steiermark ein großer Wurf gelungen: Fast alle trockenen Weißweine aus Rebsorten, die für Qualitätswein zugelassen sind, können ab dem Jahrgang 2018 als DAC vermarktet werden, in der Weststeiermark auch Blauer Wildbacher in Form von Schilcher. Die Qualitätspyramide ist der Herkunft verpflichtet, ein Ansatz, der auch in anderen Appellationen international den State of the Art repräsentiert. Ungeachtet dieser Erfolge soll nicht vergessen werden, dass in der Steiermark darüber hinaus andere bemerkenswerte Weine gekeltert werden. Aus diesem Grund hat Vinaria gemeinsam mit Wein Steiermark zur Verkostung „Die andere Steiermark – Weine abseits des DACSystems“ aufgerufen. Unser Fokus lag auf Weinen mit alternativer Gärung wie Maischegärung, alternativen Gebinden wie Amphore oder Steinfass, auf hochwertigen Markenweinen, älteren Jahrgängen, auf PIWIs, roten Kreszenzen oder Prädikatsweinen.

Große Bandbreite.
Die breite Palette der eingereichten Weine wurde in Gruppen, die eine Ähnlichkeit erwarten ließen, eingeteilt und diese in völlig getrennten Verkostungen bewertet. Immer wieder stellt die Jury der VINARIA bei Verkostungen fest, dass in der Steiermark ausgesprochen ansprechende und charaktervolle Süßweine gekeltert werden. Am Start fanden sich Auslesen, Trockenbeerenauslesen, eine Spätlese, eine Beerenauslese und ein Schnürl(Stroh)wein. Auch zahlreiche Rotweine wurden nominiert. Die große Bandbreite der eingereichten Weine machte sieben Gruppen und damit ebenso viele getrennte Verkostungen notwendig.

Gruppe Weißweine.
Wenig überraschend war diese Gruppe am stärksten besetzt. Die vorgefundene Bandbreite an Stilistik ist beachtlich, wenngleich angesichts der beteiligten Winzer nicht wirklich überraschend. An der Spitze findet sich die beeindruckende, substanzreiche Sauvignon Blanc Reserve 2017 des Bioweinguts Thünauer aus der Südsteiermark.

PIWI-Weine. 
Zwölf Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten wurden zur Verkostung eingereicht, wovon fünf Probanden mindestens 16,5 Punkte erreichten. Als unangefochtener Star in dieser Gruppe entpuppte sich der 2018er Souvignier Gris Reserve vom Weinhof Ulrich aus St. Anna am Aigen, ein an Sauvignon Blanc aus reifem Lesegut erinnernder Wein mit gekonntem Holzeinsatz und großer Länge. Dieses Gewächs hätte in jeder konventionellen Verkostung eine hervorragende Figur gemacht.

Alternative Gebinde.
Holz und Edelstahl stellen noch immer die dominierenden Werkstoffe für Gebinde zur Vinifizierung und zum Ausbau von Weinen dar. Mit den Orangeweinen erlebte die Tonamphore eine Renaissance. Mitunter wurden Tonamphoren wie die Kvevris mit Holzfässern kombiniert. Im konventionellen Segment sind Fässer, die aus Steinblöcken gearbeitet sind, eine im Kommen begriffene Alternative, die allerdings ihren Preis hat. Sechs Weine brachten es in dieser Kategorie auf mindestens 16,5 Punkte. Souverän den Spitzenplatz in dieser Gruppe erreichte der 2017er Sauvignon Blanc Stoan von Skoff Original aus Gamlitz, ein klassisch vinifizierter, glockenklarer und sortenaffiner Wein, der in einem Behälter aus Stein ausgebaut wurde.

Orangeweine 
Mit 24 Probanden war die Gruppe der Orangeweine gut besetzt. Es erwies sich als absolut richtig, sie getrennt zu verkosten, zu unterschiedlich war die Stilistik, zu individuell die Aromatik, das Erscheinungsbild zu weit weg von Gewohntem. Gewonnen hat diese Disziplin der Klöcherhof Domittner mit dem Gewürztraminer Gold aus dem Jahr 2018, der bei spitzfindiger Betrachtung gar nicht hätte starten dürfen, weil DAC. Nach Rücksprache mit dem Winzer haben wir ihn verkostet, da er wie ein Naturalwein hergestellt wurde. Dieser ausdrucksstarke Traminer ist mehr als gelungen.

Petillant Naturel.
Die Gruppe der natürlichen Sprudel war mehr als übersichtlich. Beide Weine, der PET NAT vom Weingut Höfer aus St. Nikolai im Sausal und der Under Pressure genannte Pét Nat des Weinguts Kögl aus Ehrenhausen, haben ihre Meriten. Ersterer braucht ein wenig Luft, Letzterer präsentierte sich erfrischend fruchtig und trinkanimierend.

Rotweine.
In dieser Gruppe kämpften 27 Weine um Punkte. Klar gewonnen hat Franz Josef Hutter mit seinem 2016er Eruption Rot, einer überzeugenden Cuvée aus Zweigelt, Syrah und Merlot. Dieser Wein legte mit Luft von Runde zu Runde zu. Auch sein gleich alter Shiraz Giemerberg platzierte sich mit 16,9 Punkten ganz weit vorne.

Süßweine.
Für interessierte Weinfreunde ist es längst kein Geheimnis mehr, dass in der Steiermark exzellente Süßweine gekeltert werden. Bei der Verkostung standen achtzehn Proben am Start. Drei süße Prädikate teilen sich das Siegerpodest. Zuoberst steht der 2017er Blaue Wildbacher Schnürlwein des renommierten Schilcherspezialisten Jöbstl aus Wernersdorf in der Weststeiermark.

 

Topliste „Die andere Steiermark“
18,1 Schilcherei H&L Jöbstl | 2017 Blauer Wildbacher Schnürlwein
17,9 Weinhof Ulrich | 2018 Souvignier Gris Reserve
17,8 Sattlerhof | 2017 Sauvignon Blanc Ried Kranachberg TBA
17,8 Domittner – Klöcherhof | 2018 Gewürztraminer TBA
17,8 BioWeingut Thünauer | 2017 Sauvignon Blanc Reserve
17,7 Franz Josef Hutter | 2016 Eruption Rot
17,6 H. & S. Potzinger | 2016 St. Leonhard Gelber Traminer
17,6 Domittner – Klöcherhof | 2018 Gewürztraminer Gold
17,6 H. & S. Potzinger | 2013 Morillon Vinothekfüllung
17,5 Weinhof Seyfried | 2018 Chardonnay Selektion M
17,5 H. & S. Potzinger | 2013 Traminer Große Cuvée Kaltenegg TBA
17,4 Skoff Original | 2017 Sauvignon Blanc Stoan 1
17,4 H. & S. Potzinger | 2014 St. Leonhard Prestige Cuvée Blanc
17,3 Weingut R&R Gerngross | 2018 Sauvignon Blanc Kapellenstück
17,3 Dworschak | 2018 St. Laurent Reserve
17,2 Hirschmugl Domäne | 2015 Chardonnay Natural
17,1 Weinbau Lamprecht | 2018 Chardonnay

 

Alle Weinbeschreibungen – VINARIA Artikel die andere Steiermark

Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 450 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschafteten aktuell 5.070 ha Weingartenfläche und produzieren 2020 gesamt 238.558 Hektoliter Wein. Damit hält die Steiermark mehr als 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

Jetzt Wein online auswählen & kaufen

Posted by fleischanderl

VINARIA Riedenweinverkostung

Posted by fleischanderl

In Zusammenarbeit mit Wein Steiermark führte Vinaria eine Verkostung Anfang November eine Blindverkostung steirischer DAC Riedenweine durch. Auf den Prüfstand kamen über 140 Weine aus allen neun Rebsorten, die nach den DAC Regeln in den drei Weinbaugebieten zugelassen sind. Als Siegerweine gingen Sauvignon Blanc ex aequo mit Morillon aus der Verkostung hervor.

 

Die Verkostung

Die Verkostung wurde für Riedenweine aus allen neun steirischen DAC Sorten der Herkünfte Südsteiermark, Weststeiermark und Vulkanland, Jahrgänge 2018 und 2019, ausgeschrieben. Gesamt wurden über 140 Weine eingereicht.

Wenig überraschend dominierte zahlenmäßig Sauvignon Blanc, gefolgt von der weißen Burgunderfamilie, also Chardonnay/Morillon, Weißburgunder und Grauburgunder. Weine made in Styria platzieren sich in beeindruckender Regelmäßigkeit beim Concours Mondial du Sauvignon Blanc im Spitzenfeld, nicht selten zuoberst auf dem Siegerpodest. Im Schatten dieser Erfolgsgeschichte sind die Burgunder ein wenig in den Hintergrund gerückt – völlig zu Unrecht, wie die besten Produkte dieses Bundeslandes immer wieder beweisen.

Die Jury
Für Vinaria Ende Oktober 2020 blind verkostet haben im Rahmen einer Vorrunde, eines Finales und eines Mini-Finales Adi Schmid, Gerhard Heczko, Karl Kohl, Erwin Goldfuss und Wolfgang Wachter, Autor des Vinaria-Beitrages. Pointierte Kommentare der Kollegen sind im Artikel zum Teil wörtlich wiedergegeben. Zum Einsatz kamen Weißweingläser Zalto Denk’Art Universal.

Riedenweine
Riedenweine bilden die Spitze der DAC Qualitätspyramide. Die gesetzlichen Bestimmungen sind für alle drei Weinbaugebiete – Weststeiermark, Südsteiermark und Vulkanland Steiermark – sehr ähnlich, die geologischen Verhältnisse und damit die Böden hingegen sind ausgesprochen heterogen. Mitunter wechseln die Bodentypen innerhalb weniger Hundert Meter. Insbesondere die lagenrein ausgebauten Weine erzählen von ihrer Herkunft, spiegeln die Bodenverhältnisse aromatisch wider. So gesehen ist eine Riedenverkostung eine besondere Gelegenheit, sich einen Eindruck vom Terroir zu verschaffen.

 

Die Verkostungsergebnisse nach SORTEN

Mit nahezu 60 Weinen war Sauvignon Blanc am stärksten vertreten. In dieser Rebsorte spiegelt sich die Zusammensetzung des Untergrundes ausgesprochen prägnant wider, und ein Sauvignon aus dem warmen Vulkanland schmeckt unverkennbar anders als aus der kühlen Weststeiermark. Von einer einheitlichen steirischen Sauvignon-Stilistik kann man nicht sprechen, dafür ist die Szene zu bunt. Als steirisch jedoch waren fast alle eingereichten Proben zu erkennen.

