Klima

Ein wildes, unberechenbares Wetter

Es ist nicht ein Klima, es sind viele Mikroklimata, die das Terroir, besser: die Terroirs der steirischen Weinbaugebiete ausmachen. Kommt man von Westen in Richtung Osten wird dabei der Niederschlag schwächer und seltener, es wird heißer und es gibt mehr Sonnentage.

Die jährlichen Regenmengen liegen in der Weststeiermark, nahe der Alpen, bei durchschnittlichen 1.200 mm pro Jahr und Meter und sie nehmen gegen Osten hin, im Vulkanland Steiermark auf 800 mm ab. Infolge dieser Klimagegensätze werden in der Steiermark Weine mit einer Bukett- und Geschmacksvielfalt wie kaum in einem anderen Weinland vinifiziert.

Das steirische Klima ist ein
besonderes Klima.

Die Regenmengen, vor allem in der West- und Südsteiermark, mögen im Vergleich zu anderen europäischen Weinbaugebieten sehr hoch erscheinen und den Weinbau nicht immer einfach gestalten, sie geraten jedoch zum Vorteil, wenn der Klimawandel immer häufiger lange Trockenperioden mit sich bringt. Eine weitere Besonderheit der steirischen Klimaschnittstelle ist die starke Gewittergefahr, oft auch in Kombination mit Hagelwetter und die vielen Nebeltage im Jahr.

Im Herbst scheint beinahe täglich die hier sehr intensive Sonne auf die Steilhänge und heizt Boden und Pflanzen auf. Die mit der Nacht einsetzende Kälte fließt von den Weinbergen in die Täler hinab und sorgt so für einen mitunter enormen Temperaturunterschied, der sich massiv auf die Duft- und Bukettstoffe in den Trauben auswirkt. Aufgrund dieser im Herbst nahezu täglich auftretenden Temperaturgegensätze entstehen in allen drei Anbaugebieten der Steiermark Weine mit einer Geschmacksvielfalt wie man sie anderswo in der Weinwelt nur schwer finden wird.

Vielfältiges Klima, vielfältige Weine

Jeder Wein gedeiht da besonders gut, wo er sich am wohlsten fühlt. Fast jedes Anbaugebiet hat sein eigenes Klima, das von seiner Lage, der Nähe zu den Alpen, vom Vorhandensein von Wäldern, Gewässern, der Ausrichtung der Weinberge und anderen Einflüssen bestimmt wird. So vielfältig das Klima, so vielfältig auch die Böden und die Charaktere der steirischen Weine.

Wir verwendet Cookies um die Funktionalität unserer Website zu verbessern – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Nutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um der Cookie-Nutzung zuzustimmen.