Weißburgunder, Chardonnay/Morillon und Grauburgunder wurden zu einer Gruppe zusammengefasst. Es waren mehr als 50 Weine angemeldet. Auch in dieser Gruppe zeigt sich eine große geschmackliche Bandbreite, die der Herkunft und den unterschiedlichen Ansätzen bei der Vinifizierung geschuldet ist. Das Resümee der Verkostung: Steirische Burgunder spielen in der obersten Liga, und sie sind der Leitsorte Sauvignon Blanc ebenbürtig. In den vergangenen Jahren sind sie etwas in dessen Schatten gestanden – völlig unverdient.

Dem Welschriesling haftet noch immer der Ruf des einfachen Brot-und-Butter-Weines an, obschon diese Varietät viel mehr kann. Durch die Proben wurde bestätigt, dass der „Wölsch“ imstande ist, ernst zu nehmende und völlig eigenständige Weine zu liefern.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass im südsteirischen Sausal charaktervolle und vielschichtige Rieslinge gekeltert werden, denen man nicht selten das Attribut „deutsch“ verleiht. Ausschlaggebend dafür sind die kristallinen Böden, und die mikroklimatischen Verhältnisse tun ein Übriges.

Lange Zeit herrschte ein veritabler Hype um den Gelben Muskateller made in Styria. Lagenrein ausgebaute Sortenvertreter waren und sind in der Minderheit. Die eingereichten Weine zeigen, dass diese Sorte die Charakteristika der Böden klar transportieren kann.

Traminer ist eine ausdrucksstarke Rebsorte mit treuen Anhängern. Mengenmäßig spielt sie eine Nebenrolle, und zwar weltweit. Nicht unerwartet hat in dieser Gruppe das Vulkanland Steiermark gewonnen.

Schilcher: Die pinkfarbenen Weine aus der autochthonen Rebsorte Blauer Wildbacher, beheimatet in der Weststeiermark, haben in den vergangenen Jahren eine signifikante Wandlung vom urwüchsigen Bauernwein zum feinen Rosé vollzogen, ohne ihre Typizität zu verleugnen.

Hier geht’s zum VINARIA Artikel und allen ausgezeichneten Weinen

Tipp: Riedenweine sind übrigens die perfekten Weine für die Festtage.
Hier finden Sie Winzer, die Riedenweine online anbieten

Werbemittel der Wein Steiermark

Posted by fleischanderl

Werbemittel der Wein Steiermark

Werbemittel der Wein Steiermark

>>>DER JAHRESBERICHT 2021<<<

 

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit Werbemittel der Wein Steiermark kostenlos zu bestellen. Hier finden Sie den Werbemittelkatalog sowie das dazugehörige Bestellformular .

Was ist ein Riedenwein?

Posted by fleischanderl

Steirische Riedenweine sind Weine „mit geschützter Herkunft“ aus der höchsten Stufe der DAC Pyramide. Die Trauben der Weine sind handverlesen und stammen meist aus Lagen mit extrem hoher Neigung. Jede Riede besitzt einen eigenständigen Charakter, der sich aus der Ausrichtung, der Sonneneinstrahlung und dem Boden zusammensetzt. Die Kunst, unverwechselbare Weine mit ganz individuellem Charakter zu keltern, liegt in den Händen des Winzers.

Steirische Riedenweine dürfen laut DAC-Herkunftssystem ab 1. Mai des darauffolgenden Jahres verkauft werden, jedoch geben viele Weinbauern den Weinen noch mehr Zeit, weshalb viele Riedenweine erst mit Ende des darauffolgenden Jahres erhältlich sind. Kräftig, gehaltvoll und etwas höher im Alkohol eignen sich die Weine hervorragend für den Genuss im Winter, als Geschenk sowie zum gemütlichen Ambiente der Festtage. Hier finden Sie Winzer, welche Steirische Riedenweine online anbieten.

Pyramide Herkunft - DAC Herkunftssystem - Riedenweine - Wein Steiermark

Die für DAC-Riedenweine zugelassene Rebsorten sind Sauvignon Blanc, Weißburgunder, Grauburgunder, Morillon, Welschriesling, Riesling, Muskateller, Traminer und Schilcher – trocken ausgebaut.

In der hier gezeigten Pyramide wird die Einteilung der Weine aus der Steiermark wie auch die Besonderheiten ihrer Herstellung dargestellt. Die drei DAC-Gebiete, Südsteiermark, Weststeiermark und Vulkanland Steiermark stehen alle zusammen und jedes für sich für singuläre, individuelle, verschieden gewichtige und von der Gesamtheit des jeweiligen Terroirs geprägte „Qualitätsweine“.

Die Steirischen DAC-Gebiete Südsteiermark DAC, Vulkanland Steiermark DAC und Weststeiermark DAC waren die ersten Gebiete Österreichs, in denen die Handlese der Trauben verpflichtend vorgeschrieben wurden und wo die Orts- und Riedenweine im Vordergrund stehen. Weitere Informationen über das DAC System sind HIER zum Nachlesen.
Auf unserem Youtube Kanal finden Sie Videos in den Ihnen der Riedenwein erklärt wird. VertreterInnen des Steirischen Weines beanworten die Frage: „Was ist ein Riedenwein?“

Wie trinkt man Riedenweine?
Riedenweine sind in der Regel kräftige, gehaltvolle Weine mit etwas höherem Alkoholgehalt. Sie verfügen über hohes Lagerpotenzial und erreichen ihre optimale Trinkreife meist nach einigen Jahren im Keller. Um sie vollends genießen zu können, sollte man ihnen auch beim verkosten Zeit geben und den Wein nach dem Öffnen etwas atmen lassen. Empfehlenswert sind bauchige Gläser und eine nicht zu kalte Trinktemperatur, dann können sich seine Aromen optimal entfalten. Riedenweine passen übrigens wunderbar zu dunklem Fleisch und extravaganten Speisen, besonders die Burgundersorten eignen sich toll zu deftigen Gerichten. Sauvignon Blanc und Schilcher harmonieren zu würzigem Käse und zur traditionellen Buschenschank Jause.

Riedenweine – Verkostungen und Online kaufen

Riedenweine aus der Masterclass September 2020 – masterclass-weinbar-liste
Riedenweine aus der Int. Sauvignong Blanc Trophy 2020: Falstaff Magazin_Internationale Sauvignon Blanc Trophy
Riedenwein Verkostungsergebnisse VINARIA 2020: Hier
Riedenwein Verkostungsergebnisse Wein.plus folgen in Kürze

Steirische Riedenweine – online kaufen
Steirische Weine – online kaufen

Riedenweine und der Mikrokosmos

Keine Frage, in der Steiermark entstehen große Weine. Doch zu behaupten, die Winzer drehten da am großen Rad, wäre übertrieben. Vielmehr arbeiten sie – jeder für sich – in einem Mikrokosmos. Der Mikrokosmos heißt Riede und diese Parzellen sind oft besonders klein, dafür aber auch wirklich einzigartig und gehören damit zu den Großen Lagen dieser Welt. Ausrichtung, Sonneneinstrahlung, Höhe, Steilheit dieser Rieden sind so vielfältig und unterschiedlich wie die Dialekte in den kleinen Dörfern, die den Gebieten der Steiermark Charakter und Heimeligkeit verleihen. In der Regel besitzt ein Winzer eine oder auch mehrere Rieden. Manchmal teilen sich mehrere Winzer eine dieser Lagen. Und so unterschiedlich deren Herangehensweise im Weinberg ist, so unterschiedlich sind dann auch ihre Weine. Mit Maschinen kommt man in der unwegsamen, oft ziemlich gebirgigen Gegend mit Steigungen bis über 80 Prozent nicht weit. So müssen die Winzer sich den Wein mit vielen kleinen, oft mühevollen Handgriffen und vielen Kilometern täglicher Fußmärsche erarbeiten. Dass sich dabei der eine vom anderen viel abschauen kann, ist unwahrscheinlich. Denn hier gibt es keine zwei Weinberge, die in ihrer Beschaffenheit und ihrem Klima ident wären. Jeder Winzer kommt also nicht darum herum, herauszufinden, was seinen Weinberg so besonders macht, so einzigartig, um dann zu entscheiden, wie er aus diesem, seinem Boden das Beste herausholt.

Riedenweinpräsentation

Anfang September lud der Verein Wein Steiermark 50 Weinprofis zur MasterClass „Steirische Riedenweine“ in die Alte Universität in Graz. In der gesetzten Verkostung und der anschließenden Weinbar wurden 50 Steirische Riedenweine aus allen steirischen DAC-Gebieten kredenzt. Weinakademiker DI Johannes Fiala führte durch die Verkostung. Für 2021 ist geplant, dass die Weinbauern wieder selbst ihre TOP Riedenweine aus den 3 DAC-Gebieten präsentieren und dabei Weine aus den DAC-Jahrgängen ab 2018 und ältere anbieten. Die Veranstaltung soll wieder öffentlich zugänglich sein. Erfahren Sie mehr: MasterClass Tasting Steirische Riedenweine.

Video:

Wein Steiermark
Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 450 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschaften 4.633 ha Weingartenfläche und produzieren daraus gesamt ca. 240.300 Hektoliter Wein jährlich (Zahlen aus 2019). Damit hält die Steiermark 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

Gerne stellen wir die Fotos für Pressezwecke zur Verfügung – Anforderung unter info@steiermark.wine.

(c)Wein Steiermark | Flora P.

 

Steirische Riedenweine – online kaufen

Posted by fleischanderl

 

Was ist ein Riedenwein? – Sicher der perfekte Wein für die Festtage
In der Steiermark entstehen große Weine und die Crème de la Crème dieser Weine werden Riedenweine genannt. Kräftig, gehaltvoll und etwas höher im Alkohol eignen sich die Weine hervorragend für den Genuss im Winter, als Geschenk sowie zum gemütlichen Ambiente der Festtage.

Riedenweine – Online kaufenalphabetisch sortiert

Steirische Weine – Online kaufen

Weingut Dietrich vlg. Tischler | weingut-dietrich.at/riedenweine
Erzherzog Johann Weine | erzherzog.shop/riedenweine
Fischer Weine | Fischerweine.at/Riedenweine
Weingut Friedrich | Ried Pirkhofberg
Weinbau Gölles | Ried Kirchenegg ChardonnayRied Kirchenegg Sauvignon Blanc
Weingut Anne Grießbacher | griessbacher.at/shop
Weingut Gründl Labuttendorf | gruendl-labuttendorf.at/riedenweine
Weingut und Buschenschank Haring vlg. Pichlippi | Ried Rettenberg Sauvignon Blanc
Weingut Jauk | Ried Krass
Weingut Jauk-Wieser | Schilcher Ried Burgegg DAC & Weißburgunder Ried Wildbachberg DAC
Weingut Jaunegg |jaunegg.at/wein
Schilcherei® Hannes & Luise Jöbstl | Ried Krass DACRied Schilcherberg DACRied Schilcherberg Privat DACSauvignon blanc Braunegg DAC
Weingut & Winzerhotel Kolleritsch | shop.kolleritsch.at
Weingut und Buschenschank Kratzer | weingut-kratzer.at/riedenweine
Weingut Langmann vlg. Lex | weingut-langmann.at/riedenwein
Weingut LacknerTinnacher | tinnacher.at/riedenweine
Weinhof Leitner | Zweigelt Ried Berg Leitn
Weingut Wolfgang Maitz | maitz.co.at/riedenweine
Weingut Neumeister | neumeister.cc
Weingut Pfeifer | pfeifer-weingut.at/riedenweine
Weingut Pock | pock-wein.at/shop
Wein vom Pock | weinvompock.at/unsere-weine
Weingut Polz | polz.co.at/riedenwein
Weingut Pongratz | weingut-pongratz.at/riedenwein
Weingut Potzinger | potzinger.at/lagenweine
Weingut Regele | regele.com/riedenweine
Weingut Hannes Sabathi | hannessabathi.at/lagenweine
Weingut Sattlerhof | sattlerhof.at/lagenweine
Weingut und Steirische Kellerei Johann Schneeberger | weingut-schneeberger.at/onlineshop
Weingut Skoff Walter – Skoff Original | www.skofforiginal/Riedenweine
Weingut Strohmaier | Schilcher Ried Aibl Weststeiermark DACSauvignon Blanc Ried Schlossweingarten Weststeiermark DAC
Weingut Tement | tement.at/riedenweine
Familienweingut Trabos | shop.trabos.at/lagenweine
Weingut Winkler-Hermaden | winkler-hermaden.at/riedenweine
Weingut Wohlmuth | wohlmuth.at/riedenweine

Die Wein Steiermark bietet diese Plattform als Service für interessierte Kunden und interessierte Mitgliedsbetriebe an. Die Geschäftsabschlüsse kommen ausschließlich zwischen den einzelnen Lieferanten und deren Kunden zustande. Die Wein Steiermark übernimmt keinerlei Gewähr für die Qualität der Ware oder Dienstleistung.

Die Liste wird laufend aktualisiert – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Stand 6. Dezember 2020

 

RIEDENWEINE – VERKOSTUNGEN

Riedenweine aus der Int. Sauvignong Blanc Trophy 2020: Falstaff Magazin_Internationale Sauvignon Blanc Trophy
Riedenwein Verkostungsergebnisse VINARIA Ausgabe Dezember 2020: HIER
Riedenweine aus der Masterclass September 2020 – masterclass-weinbar-liste

Wein.Plus Riedenwein-Verkostung

Posted by fleischanderl

Über 50 Weine wurden von der Wein Steiermark zur Wein.Plus Riedenwein-Verkostung eingereicht. Es waren jene Weine, welche bei der MasterClass am 5. September in der Alten Universität präsentiert und von einem Fachpublikum verkostet wurden.

 

In der gesetzten Verkostung und der anschließenden Weinbar wurden über 50 Steirische (Rieden)weine aus den DAC-Gebieten Südsteiermark, Weststeiermark und Vulkanland kredenzt. Vertreten waren Weine aus handverlesenen Trauben aus den 9 DAC-Rebsorten, Sauvignon Blanc, Weißburgunder, Grauburgunder, Morillon, Welschriesling, Riesling, Muskateller, Traminer und Schilcher – trocken ausgebaut, darunter Siegerweine aus internationalen und nationalen Verkostungen. In den ersten Verkostungsrunden (Flights) wurde die DAC-Pyramide nach Gebiets-, Orts- und Riedenweinen vorgestellt. Danach wurden Riedenweine aus den Jahrgängen 2017 bis 2019 kommentiert. Rund 50 Experten und Weinkenner verkosteten auf Einladung der Wein Steiermark im Rahmen des MasterClass-Tastings Steirische Riedenweine im September in der Alten Uni in Graz.

Alle Weine welche bei der MasterClass Steirische Riedenweine am 5. September verkostet wurden, finden Sie im PDF masterclass-weinbar-liste

Die Wein.plus Kostnotizen finden Sie unter wein.plus: wein.plus/de

TippRiedenweine sind übrigens die perfekten Weine für die Festtage.
Hier finden Sie Winzer, die Riedenweine online anbieten

 

Der Steirische Junker 2020

Posted by fleischanderl

Der Steirischer Junker – Das Original

Der Steirische Junker kam vor mehr als 20 Jahren als junger, aber edler Wein auf den Markt. Damit ist der Steirische Junker der Vorreiter unter allen österreichischen Jungweinen.

 

Für gewöhnlich wird der Saisonstart mit einer Junkerpräsentation in der Stadthalle Graz gefeiert. Diese wurde aufgrund Covid abgesagt. Damit das Junker-Vergnügen dieses Jahr nicht zu kurz kommt, bieten zahlreiche Junker-Winzer den Wein online zum Kauf an. Junker-Wirte empfehlen Junker-Rezepte und bieten teils Zustell- und Abholservice.
Alle Junkerwirte sowie die Liste der Zustell- oder Abholbetriebe finden Sie hier: Junkerwirte 2020

Zusätzlich kann man den Steirischen Junker bei allen Junkerweinbauern kaufen.
Hier finden Sie alle Junkerbetriebe 2020

Was sagen die Steirischen Winzer zum Vorboten des neuen Jahrgangs? Wir haben Sie gefragt: Die Steirischen Winzer zum Junker 2020
Junker online kaufen - Steirischer Jungwein - Wein Steiermark
STEIRISCHEN JUNKER ONLINE KAUFEN
Hier finden Sie alle Junkerweinbauern, wo man Steirischen Junker auch Online erwerben kann:

Hier können Sie gleich verschiedene Junkerpakete bestellen: www.buschenschank.at

.
JUNKER-REZEPTTIPPS
Welches Gericht passt eigentlich zum Junker? Rezepttipps finden Sie hier: Junker Rezepttipps

DOPPELT GEPRÜFTE QUALITÄT – Was zeichnet den Steirischen Junker aus?
Der Jungwein, der zum Steirischen Junker ernannt werden will, muss zuerst im Labor und vor einer sechsköpfigen Kostkommission als Qualitätswein bestehen. Dann erst prüft die Kostkommission, ob der junge Wein auch die Junker-Kriterien erfüllt.

GARANTIERTER GESCHMACK – Wie schmeckt der Steirische Junker?
Klassisch als trockener Weißwein, als Schilcher-Junker oder ganz in Rot: Jeder Steirische Junker schmeckt erfrischend und spritzig, besticht durch Eleganz und jugendlich-fruchtige Aromen. Der individuelle Geschmack jedes Steirischen Junkers beruht darauf, dass jeder Junkerweinbauer seinen eigenen Junker auf Basis seiner Rebsorten komponiert.

SICHERHEIT
Der echte Steirische Junker trägt auf Flaschenetikett und Kapsel das Junkerzeichen mit dem Steirerhut und Gamsbart und dem ® der registrierten Marke.

TRADITIONELLER TERMIN
Der Steirische Junker wird traditionell am Mittwoch vor Martini präsentiert. Heuer der 4. November 2020.

ERFOLGREICH
93% aller WeintrinkerInnen kennen den Steirischen Junker, 84% der WeintrinkerInnen verlangen den Steirischen Junker im Lokal.

DER IDEALE BEGLEITER FÜR IHRE KÜCHE
Der Steirische Junker eignet sich aufgrund seiner Frische nicht nur hervorragend als Aperitif. Er ist ein idealer Begleiter nicht zu schwerer Speisen – insbesondere solcher aus der saisonalen regionalen Küche.

DER JUNKERWIRT
Bereits zum 13. Mal verbindet sich heuer der Steirische Junker mit Wirten, die eine besondere Weinkultur pflegen und die den bekanntesten und beliebtesten Jungwein Österreichs ihren Gästen exklusiv näher bringen wollen. Junkerwirt_innen führen ab 23. Oktober 2020 keinen anderen Jungwein und bieten ein spezielles Gericht oder Menü passend zum Junker für ihre Gäste an. Alle Junker-WirtInnen werden auf unserer Homepage sowie auf Facebook aufgelistet.

JUNKER ON FACEBOOK
Das Original, doppelt geprüft, meist begehrt, Geschmack garantiert, traditioneller Termin!

Folgen Sie dem Steirischen Junker auf Facebook. Erfahren Sie rechtzeitig alles Wichtige rund um den Junker, über die Junkerwirte in Ihrer Umgebung und seien Sie informiert über etwaige Gewinnspiele!
Alle Events zum Steirischen Junker finden Sie auf unserer Eventseite.

Statements und Pressefoto zum Auftakt des Steirischen Junkers
Am Traditionstag des Steirischen Junkers, am Mittwoch vor Martini, wurde auf Einladung der Wein Steiermark nach dem Motto „Der Junker ist da“ die Junker-Saison 2020 im Grazer Landhaushof eröffnet:
Junkerpräsentation in Graz - Wein Steiermark
Dr. Oliver Kröpfl (Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse), Landesrat Ök.-Rat. Johann Seitinger, Elena Reiterer (Wein Steiermark), Weinkönigin Katrin, Dipl.-Ing. Christian Purrer (Vorstandssprecher Energie Steiermark) und Dipl.-Ing. Werner Brugner (Kammerdirektor LK-Stmk) heißen den frisch-fruchtigen Vorboten des Jahrgangs 2020 willkommen, der online, bei den Junker-Winzern und im gut sortierten Handel erhältlich ist! Mit dem Kauf von steirischem Wein genießt man regionale Produkte und unterstützt die heimische Wirtschaft, so der Tenor.

Fotos (c)Fotokuchl | Johannes Polt und (c)Wein Steiermark | Flora P.

Junker-Rezepttipps

Posted by fleischanderl

Der Steirische Junker eignet sich aufgrund seiner Frische hervorragend als Aperitif und ist ein idealer Begleiter insbesondere zur saisonalen, regionalen Küche. Unsere Junker-Wirte empfehlen nachfolgende Speisen als ideale Begleiter zum Junker:

 

 

Kürbis Gnocchi mit Butter und Salbei

Junker Rezepttipps von Wolfgang Edler, Junker-Wirt Landhaus Oswald Groß St. Florian - Steirischer Jungwein

Rezepttipp von Küchenmeister Wolfgang Edler, Junker-Wirt Landhaus Oswald Groß St. Florian

.
.
Zutaten Gnocchiteig:
500 g Butternusskürbis
3 Stk. Eidotter
180 g Mehl
40 g Gries
Bergkäse gerieben
Muskatnuss
Salz und Pfeffer

Butter und frischen Salbei zum Schwenken.

Zubereitung:
Den Butternusskürbis schälen, in Stifte schneiden und im Ofen (mit Alufolie bedeckt) dämpfen, ca. 25-30 Minuten bei 180°. Den Kürbis aus dem Ofen nehmen und heiß passieren. Am besten eignet sich dafür eine Kartoffelpresse. Den passierten Kürbis, Mehl, Gries, Eidotter und Gewürze zu einem glatten Teig verarbeiten. Käse zum Schluss miteinarbeiten. Den Teig in einen Spritzsack füllen und die Gnocchi nach und nach in Salzwasser einschneiden und aufkochen lassen. (Man kann auch Nockerl mit Löffeln formen) Wenn die Gnocchi aufschwimmen in Eiswasser abschrecken. Danach Butter anschwitzen und mit Salbei verfeinern. Gnocchi kurz anbraten und auf Teller servieren.
Zum Verfeinern: Marinierte Zupfsalate mit Haselnussdressing und gerösteten Kürbiskernen, Kernöl und Blauschimmelkäse.

Rezept zum Downloaden:kuerbisgnocchi

Link zum Video: youtube.com/watch

 

Gebratener Rehrücken auf Steinpilznudeln mit Gemüse und Preiselbeeren 

Gebratener Rehrücken - Junker Rezepttips - Steirischer Jungwein

(c)Günter Hauer, Graz

Rezepttipp von Maria Riedl-Baumann, Junkerwirt Wirtshaus zum Bergler Schlössl, Familie Riedl-Baumann in St. Peter am Ottersbach

.
.
Zutatenmenge für 4 Portionen:
Nudelteig:
420 g griffiges Mehl
80 g Weizengrieß
1 El Salz
2 El Olivenöl
6 ganze Eier
.
.
Steinpilzsauce
500 g Steinpilze (oder außerhalb der Saison andere Pilze)
1 kleine Zwiebel
etwas Knoblauch
Salz und Pfeffer
einige Stängel Petersilie
2 kleiner Zucchini (oder anderes Gemüse nach Belieben).
2 Karotte

800 g Rehrücken
4 Wacholderkörner
2 Zweig Rosmarin
etwas Wildgewürz
1 EL Öl
1 EL Butter
1 EL Rotwein

Zubereitung (45 Min. ohne Warte- und Garzeit)
Für den Nudelteig alle Zutaten glatt verkneten (bei Bedarf etwas Wasser zugeben), ca. 60 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
Für die Sauce die geputzten Steinpilze in Scheiben schneiden mit etwas Zwiebel und Knoblauch leicht rösten, Salz, Pfeffer und gehackte Petersilie dazugeben.
Die in kleine Würfel geschnittenen Zucchini und die gekochten, geschnittenen Karotten, untermischen und bei geringer Hitze ziehen lassen. Den Rehrücken mit zerstoßenem Wacholder, fein gehackten Rosmarinnadeln und Wildgewürz würzen und im erhitzten Öl von allen Seiten nicht zu heiß braten. Danach den Rehrücken im vorgeheizten Backofen bei 80 °C ca. 8–10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Den Saft in der Pfanne, in der der Rehrücken angebraten wurde, mit der kalten Butter binden, einen EL Rotwein dazugeben.
Teig aus dem Kühlschrank nehmen, mit einer Nudelmaschine daraus Bandnudeln machen (natürlich können alternativ auch fertige Bandnudeln verwendet werden).
Nudeln in Salzwasser 4–5 Minuten kochen und dann mit kaltem Wasser abschrecken. Die Nudeln mit der Steinpilzsauce vermischen mit dem aufgeschnitten Rehrücken auf einem Teller anrichten, die Rotweinsauce über den Rehrücken ziehen. Zu diesem Gericht passen Rotweinbirnen und Preiselbeeren sehr gut. Rezept zum Downloaden: rehruecken-mit-steinpilznudeln

 

Hendl-Einmachsuppe

Hendleinmachsuppe - Junker Rezepttipps Wein Steiermark

(c)Günter Hauer, Graz

Rezepttipp von Simon Klasnic, Junker-Wirt Alpengasthof am Schöckl

.
.
Zutaten für 4 Portionen:
1/2 Küchenfertiges Suppenhuhn
Suppengemüse (1 Petersilienwurzel, 1/2 Sellerieknolle, 1 gelbe Rübe, 1 Karotte, 1/2 Zwiebel)
1 Knoblauchzehe
Öl zum Anbraten
250 ml Junker
Salz und Pfeffer
Lorbeerblatt, Majoran und ein paar Wacholderbeeren
Einmach: 1/2 Zwiebel, 2 EL Butter, 2-3 EL Mehl und 1 EL Öl

Zubereitung:
Das Suppenhuhn gründlich waschen, Gemüse waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel sowie den Knoblauch mit Schale in Öl anbraten. Danach Suppengemüse hinzufügen und alles zusammen kurz durchrösten, danach mit Junker ablöschen. Das Gemüse kurz aufköcheln lassen, dann mit ca. 1 L Wasser aufgießen und das Suppenhuhn in die Suppe geben. Gewürze dazu und alles so lange kochen (ca. 40 Min.) bis das Hühnerfleisch weich ist. Danach Suppenhuhn und Gemüse aus der Suppe nehmen. Für die Einmach die Zwiebel fein schneiden, in der erhitzten Butter anrösten und das Mehl sowie Öl hinzugeben. Umrühren und rösten bis das Ganze eine goldbraune Farbe hat. Die Einmach mit einem Schneebesen in die Suppe einrühren. Suppe kurz aufkochen lassen und mit einem Stabmixer fein pürieren. Suppengemüse und Suppenhuhn in Stücke schneiden und anrichten.

Rezept zum Downloaden: hendl-einmachsuppe

 

Junker-Tiramisu

Junker Tiramisu - Junker Rezepttipps - Steirischer Jungwein
(c)Günter Hauer, Graz

Rezepttipp von Renate Ladenhaufen, Junker-Wirt Gasthof Kulmberghof

.
.
Zutaten für 4 Portionen:
100 g Biskotten
90 ml weißer oder Schilcher Junker
Für die Creme:
200 g Obers
1 Pkg. Vanillezucker
1 Pkg. Sahnesteif
250 g Mascarpone
150 g Sauerrahm
4 EL weißer oder Schilcher Junker
2 EL Kritallzucker
Weintrauben zum Garnieren

Zubereitung:
Die Hälfte der Biskotten in Junker wenden und beiseitestellen. Obers mit Vanillezucker und Sahnesteif schlagen. Mascarpone mit Sauerrahm, Junker und Zucker verrühren, danach der Obersmasse untermengen. Die eingetunkten Biskotten abwechselnd mit Creme in die Gläser schichten. Mit der Creme abschließen und zum Schluss mit Zucker und Weintrauben garnieren. Das Junker-Tiramisu ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Rezept zum Downloaden:Junker-Tiramisu

Weitere Junkerrezepttipps zusammengestellt von Kochen & Küche:
Logo Kochen und Küche - Jungker Rezepttipps - Steirischer Jungwein -Wein Steiermark

Zu den Junker-Rezepttipps auf Kochen & Küche

 

Zum Downloaden:
Junker-Tiramisu
Kürbiskern-Schilchertorte
Seeforellenfilet

Steirischen Junker online kaufen:

Um den Junker auch zu Hause genießen zu können finden Sie hier alle Junker welche einen Onlineshop anbieten. Oder bestellen Sie das Junkerpaket mit 6 ausgewählten Jungweinen unter: www.buschenschank.at

Junkerwirte 2020 – Die Junker-WirtInnen

Posted by fleischanderl

 

Was ist eigentlich ein Junker-Wirt?

Ein offizieller Junker-Wirt bietet seinen Gästen mindestens drei Original Steirische Junker an und keine anderen Jungweine. Der Junker-Wirt veranstaltet für seine Gäste an einem Abend eine Junker-Verkostung oder kredenzt ein Junkermenü mit Junkerbegleitung. 

Junkerwirte 2020 - Logo

Offizielle Junker-Wirte pflegen besondere steirische Weinkultur und bringen ihren Gästen den bekanntesten und beliebtesten Jungwein Österreichs exklusiv näher.

Wie werde ich Junker-Wirt?

Falls Sie Interesse haben, Junkerwirt zu werden, schreiben Sie uns unter info@steiermark.wine.
Wir schicken Ihnen unverbindlich Informationsmaterial. Wir unterstützen Sie seitens Wein Steiermark mit Gratis-Werbematerial wie Poster, Tischaufsteller etc. und kommunizieren ihr Angebot auf unserer Website und auf den Social Media Kanälen. Für Ihre Gäste bieten wir ein Sammelpass-Gewinnspiel. Ihnen entstehen keinerlei Kosten.

Offizieller Verkaufsstart ist der 25. Oktober. Die Junker-Präsentation in Graz findet am 10. November statt.

Junker-Wirt-Gewinnspiel – Junkersammelpass 2020

Nutzen Sie die Chance und gewinnen Sie mit dem Junkersammelpass:

2×2 Nächte bei einem Winzerzimmer
oder
wöchentlich 4 x 1 3ER KARTON STEIRISCHER JUNKER

Wie funktionierts?
Der Sammelpass liegt im Normalfall bei jeden Junkerwirt auf. In dieser Zeit jedoch fragen Sie den Wirten beim Zustell- oder Abholservice (inkl. einer Flasche Junker natürlich) nach dem Sammelpass und füllen Sie diesen vollständig aus und geben Sie diesen den Wirten gleich wieder mit.

Das Gewinnspiel 2020 ist abgelaufen mit 31.12.2020.

 

 

ALLE JUNKER-WIRT_INNEN 2020

Graz & Graz Umgebung
Dreizehn by Gauster | 8010 Graz | dreizehnbygauster.at
Kreuzwirt am Rosenberg | 8010 Graz | kreuzwirtamrosenberg.at
s’Auenbrugger | 8020 Graz | auenbrugger.at
Steiermarkhof | 8052 Graz | steiermarkhof.at
Alpengasthof am Schöckl | 8061 St. Radegund bei Graz | alpengasthofamschoeckl.at
Herberts Stubn | 8073 Feldkirchen | herberts-stubn.at
Grambacher Elements | 8074 Grambach | dasgrambacher.at
Gasthaus Fürndörfler | 8151 Hitzendorf | gasthaus-fuerndoerfler.businesscard.at
Kirchenwirt Hitzendorf | 8151 Hitzendorf | kirchenwirt-hitzendorf.at
Cafe&Wein | 8323 St.Marein bei Graz | cafe-wein.at
Gasthaus Schusterbauer | 8103 Gratwein-Straßengel | gh-schusterbauer.at

Vulkanland Steiermark
Landrestaurant Fink | 8081 Edelstauden | landrestaurant-fink.at/gs
Wirtshaus Zum Bergler Schlössl | 8093 St. Peter am Ottersbach | bergler-schloessl.com
Café ES.PE Wein & Bierlounge | 8093 St. Peter am Ottersbach | bergler-schloessl.com
Das Herbst Hotel & Restaurant | 8330 Feldbach | dasherbst.at
Gasthof Pension Kulmberghof | 8330 Feldbach | kulmberghof.at
Gasthaus Kirchenwirt | 8341 Paldau | kirchenwirt-paldau.at
Gasthof Weninger | 8341 Paldau | gh-weninger.at
Gasthof Scheer Feriendomizil | 8344 Bad Gleichenberg | gasthofscheer.at
Bruchmann’s Gasthaus & Restaurant | 8350 Fehring | bruchmanns.at
Vulkanlandstadl | 8355 Tieschen
Restaurant & Kunsthotel Malerwinkl | 8361 Hatzendorf | www.malerwinkl.com
Gasthof Kraxner | 8361 Hatzendorf | gasthof-kraxner.at
Kur- und Fremdenverkehrsbetriebe Bad Radkersburg – Restaurant Fontäne | 8490 Bad Radkersburg | parktherme.at/willkommen

Weststeiermark
Restaurant Cafe Siebinger Hof | 8481 Siebing | dorfwirt.at/steiermark/dorfwirte/leibnitz/siebinger-hof.html
Bartholomäer Kirchenwirt | 8113 St. Bartholomä | der-hochzeitswirt.at
Landhaus Oswald | 8522 Groß Sankt Florian | landhaus-oswald.at
Schnattl’s Restaurant | 8522 Groß Sankt Florian | schnattl.at
Alpengasthaus Zum Gregorhansl | 8541 Hollenegg | alpengasthaus.com
Gasthaus Jägerwirt | 8544 Pöfling-Brunn | www.jägerwirt.com

Südsteiermark
Gasthaus & Restaurant Wurzingerhof | 8410 Wildon | wurzingerhof.at
Hotel-Restaurant Staribacher | 8430 Leibnitz | staribacher.at
Wirtshaus Steirerkeller | 8452 Großklein | www.steirerkeller.at

Steiermark
Gasthaus Turmwirt | 8644 Kindberg | turmwirt.at
Wirtshaus, Vinothek Stifterl | 8813 St. Lambrecht | stifterl.com

Österreich
TintoRosso | 1010 Wien | tintorosso.at
Der Sonnberg | 5700 Zell am See | der-sonnberg.at
Weingasthof Grafl | 7022 Schattendorf | weingasthof-grafl.at
Hotel Prechtlhof | 9330 Althofen | prechtlhof.com

 

Junker online kaufen

Wenn Sie den Junker zu Hause genießen möchten finden Sie hier Alle Junker welche einen Onlineshop anbieten. Oder bestellen Sie das Junkerpaket mit 6 ausgewählten Jungweinen. www.buschenschank.at

Junker-Rezepttipps

Welches Gericht passt eigentlich zum Junker? Rezepttipps finden Sie hier: Junker Rezepttipps

Fotos (c)Fotokuchl | Johannes Polt & (c)Wein Steiermark | Flora P.

Trüffel-Siegerweine 2020

Posted by fleischanderl

STEIRISCHER WEIN trifft STEIRISCHE TRÜFFEL

Anlässlich des diesjährigen Trüffelwein-Festivals Graz wurden auf Einladung von Wein Steiermark und Graz Tourismus die 3 Sieger-Trüffelweine gekürt.

Über 100 Weine haben die Steirischen WinzerInnen zur Blindverkostung „Der Steirische Wein zur Steirischen Trüffel“ eingereicht. Zu diesem, mittlerweile jährlich stattfindenden Wettbewerb wurden speziell Weine gesucht, die den Geschmack der Trüffel unterstreichen. Die Anforderungen waren hoch: Steirische Riedenweine die über Eleganz, Feinheit und Finesse verfügen, ab Jahrgang 2018 und älter, sowie bevorzugte Rebsorten, wie Riesling, Grauburgunder, Morillon oder Traminer. Zur Verkündung der Steirischen Trüffelweine luden die Graz Tourismus & Stadtmarketing GmbH und Wein Steiermark am 12. Oktober gemeinsam zum Pressegespräch ins St. Veiter Schlössl ein, um das Geheimnis zu lüften.
10 Finalistenweine schickte die Jury in die finale Verkostungsrunde. Weinakademiker Alfred Aftenberger, Alexander Andreadis Star Wine, Mag. Alexandra Gorsche Falstaff, Direktor Dipl.-Ing. Reinhold Holler, GF Wein Steiermark Ing. Werner Luttenberger, Waltraud Hutter Graz Tourismus, Weinakademiker Mag. Boris Penkoff, Geschäftsführer Ivents Kulturagentur Giuseppe Perna, Diplomsommelière Heidi Potzinger und Weinakademikerin Anna Schachner bewerteten die Weine passend zum intensiven Geschmack der Trüffel.

Die 3 SIEGER

2018 Vulkanland Steiermark DAC | Grauburgunder | Ried Hochstrandl | Weingut Krispel
Weinbeschreibung:
trocken, vollmundig, komplex, harmonisches Tannin, Malzbonbon, dunkle Schokolade, Datteln, gut eingebundene Säure, mineralisches Finish

2018 Vulkanland Steiermark DAC | Morillon | Ried Buch | „GSTK“ | Weingut Frauwallner
Weinbeschreibung:
Gelbe Frucht, zart rauchig, kraftvoll, ausgewogen, mineralisch

2018 Vulkanland Steiermark DAC | Grauburgunder | Straden | Erzherzog Johann Weine
Weinbeschreibung:
blumig – duftig nach überreifen Zwetschken und Kornelkirschen; kräftig – druckvoller Gaumen mit nussigem Unterbau; dicht und herzhaft – lang anhaltend

 

Was zeichnet Trüffelweine aus?

In der Mehrzahl sind Trüffelweine trocken. Sie brauchen einen Körper, aber nicht zu viel Alkohol. Meist passen Weine mit 2 bis 3 Jahren Reife besser als ein aktueller Jahrgang. Normalerweise werden Rotweine zum Trüffel gereicht, in der Steiermark jedoch sind es kräftige Weißweine. Die Säure muss elegant eingebunden und fein sein. Meist sind neutralere Bouquets von Vorteil zum intensiven Geruch der Trüffel.

Die FINALISTEN
2018 Südsteiermark DAC | Weißburgunder | Ehrenhausen | Weingut Gross
2018 Steiermark | Chardonnay | Weinbau Lamprecht
2018 Steiermark | Chardonnay | „unfiltert“ | Weingut Regele
2018 Vulkanland Steiermark DAC | Chardonnay | Ried Schemmig | Weinhof Scharl
2017 Vulkanland Steiermark | Morillon | Ried Buchberg | Tropper Weine
2017 Südsteiermark | Riesling | Kitzeck-Sausal | Landesweingut Silberberg
NV Steiermark | Burgunder Cuvée | Ried Hollerberg | Weinhof Posch

Das Trüffelfestival gastiert vom 28.10-31.10 und vom 04.11-07.11 im Paradeishof in der Grazer Innenstadt. Die Siegerweine sowie zahlreiche Schmankerl von der Grazer Trüffel können hier verkostet und gekauft werden. Auch online unter www.trüffelwein.at gibt es die guten Tröpfchen zu erwerben.

Alle Partner Betriebe der Genusshauptstadt Graz und weitere Informationen finden Sie unter www.genusshauptstadt.at.

Öffnungszeiten TRÜFFELMARKT
28.10.-31.10.2020 | 4.11.-7.11.2020
jeweils von 10.00 – 19.30 Uhr
Veranstaltungsort: Paradeishof
(Innenhof Kastner & Öhler, Zugang über die Murgasse)

Wein Steiermark
Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 450 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschaften 4.633 ha Weingartenfläche und produzieren daraus gesamt ca. 240.300 Hektoliter Wein jährlich (Zahlen aus 2019). Damit hält die Steiermark 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

Gerne stellen wir die Fotos für Pressezwecke zur Verfügung – Anforderung unter info@steiermark.wine.

Fotocredit: Wein Steiermark

MasterClass Tasting Steirische Riedenweine

Posted by fleischanderl

Was ist ein Riedenwein?
Masterclass-Tasting „Steirische Riedenweine“

Rund 50 Experten und Weinkenner verkosteten auf Einladung der Wein Steiermark im Rahmen des MasterClass-Tastings Steirische Riedenweine in der Alten Uni in Graz. Der Zeitpunkt war mit Anfang September optimal gewählt, füllen doch viele Weinbauern, um den Weinen Zeit für optimale Reife zu geben, ihre Riedenweine im Frühherbst des darauffolgenden Jahres.

 

In der gesetzten Verkostung und der anschließenden Weinbar wurden 50 Steirische Riedenweine aus den DAC-Gebieten Südsteiermark, Weststeiermark und Vulkanland kredenzt. Weinakademiker DI Johannes Fiala führte durch die Verkostung. Vertreten waren Weine aus handverlesenen Trauben aus den 9 DAC-Rebsorten, Sauvignon Blanc, Weißburgunder, Grauburgunder, Morillon, Welschriesling, Riesling, Muskateller, Traminer und Schilcher – trocken ausgebaut, darunter Siegerweine aus internationalen und nationalen Verkostungen. In den ersten Verkostungsrunden (Flights) wurde die DAC-Pyramide nach Gebiets-, Orts- und Riedenweinen vorgestellt. Danach wurden Riedenweine aus den Jahrgängen 2017 bis 2019 kommentiert.

Steirische Riedenweine sind Weine „mit geschützter Herkunft“ aus der höchsten Stufe der DAC Pyramide. Die Trauben der Weine sind handverlesen. Jede Riede besitzt einen eigenständigen Charakter, der sich aus der Ausrichtung, der Sonneneinstrahlung und dem Boden zusammensetzt. Die Kunst, unverwechselbare Weine mit ganz individuellem Charakter zu keltern, liegt in den Händen des Winzers.

Alle Weine welche verkostet wurden können Sie HIER nachlesen.

Statements zum Steirischen Riedenwein

Landesrat Ök.-Rat. Johann Seitinger:
„Die Steiermark ist die Heimat großer Weine. Die steirischen Riedenweine begeistern durch ihre hervorragende Qualität nicht nur die Steirerinnen und Steirer, sondern auch unsere Gäste und Kunden aus dem In- und Ausland. Die präsentierten Weine unterstreichen das innovative Handwerk unserer Weinbaubetriebe. Unsere DAC-Gebiete zeigen die große Vielfalt und Breite der steirischen Weinkultur.“

Obmann Wein Steiermark Stefan Potzinger:
Ein Riedenwein ist die Königsklasse der Weine und der Weinqualität und diese Königsklasse wollen wir noch mehr international herzeigen und das ist meine Mission für die nächsten Jahre.

Geschäftsführer Wein Steiermark Ing. Werner Luttenberger:
Steirische Riedenweine sind Weine, welche aus engsten Herkünften stammen und Herkunft ist unser höchstes Gut. Riedenweine werden ganz besonders vinifiziert und auch im Weingarten wurden sie mit größter Sorgfalt gehegt und gepflegt. Kurz gesagt: Das Beste vom Bestem vom Steirischen Wein im Glas und ein wunderbares Kosterlebnis.

Weinakademiker Dipl.-Ing. Johannes Fiala:
Ein Riedenwein ist der Ausdruck des Bodens in Kombination mit der Rebsorte, dem Klima sowie der Topografie. Der entscheidende Faktor ist natürlich die Winzerhand, aber generell ist es so, dass die Einflussfaktoren welche danach folgen wie Rebsorte, Boden, Klima, Mikroklima und Topografie entscheidend sind. Ich finde es toll, dass die Steirer das Terroir herausarbeiten. Das machen sie schon seit einigen Jahren erfolgreich. Mit der neuen Steirischen DAC-Qualitätspyramide kann das noch besser kommuniziert werden.

ÖWM Geschäftsführer Chris Yorke:
Für mich ist ein Riedenwein Eleganz, Interesse, Langlebigkeit und vor allem Vielfalt – einfach fantastisch und die Qualität hat man bei der MasterClass auch gesehen.

Riedenweinpräsentation 2021
Die MasterClass fand in dieser Form als Ersatz für die jährliche Riedenweinpräsentation statt, die aufgrund COVID-19 abgesagt werden musste. Für 2021 ist es geplant, dass die Weinbauern wieder selbst ihre TOP Riedenweine aus den 3 DAC-Gebieten präsentieren und dabei Weine aus den DAC-Jahrgängen ab 2018 und ältere Jahrgänge anbieten.

Wein Steiermark
Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 450 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschaften 4.633 ha Weingartenfläche und produzieren daraus gesamt ca. 240.300 Hektoliter Wein jährlich (Zahlen aus 2019). Damit hält die Steiermark 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

Steirische Riedenweine sind Weine „mit geschützter Herkunft“ aus der höchsten Stufe der DAC Pyramide. Die Trauben der Weine sind handverlesen. Jede Riede besitzt einen eigenständigen Charakter, der sich aus der Ausrichtung, der Sonneneinstrahlung und dem Boden zusammensetzt. Die Kunst, unverwechselbare Weine mit ganz individuellem Charakter zu keltern, liegt in den Händen des Winzers. Weitere Infos hier.

Gerne stellen wir die Fotos für Pressezwecke zur Verfügung – Anforderung unter info@steiermark.wine.

Fotocredit: Fotokuchl | Johannes Polt

SALON Österreichs beste Weine

Posted by fleischanderl

270 SALON Weine, davon 17 Sieger und 10 Auserwählte: Österreichs härtester Weinwettbewerb ermittelte auch im Ausnahmejahr 2020 die Top-Weine des Landes, darunter viele aus dem Traumjahrgang 2019. Auf über 20 Veranstaltungen werden die Weine in allen Bundesländern präsentiert.

 

SALON SIEGER UND AUSERWÄHLTE PRÄSENTIERT

Aus Tausenden Einreichungen für die Landesprämierungen ermittelte eine unabhängige Verkostungsjury in Blindverkostungen die besten Weine des Landes für die Aufnahme in den SALON Österreich Wein. 126 der 270 SALON Weine 2020 stammen aus dem Spitzenjahrgang 2019. Von klassisch-fruchtbetonten über körperreiche Weiße und Rote bis hin zu edelsüßen Raritäten, herausragenden österreichischen Sekten und Alternativweinen findet sich dabei die ganze Weinvielfalt des Landes wieder. Die Besten der jeweiligen Sorten- und Geschmackskategorien, die 17 SALON Sieger, und die 10 von Experten nominierten SALON Auserwählten wurden im Rahmen der Pressekonferenz zahlreichen Journalisten präsentiert.

Besonders stolz sind wir auf unsere Steirischen WinzerInnen welche wieder TOP Ergebnisse erzielten:

Sieger:
Weinhof Neubauer
2019 | Vulkanland Steiermark DAC | Chardonnay

Weingut Frühwirth Klöch
2019 | Vulkanland Steiermark DAC | Gelber Traminer

Weinhof Rossmann
2019 | Vulkanland Steiermark DAC | Sauvignon Blanc

Auserwählte:
Weingut Wohlmuth
2018 | Südsteiermark DAC | Riesling | Ried Edelschuh | GSTK

Weingut Tement
2019 | Südsteiermark DAC | Sauvignon Blanc | „Kalk und Kreide“

Alle SALON WEINE
Alle Informationen zum SALON Österreich

Presseinformation:
Österreich Wein Marketing GmbH
Mag. (FH) Sabine Bauer-Wolf
Weinakademikerin
Leitung Kommunikation

Georg Schullian
Teamleitung Presse, PR & Corporate Design

 

Wein Steiermark
Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 450 Mitgliedsbetriebe. Die Steirischen Winzer bewirtschaften 4.633 ha Weingartenfläche und produzieren daraus gesamt ca. 240.300 Hektoliter Wein jährlich (Zahlen aus 2019). Damit hält die Steiermark 10% der gesamtösterreichischen Weinbaufläche.

Steirische Landessieger 2020

Posted by fleischanderl

Die LANDESSIEGER 2020 sind gekürt!

Größte Weinkost der Steiermark. Die Landesweinbewertung der Landwirtschaftskammer ist traditionell der größte und wichtigste Weinwettbewerb der Steiermark und ist für die Weingüter ein Sprungbrett, um nationale und internationale Aufmerksamkeit zu erreichen.

73. Landesweinbewertung 2020 – 1.809 eingereichte steirische Qualitätsweine

18 Landessieger und das „Weingut des Jahres“ wurden bei der diesjährigen Landesweinbewertung der Landeskammer im Grazer Steiermarkhof ausgezeichnet. Beim traditionell größten und wichtigsten Weinwettbewerb der Steiermark wurden heuer 1.809 Steirische Qualitätsweine eingereicht. Über den Titel „Weingut des Jahres“ und drei Landessieger durfte sich der Weinhof Leitner aus dem Ilztal freuen. Die Weingüter Frühwirth und  Birnstingl wurden jeweils mit zwei Landessiegern ausgezeichnet.

Steirische Landessieger - Wein Steiermark - Weinprämierung

Steirischen Landessieger 2020:

Wir gratulieren allen Gewinnern! LANDESSIEGER 2020 & Sorten

FINALISTEN 2020Hier können Sie die 108 Finalisten-Weine online bestellen!

SEMIFINALISTEN.2020

 

Der Ablauf der Landesweinbewertung:

 

Die Landesweinbewertung, durchgeführt vom Weinbaureferat der Landeskammer für Land- und Forstwirtschaft in Steiermark, ist der bedeutendste und traditionellste Weinwettbewerb der Steiermark.

Die garantiert anonyme Verkostung und die geprüften und geschulten Verkoster garantieren, dass ausschließlich die Weinqualität im Vordergrund steht!

In folgenden Kategorien bzw. Sorten werden Sieger gekürt:

-Sorten im klassisch steirischem Ausbau, wie Welschriesling, Weißburgunder,Morillon, Sauvignon blanc, Muskateller und Schilcher

-Sorten/Sortengruppen, wie kräftige Burgunder, kräftige Sauvignon blanc, Scheurebe, Riesling und Traminer/Gewürztraminer

-Lagenweine den Sorten der Burgunderfamilie und Sauvignon blanc

-Rotweine: Rotweine fruchtig, klassisch bzw. kräftige Zweigelt und Rotweine Vielfalt

-Prädikatsweine und Sekte

Im Finale werden die besten sechs Weine jeder Kategorie nach der Platzziffernmethode, also Glas an Glas direkt und wiederum anonym verglichen, bis der jeweilige Landessieger in der Verkostung feststeht.

Ing. Werner Luttenberger
Leiter Weinbaureferat

Das Steirische Weinjahr 2019 hier zum Nachlesen.

landessieger_2011

landessieger_2012

landessieger_2013

landessieger_2014

landessieger_2015

landessieger_2016

landessieger_2017

landessieger_2018

landessieger_2019

Pressekontakt:
Weinbauverband Steiermark
8010 Graz, Hamerlinggasse 3
Tel: +43 (316) 8050-1333, Fax: +43 (316) 8050-1311
Mail: werner.luttenberger@lk-stmk.at

Partner: Landwirtschaftskammer Steiermark
Fotocredit: (c) Johannes Polt, Fotokuchl

Von Sorte zu Herkunft

Posted by fleischanderl

In der Herkunftspyramide die zweite, schmälere und in der Breitenwirkung bedeutsamste Stufe: Das sind die steirischen DAC-Ortsweine. Im Auftrag des steirischen Weines machte sich der renommierte Journalist Sascha Speicher vom Meininger Verlag auf die Reise, um mehr über die Ortsweine der Steiermark zu erfahren und sich in einer Blindverkostung von eben jenen überzeugen zu lassen.

 

Die Ortsweine nehmen als Mittelstufe zwischen Gebietsweinen und Riedenweinen eine besonders wichtige Funktion in der Herkunftspyramide der Steiermark ein. Sie leiten nicht nur elegant vom Sortentypus zur Herkunftscharakter über, sondern bieten der Gastronomie ebenso ausdrucksvolle viel vielseitig einsetzbare Weine zu einem perfekten Preis.

Hier lesen Sie Sascha Speicher’s Artikel über die steirischen Ortsweine in:
Ortsweine-WW-12-2019

Falstaff Sauvignon Blanc-Trophy INTERNATIONAL

Posted by fleischanderl

Falstaff Sauvignon Blanc-Trophy INTERNATIONAL

Erster TROPHY-SIEGER AUS DER STEIERMARK | 5 Steirer unter den TOP 10

Die erstmals durchgeführte große Vergleichsprobe von Spitzenvertretern der Rebsorte Sauvignon Blanc aus aller Welt stand ganz im Zeichen des tollen Jahrgangs 2017. Ein zwanzigköpfiges Expertenteam aus Deutschland, der Schweiz und Österreich wählte in gedeckter Verkostung seine Favoriten.

Es waren insgesamt 55 klingende Namen aus der Welt des Sauvignon Blancs: aus Frankreich, Italien, Deutschland, der Schweiz, Österreich, Slowenien, den USA und Neuseeland. Darunter befanden sich zahlreiche Ikonen wie Dagueneau’s Silex, Pavillon Blanc von Château Margaux in Bordeaux oder der legendäre Cloudy Bay aus Neuseeland.

Beeindruckt von der hohen Qualität der Weine aus dem Süden Österreichs, entstand die Idee, aus Anlass der abgesagten Weinmesse VieVinum 2020, ein internationales Panel zur Verkostung der besten Sauvignon Blancs 2017 einzuladen. Als toller Ersatz konnte im Rahmen der Kooperation zwischen Wein Steiermark und dem Falstaff Verlag nun die aktuelle Weinprobe durchgeführt werden. Auf die internationale Jury wartete eine eindrucksvolle Auswahl, was die Sorte auf höchstem Niveau zu bieten hat. Und die Sauvignons Blancs zeigten alle ihre Facetten, geprägt von den unterschiedlichen Böden und Klimata, aber auch den von den Winzern angelegten Ausbautechniken. Am Ende der Probe gab es ein höchst erfreuliches Ergebnis für die österreichischen Vertreter, die sich über einen Heimsieg freuen konnten.

Sieger aus der Steiermark

Markus und Sabine Pongratz betreiben hoch oben am begehrten Kranachberg (Gamlitz) ihr rund zehn Hektar großes Weingut und blicken auf eine mehr als 300 Jahre umspannende Familiengeschichte zurück. Mit ihrem Sauvignon Blanc Kranachberg schrieb man bereits Weingeschichte, als der Wein zum Weltmeister 2001 gekürt wurde, nun holt man sich 2020 den Titel der ersten Internationalen Sauvignon Blanc Trophy des Falstaff-Magazins mit dem Sauvignon Blanc 2017 Ried Hochberg Grand Reserve »Schwalbenhimmel«
Weitere steirische Weingüter konnten Plätze unter den Top 10 für sich beanspruchen, wie zum Beispiel Weingut Kodolitsch (Leibnitz, Südsteiermark), Weingut Wohlmuth (Kitzeck im Sausal, Südsteiermark); Weingut Erwin Sabathi (Leutschach, Südsteiermark) und Weingut Bernd Stelzl (Leutschach, Südsteiermark).

Die Jury
Peter Moser (Falstaff Österreich, Verkostungsleiter); Sindy Kretschmar (Head-Sommerlière, „The Ritz-Carlton, Vienna“, Wien, Österreich; Amanda Wassmer-Bulgin (Weindirektorin, „Grand Resort Bad Ragaz“, Schweiz); Daniela Wüthrich (Head-Sommelière, „Victoria-Jungfrau“, Interlaken, Schweiz); Axel Bandelli (Del Fabro, Wien, Österreich); Hermann Botolen („Restaurant Fuhrmann“, Wien, Österreich); Johannes Fiala (freier Redakteur, Wein Steiermark, Österreich); Markus Gould („Heunisch & Erben“, Wien, Österreich); Benjamin Herzog (Falstaff Schweiz); Roman Horvath (Master of Wine, Österreich); Wolfgang Kneidinger (Weindirektor „Palais Coburg“, Wien, Österreich); Hermann Lankmaier (Head-Sommelier „Burg Oberlech“, Österreich); Werner Luttenberger (GF Wein Steiermark, Österreich); Stefan Potzinger (Obmann Wein Steiermark, Österreich); Gerhard Retter („Cordo“, Berlin, Deutschland); Ulrich Sautter (Falstaff Deutschland); Dominik Vombach (Falstaff Schweiz); Andreas Wickhoff (Master of Wine, Österreich); Sebastian Wöll (Feinkost Käfer, München, Deutschland); Christian Zach (Sommelier & Inhaber „Weinbank“, Ehrenhausen, Österreich)

Platzierungen
Eine Übersicht zu den Platzierungen (Platz 1 bis 50) ist im Falstaff Magazin Österreich (Ausgabe 6/2020, erscheint am 28. August 2020) enthalten.
Im Artikel zur Internationalen Sauvignon Blanc Trophy sind außerdem ausführliche
Verkostungsnotizen zu den Weinen sowie die jeweiligen Bezugsquellen und Preise
angeführt. Weitere Details und Infos sind auf online unter www.falstaff.at abrufbar.

Steirischer Sauvignon Blanc gehört zu den besten der Welt
Auf den steilen Hügeln der Steiermark im Herzen Europas findet der Sauvignon Blanc ideale Bedingungen vor. Knapp 700 Hektar sind in der West- und Südsteiermark sowie im Vulkanland Steiermark inzwischen mit dieser Rebsorte bestockt – eine Steigerung von rund 150 % in den vergangenen 15 Jahren. Bei internationalen Sauvignon-Verkostungen landen die feinsten Steirischen Vertreter immer häufiger auf Spitzenplätzen.

Über den Falstaff-Verlag
Falstaff ist mit einer Auflage von ca. 140.000 Stück das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. falstaff.at ist das reichweitenstärkste Wein- und Genussportal Österreichs und verzeichnet pro Monat rund 800.000 Besuche und 2,5 Millionen Seitenaufrufe (laut unabhängiger ÖWA-Messung, Dezember 2019). Die Falstaff-Genussdatenbank umfasst über 100.000 Weine mit Bewertungen, 15.000 Restaurants, 2.700 Hotels, 1.000 Cafés, die besten Bars Österreichs und über 2.000 Vinotheken. Auch auf dem Social-Media-Sektor ist Falstaff führend und kann auf eine lebendige Community mit über 108.000 Facebook-Freunden sowie über 50.000 Instagram-Followern verweisen.

Wein Steiermark
Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 460 Mitgliedsbetriebe.

Fotocredit: Weingut Pongratz/karinbergmann.at

Alle 241 eingereichten Weine werden HIER beschrieben.
Hier gehts zum FALSTAFF ARTIKEL

Siegerliste Internationale SB Trophy

Stand 15.07.2020

23. Steirische Weintrophy

Posted by fleischanderl

Eigentlich hätte es ein rauschendes Frühlingsfest werden sollen, aber dann kam der Corona-Lockdown, und 900 Weinflaschen mit bestem steirischen Wein warteten beinahe drei Monate, bis sie verkostet werden durften.

Nun war endlich soweit, und die Finalisten und Sieger der 23. Steirischen Weintrophy wurden in Rahmen einer 3-tägigen Verkostung gekürt, welche wieder im Beisein einer Notarin durchgeführt wurde. Den ungewöhnlichen Umständen zum Trotz konnte die heurige Weintrophy darüber hinaus mit einem Novum aufwarten – erstmalig wurde die begehrte Trophäe auch in der Kategorie Sekt vergeben. 36 Finalisten, also je 3 Finalisten in 12 Kategorien, wurden mittels Verkostungen herausgefiltert. Die 12 Sieger wurden am letzten Nachmittag von einer 12-köpfigen Jury ermittelt. Am Freitag den 19. Juni fand dann im kleinen Rahmen und unter Einhaltung aller Corona-Vorschriften die Preisverleihung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg statt.

Das eine oder andere Weingut wurde für seine Leistungen auch mit Mehrfachnominierungen belohnt. – wie zum Beispiel das Weingut Frauwallner, das mit 2 Auszeichnungen bei 2 Nominierungen das Spitzenfeld anführt oder das Weingut Schmölzer und der Weinhof Rossmann, die jeweils in 2 Kategorien nominiert waren.

Die Trophäen wurden von Landwirtschaftskammer Vizepräsidentin Maria Pein, Notarin Valentina Herk, dem Steirischen Weinbaudirektor Werner Luttenberger, Verkostungsleiter Martin Hartinger und Schul- und Campusleiter Peter Kospach überreicht. „Wir freuen uns sehr, heute die Sieger der Steirischen Weintrophy 2019 zu küren. Gerade heuer ist es von hoher Bedeutung, unsere Winzer werbetechnisch zu unterstützen. Auszeichnungen wie die Steirische Weintrophy sind ein wichtiges Qualitätskriterium, dass die Kaufentscheidung vieler Weinfans beeinflusst. Und für unsere Schüler, von denen viele eine Jungsommelier-Ausbildung durchlaufen, ist es ein ganz besonderes Erlebnis.“ sagt Schulleiter Peter Kospach.

Die begehrten Trophäen der einzelnen Kategorien gingen an folgende Winzer:

Schilcher 19: Schilcher Ried Krass DAC 2019, Weingut Jauk, Pölfing Brunn
Welschriesling 19: Welschriesling DAC 2019, Weingut Mahorko, Leutschach
Muskateller 19: Gelber Muskateller DAC 2019, Weingut Grabin, Labuttendorf
Sauvignon Blanc 19: Sauvignon Blanc Schiefer DAC 2019, Weingut Lambauer, Kitzeck
Weißburgunder 19: Weißburgunder DAC 2019, Weinbau Kremser vlg Greitbauer, Ligist
Morillon 19: Morillon DAC 2019, Weingut Frauwallner, Straden
Gereifte Burgunder 18 und älter: Morillon Straden DAC 2018, Weingut Frauwallner, Straden
Gereifte Sauvignon Blancs 18 und älter: Der Kater 2017, Weinhof Rauch, St. Peter/O.
Blauer Zweigelt 18 und älter: Zweigelt Frauenberg 2017, Weinbau Wurzinger, Bad Gleichenberg
Rotwein Vielfalt 18 und älter: Blauer Wildbacher Barrique, Weinbau Adam, Leutschach
Sekt: Gelber Muskateller Sekt, Familienweingut Trabos, Gamlitz
Traminer 19 und älter: Niklas I. 2019, Semlitsch Naturprodukte, Klöch

Die Steirische Weintrophy fand heuer zum 23. Mal statt und ist Beweis für die langjährige enge Zusammenarbeit zwischen den Tourismusschulen Bad Gleichenberg und dem Steirischen Wein. Vor allem die Ausbildung zum Jungsommelier, die es bereits seit über 20 Jahren gibt und die schon mehr als 600 Schülerinnen und Schüler durchlaufen haben, ist ein wichtiger Bestandteil. Die konstant herausragenden Ergebnisse bei den Jungsommelier-Wettbewerben, die zweimal gewonnen wurden, zeugen von der hohen Qualität der Weinausbildung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg.

Fotos von Jean van Lülik

Für weitere Informationen/Fotos wenden Sie sich bitte an:
Tourismusschulen Bad Gleichenberg
Bettina Tobitsch (Marketing)
03159 22 09-119
marketing@tourismusschule.com

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: tourismusschule.com/presse

 

Siegerliste

Pyramide schärft Profil – Meininger Verlag 2020

Posted by fleischanderl

Seit in der Steiermark mit dem Jahrgang 2018 die DAC-Herkunftspyramide eingeführt wurde, treten die lokalen Terroirunterschiede deutlicher zutage. Vieles war sensorisch auch vorher schon schmeckbar, doch nun – in Buchstaben auf dem Etikett fixiert – können sich interessierte Steiermark-Trinker besser orientieren, so Sascha Speicher vom Meininger Verlag.

Die mittlerweile jährliche Blindverkostung in Kooperation mit dem Meininger Verlag ergab wieder top Ergebnisse. Im Fokus standen heuer die DAC Gebiets-, Orts- und Riedenweine aus den Jahrgängen 2018 & 2019 der drei steirischen Weinbaugebiete. Sauvignon ist der rote Faden, der die gesamtsteirische Identität bestimmt. Bei fast allen etablierten Betrieben liegt der Sauvignon-Anteil heute stabil zwischen 30 und 60 Prozent.

Artikel sowie alle Bewertungen finden Sie hier.

Falstaff Sauvignon Blanc Trophy 2020

Posted by fleischanderl

Premiere für die Steirische Sauvignon Blanc Trophy

Bei der jüngst von der Fachredaktion des Falstaff-Magazins durchgeführten großen Sauvignon Blanc Trophy wurden die Weine aus den letzten drei Jahrgängen verkostet und bewertet. Die neu eingeführte Falstaff- „Steirische Sauvignon Blanc Trophy“ wurde in vier Kategorien verliehen. Insgesamt wurden nicht weniger als 250 auf dem Markt verfügbare Weine einer kritischen Prüfung unterzogen.

 

Alle 241 eingereichten Weine werden HIER beschrieben.
Die TOP Bewertungen finden Sie im Artikel

 

Falstaff-Wein-Chefredakteur Peter Moser zeigt sich begeistert: „Die Dichte des Angebots und das Niveau der vorhandenen Qualität des Sauvignon Blancs aus der Steiermark sind so attraktiv wie nie zuvor und so konnte sich die Sorte in relativ kurzer Zeit von einer regionalen Spezialität zu einem international nachgefragten Spitzenprodukt entwickeln. Die neue Steirische Sauvignon Blanc Trophy stellt dies auf eindrucksvolle Art unter Beweis.“

Die Anmeldung zur Sauvignon Blanc Trophy ging an alle Mitglieder der Wein Steiermark. Verkostet wurden die Weine in vier Kategorien. Bewertet wurden Sauvignon Blancs der Kategorie Gebietswein mit DAC 2019, Ortswein mit DAC 2018, Riedenwein mit DAC 2018 und Riedenwein 2017.

So hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr aktuelles Angebot an Sauvignon Blanc breit abzubilden, wobei die Güte der verkosteten Jahrgänge sich klar in den Resultaten widerspiegelt. Der herausragende 2017er und seine subtilen, individuell herausgearbeiteten Riedenweine, welche Jahr und Handschrift des Winzers mit den Besonderheiten des Bodens und Kleinklimas einer Riede optimal zum Ausdruck brachten, wird Weinfreunde im In- und Ausland noch lange mit seinem Reifepotenzial begeistern.
Aus 2018 wurden sehr elegante, geschmeidige Sortenvertreter erzeugt, die heute bereits sehr zugänglich sind und guten Trinkfluss besitzen. Sowohl die Ortsweine wie auch die Riedenweine können also schon genossen werden, auch wenn sie natürlich über eine gute Zukunft verfügen.

Die Gebietsweine aus dem rassigen, sehr vielversprechenden Jahrgang 2019 begeisterten mit viel Frucht, Würze und trinkanimierender Säurestruktur – mit ihnen ist die Steiermark für einen sonnigen Sommer bestens gerüstet.
Mit einem Satz: Mit dieser Trilogie an Jahren hat die Steiermark einfach alles zu bieten, was sich Freunde der populären Weißweinsorte erträumen dürften: vom knackigen, intensiv aromatischen jungen Gebietswein bis hin zum geschliffenen, gut gereiften Riedenwein von internationalem Spitzenformat.

Das immens hohe Niveau der Weine spiegelt sich in den Punktebewertungen wider. Nicht nur die Qualitätsspitze mit sagenhaften 98 Punkten (Ried Zieregg GSTK, Vinothek Reserve 2017, Weingut Tement) ist beeindruckend, auch die Breite der bewerteten Sauvignons spricht für die Steiermark als erste Wahlheimat dieser Rebsorte. Nicht weniger als 46% der eingereichten Weine des Jahrgangs 2017 wurden in der Lagen-Kategorie mit 94 oder mehr Punkten ausgezeichnet. Unglaubliche 85% aller eingereichten Weine wurden mit 90 oder sogar mehr Punkten bewertet. Äußerst vielversprechend zeigt sich der Jahrgang 2019, von dem erst die Gebietsweine verkostet wurden. Die Riedenweine kommen erst auf den Markt und haben das Potenzial, den Traum-Jahrgang 2017 noch zu überflügeln.

Steirischer Sauvignon Blanc gehört zu den besten der Welt

Auf den steilen Hügeln der Steiermark im Herzen Europas findet der Sauvignon Blanc ideale Bedingungen vor. Knapp 700 Hektar sind in der West- und Südsteiermark sowie im Vulkanland Steiermark inzwischen mit dieser Rebsorte bestockt – eine Steigerung von rund 150 % in den vergangenen 15 Jahren. Bei internationalen Sauvignon-Verkostungen landen die feinsten Steirischen Vertreter immer häufiger auf Spitzenplätzen. „Einige der weltweit angesehensten Weinautoren haben die Sauvignon Blancs der Steiermark inzwischen in die Riege der besten trockenen Weißweine der Welt aufgenommen“, so Werner Luttenberger, GF der Wein Steiermark. Nicht zu vergessen, fügt Stefan Potzinger, Obmann der Wein Steiermark hinzu: „Die Steiermark glänzte bei der Concours Mondial du Sauvignon mit dem diesjährigen Trophäengewinner in der Kategorie Revelation Sauvignon aus Österreich, Michael Kratzer (Weingut Kratzer), bereits zum fünften Mal in Folge.

Über den Falstaff-Verlag
Falstaff ist mit einer Auflage von ca. 140.000 Stück das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. falstaff.at ist das reichweitenstärkste Wein- und Genussportal Österreichs und verzeichnet pro Monat rund 800.000 Besuche und 2,5 Millionen Seitenaufrufe (laut unabhängiger ÖWA-Messung, Dezember 2019). Die Falstaff-Genussdatenbank umfasst über 100.000 Weine mit Bewertungen, 15.000 Restaurants, 2.700 Hotels, 1.000 Cafés, die besten Bars Österreichs und über 2.000 Vinotheken. Auch auf dem Social-Media-Sektor ist Falstaff führend und kann auf eine lebendige Community mit über 108.000 Facebook-Freunden sowie über 50.000 Instagram-Followern verweisen.

Wein Steiermark
Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 450 Mitgliedsbetriebe.

Steiermark eröffnet Weinsaison

Posted by fleischanderl

Die Steiermark eröffnet die Weinsaison

Nach dem Motto “Yes, we are open!” laden Weinbaubetriebe und Buschenschänken ab Mitte Mai ein, den fruchtbetonten 2019er Jahrgang zu verkosten

Freude vom Feinsten! Mit 15. Mai wird die lang ersehnte WEINSAISON in der Steiermark eröffnet. Der DAC-Jahrgang 2019 ist gefüllt: nach den Gebietsweinen sind mit dem Stichtag 1. Mai auch Orts- und Riedenweine erhältlich. Zwar konnten die äußerst fruchtbetonten Weine diesen Frühling nicht im Zuge der jährlichen Präsentationen verkostet werden, umso mehr freuen sich die Steirischen Weinbaubetriebe nun ab Hof und in den Buschenschänken ihre Weine zu kredenzen.

 

Der Jahrgang 2019 – fruchtbetont steirisch!
De Steirischen Weinbauern aus den drei Regionen Weststeiermark DAC, Vulkanland Steiermark DAC sowie Südsteiermark DAC freuen sich, den Weinjahrgang 2019 zu präsentieren. Die neun DAC-Rebsorten, Welschriesling, Weißburgunder, Morillon, Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Grauburgunder, Riesling, Traminer und Schilcher, sind geprägt von frischer Säure und moderatem Alkoholgehalt. Besonders auffällig sind die fruchtigen Aromen und die bereits jetzt vorhandene Eleganz und Harmonie. Die endgültige Menge der Steirischen Weinernte 2019 wurde von der Statistik Austria mit 240.257 Hektolitern verlautbart. Das ist nur unwesentlich geringer als die Vorjahresmenge. Weitere Informationen zum Jahrgang 2019 finden Sie hier: Der Weinjahrgang 2019

Weine ab Hof – online erhältlich
Steirische Weine wurden von Weinliebhabern in den letzten Wochen zu Hause in den eigenen vier Wänden verkostet und getrunken. Verstärkt haben die Betriebe auf Online-Aktivitäten gesetzt, um Genießern den Zugang zum Steirischen Wein zu ermöglichen. Mit kreativen Angeboten, Packages und innovativen Ideen werden Steirische Weine auch künftig digital angeboten und verkauft werden. Die Liste aller Weinbaubetriebe und jener mit Online-Bestellmöglichkeit sowie Infos zum DAC-System Steiermark und dem Weinjahr 2019 etc. gibt’s auf Weine JETZT online kaufen

Wein Steiermark
Der Verein Wein Steiermark dient der Zielsetzung, Maßnahmen zum Schutz und zur Absatzförderung von Steirischem Wein zu setzen. Der Steirische Wein und das DAC-Herkunftssystem werden im In- und Ausland vermarktet. Derzeit zählt der Verein rund 450 Mitgliedsbetriebe.

 

 

Presseinformationen:
Steiermark eröffnet Weinsaison
DAC_Facts 2020